Die Witze von 1 bis 303


1

Zwei katholische Priester und ein Playboy kommen an die Himmelspforte, klopfen und bitten Petrus um Einlass.
Er fragt als erstes den Playboy, was er denn mit seiner Gerätschaft so den ganzen Tag gemacht habe.
Dieser antwortet ihm: "Mindestens 4 Frauen habe ich befriedigt." Worauf Petrus ihn hereinlässt.
Die beiden Priester beschweren sich darüber bei Petrus, da sie rein nach dem
katholischen Priesterstatuten, ihre Gerätschaften ja nur zum Waschen und Pinkeln benutzt hatten.
Darauf antwortet Petrus: "Dann schaut mal woanders, wo ihr einen Platz findet. Dies ist schließlich das Paradies und kein Pissoir!"

2

Ein BMW Fahrer fährt mit ca. 250 km/h auf der Autobahn in einer 100er Zone.
Er wird daraufhin von einem Streifenwagen wie wild verfolgt.
Nach einer halben Stunde wilder Verfolgungsjagd stoppt er endlich.
Der Polizeiobermeister sagt: "In Ordnung, wenn Sie mir eine Ausrede liefern, die ich noch nie gehört habe, kommen sie diesmal so davon."
Daraufhin der BMW-Fahrer: "Also meine Frau ist letzte Woche mit einem Polizisten durchgebrannt.
Als ich eben das Polizeiauto im Rückspiegel sah, dachte ich, er wollte sie mir wiederbringen."

3

Ein Pfarrer hat in den Niederlanden zwei Pfund Kaffee gekauft.
Kurz vor der Grenze denkt er sich: Schmuggeln will ich nicht und lügen darf ich nicht.
Also klemmt er sich den Kaffee unter die Arme.
An der Grenze wird er gefragt: "Na, Hochwürden, haben Sie in Holland was eingekauft?"
"Ja, zwei Pfund Kaffee, aber ich habe ihn unter den Armen verteilt!

4

Treffen sich zwei Freunde. Sagt der eine : "Hast du morgen schon was vor?"
"Ja, ich fahre ins Grüne und lasse mit meinem Sohn einen Drachen steigen. Und du?"
"Etwas ähnliches. Ich mache mit meiner Schwiegermutter eine Bergtour."

5

Ein Briefträger stürzt bei Glatteis direkt vor einem Polizisten vom Fahrrad.
Der Inhalt seiner Posttasche landet verstreut auf dem Gehweg.
"Gibt es bei der Post noch mehr so Trottel wie Sie?", fragt der Polizist spöttelnd.
"Nein, ich bin der letzte," knurrt der Briefträger, "die anderen sind inzwischen alle bei der Polizei!"

6

Ein Briefträger stürzt bei Glatteis direkt vor einem Polizisten vom Fahrrad.
Der Inhalt seiner Posttasche landet verstreut auf dem Gehweg.
"Gibt es bei der Post noch mehr so Trottel wie Sie?", fragt der Polizist spöttelnd.
"Nein, ich bin der letzte," knurrt der Briefträger, "die anderen sind inzwischen alle bei der Polizei!"

7

Ein Schotte kam mit seiner Frau an einem Würstchenstand vorbei.
Sie: "Oh, wie das duftet!"
Er: "Ja, wenn Du willst, gehen wir auf dem Rückweg noch einmal daran vorbei!"

8

Bei einer Computermesse hat Bill Gates die Computer Industrie mit der Auto Industrie verglichen und das folgende Statement abgegeben:
"Wenn General Motors (GM) mit der Technologie so mitgehalten hätte wie die Computer Industrie, dann würden wir heute alle 25-Dollar-Autos fahren, die 1000 Meilen / Gallone Sprit fahren würden."
Als Antwort darauf veröffentlichte General Motors (Mr.Welch persönlich) eine Presse-Erklärung mit folgendem Inhalt:
Wenn GM eine Technologie wie MS entwickelt hätte, dann würden wir heute alle Autos mit folgenden Eigenschaften fahren:
1) Ihr Auto würde ohne erkennbaren Grund zweimal am Tag einen Unfall haben.
2) Jedesmal, wenn die Linien auf der Strasse neu gezeichnet werden, müsste man ein neues Auto kaufen.
3) Gelegentlich würde ein Auto ohne erkennbaren Grund auf der Autobahn einfach ausgehen und man würde das einfach akzeptieren, neu starten und weiterfahren.
4) Wenn man bestimmte Manöver durchführt, wie z.B. eine Linkskurve, würde das Auto einfach ausgehen und sich weigern neu zu starten. Man müsste dann den Motor neu installieren.
5) Man kann nur alleine in dem Auto sitzen, es sei denn, man kauft "Car95" oder "CarNT". Aber dann müsste man jeden Sitz einzeln bezahlen.
6) Macintosh würde Autos herstellen, die mit Sonnenenergie fahren, zuverlässig laufen, fünfmal so schnell und zweimal so leicht zu fahren sind, aber dafür nur auf 5% aller Strassen fahren.
7) Die Öl-Kontroll-Leuchte, die Warnlampen für Temperatur und Batterie würden durch eine "Genereller Auto Fehler"-Warnlampe ersetzt.
8) Neue Sitze würden erfordern, dass alle die selbe Gesäß-Grösse haben.
9) Das Airbag System würde fragen "Sind Sie sicher ?" bevor es auslöst.
10) Gelegentlich würde das Auto sie ohne erkennbaren Grund aussperren. Sie können nur mit einem Trick wieder aufschliessen und zwar müsste man gleichzeitig den Türgriff ziehen, den Schlüssel drehen und mit einer Hand an die Radio-Antenne fassen.
11) General Motors würde Sie zwingen, mit jedem Auto einen Deluxe-Kartensatz der Firma Rand-McNally (seit neustem eine GM-Tochter) mit zu kaufen, auch wenn Sie diesen Kartensatz nicht brauchen oder möchten. Wenn Sie diese Option nicht wahrnehmen, würde das Auto sofort 50% langsamer werden (oder schlimmer). Darüberhinaus würde GM deswegen ein Ziel von Untersuchungen der Justiz.
12) Immer dann, wenn ein neues Auto von GM hergestellt werden würde, müssten alle Autofahrer das Autofahren neu erlernen, weil keiner der Bedien-Hebel genau so funktionieren würde, wie in den alten Autos.
13) Man müsste den "START"-Knopf drücken, um den Motor auszuschalten.

9

Zwei Psychologen sitzen zusammen. Sagt der eine:
"Ich habe neuerdings immer solche Versprecher. Letztens ging ich in ein Reisebüro und will ein Ticket nach Pittsburgh kaufen. Versehentlich sage ich zu der Frau am Schalter:
Ich möchte gerne ein Ficket nach Tittsburgh."
Darauf der andere: "Das ist noch gar nichts. Gestern sitze ich mit meiner Frau beim Frühstück. Und anstatt zu sagen: Schatzi, reich mir doch mal die Butter rüber,
sage ich zu ihr: Du hast mein ganzes Leben versaut, du alte Schlampe."

10

Ein Mann lag länger im Koma ... aus dem er ab und zu erwachte.
Seine Ehefrau war treu und unermüdlich Tag und Nacht an seinem Bett.
Eines Tages, als er wieder einmal bei Bewußtsein war, deutete er ihr, näher zu kommen.
Sie beugte sich zu ihm und lächelte ihn liebevoll an.
Er flüsterte: "In all den schlimmen Zeiten warst du stets an meiner Seite.
Als ich entlassen wurde, warst du für mich da.
Als dann mein Geschäft pleite ging, hast du mich unterstützt.
Als wir das Haus verloren, hieltest du zu mir.
Als es dann mit meiner Gesundheit abwärts ging, warst du stets in meiner Nähe.
Weißt du was?" Ihre Augen füllten sich mit Tränen der Rührung.
"Was denn, mein Liebling?" hauchte sie.
"Ich glaube du bringst mir Pech!"

11

Was ist der Unterschied zwischen Erotisch und Pervers?
Erotisch ist wenn man eine Frau mit einer Feder streichelt!
Pervers ist wenn das Huhn noch dranhängt!

12

Adam sitzt im Paradies und langweilt sich.
Da fragt er Gott: "Kannst du mir jemanden machen, der schön, intelligent und zum lieb haben ist?"
Darauf antwortet Gott: "Ja klar! Dafür brauch ich aber Deinen linken Arm und Dein linkes Bein."
Adam überlegt und fragt: "Und was krieg ich für eine Rippe?"

"Entschuldigung an die Anhänger der Glaubensgeschichte!" HS

13

Parsival ist eine Oper die um sechs anfängt,
und wenn man nach drei Stunden auf die Uhr schaut, ist es zwanzig nach sechs...

14

Beim Hausarzt: "Übrigens, Herr Müller, ihren letzten Scheck
hat die Bank nicht angenommen, er ist zurückgekommen", beklagt sich der Doktor.
"Das trifft sich gut, Herr Doktor, mein Rheuma ist nämlich auch zurückgekommen!"

15

Eine Familie sitzt am Esstisch und der Sohn fragt, ob er eine Frage stellen darf.
Der junge Mann fragt seinen Papa: "Papa wie viele Sorten von Brüsten gibt es?"
Der Papa ist ein wenig überrascht, aber antwortet: "Ja mein Sohn, es gibt drei Sorten Brüste. Mit 20 hat die Frau Brüste die wie Melonen sind, rund und fest. Mit 30 bis 40 sind die Brüste wie Birnen, immer noch schön aber ein wenig hängend. ......und nach 50 sind die Brüste wie Zwiebeln."
Sohn: "Zwiebeln?"
Vater: "Ja, wenn Du sie siehst, bringen sie Dich zum Weinen!"
Diese Ausführung bringt Mutter und Tochter soweit, dass sie rot sehen, so dass die Tochter fragt: "Darf ich auch eine persönliche Frage stellen? Mama, wie viele Sorten Penise gibt es?"
Mama ist etwas überrascht, aber dann sieht sie ihren Mann an und antwortet:
"Ja meine Tochter, ein Mann geht durch drei Phasen. Mit 20 Jahren ist der Penis wie eine Eiche, stattlich und hart.
Mit 30 bis 40 Jahren ist der Penis wie eine Birke, flexibel aber zuverlässig.
Nach 50 Jahren wird der Penis wie ein Weihnachtsbaum."
Tochter: "Weihnachtsbaum?"
Mutter: "Ja, tot von der Wurzel an bis zur Spitze und die Kugeln hängen dort nur zur Dekoration!"

16

Zwei Beamte treffen sich im Dickdarm des Vorgesetzten.
Sagt der eine überrascht: "Was, du bist auch da?!"
Erwidert der andere: "Ja, aber mich hat er gefressen!"

17

Ein Kaninchenpaar wird von einer Hundemeute gehetzt
und flüchtet sich in ein Erdloch. "Und nun?" jammert sie.
"Wir warten einfach, Liebling", sagt er und nimmt sie zärtlich in die Rammlerpfoten,
"bis wir ihnen zahlenmäßig überlegen sind."

18

Ein junger Anwalt, der gerade eine Kanzlei eröffnet hatte,
war sehr darauf bedacht, potentiellen Kunden zu imponieren. Als er seinen ersten
Besucher durch die Tür kommen sah, nahm er den Telefonhörer in die Hand und sprach
wie zu einem Kunden: "Es tut mir leid, aber ich bin so enorm beschäftigt, dass es
mir für mindestens einen Monat nicht möglich sein wird, ihren Fall zu begutachten.
Ich werde mich wieder melden." Er legte den Hörer auf und wandte sich zu seinem
Besucher: "Nun, was kann ich für sie tun?" - "Nichts!" antwortete der Mann von der
Telekom. "Ich bin nur gekommen, um ihr Telefon anzuschließen."

19

Ein mit zehn Leuten besetzter Bus hält an einer Haltestelle
und elf Leute steigen aus. Drei Wissenschaftler kommentieren dieses Geschehen:

Der Biologe: "Die müssen sich unterwegs vermehrt haben."
Der Physiker: "Was soll's, zehn Prozent Messtoleranz müssen drin sein."
Der Mathematiker: "Wenn jetzt einer einsteigt, ist der Bus leer."

20

Thema Geschwindigkeit in der Schule.
Lehrerin: "Kinder, was ist am schnellsten?"

1. Kind: "Ein Schnellzug."
2. Kind: "Ein Flugzeug."
3. Kind: "Ein Gedanke! In Gedanken kann ich in nullkommanix in Amerika sein!"

4. Kind: "Mein Papa ist noch schneller! Gestern als ich am Schlafzimmer vorbeilief,
hörte ich wie er zu Mama sagte: 'Jetzt bin ich aber schneller gekommen, als ich gedacht habe.'"

21

Fragt die Ehefrau ihren Gatten:
"Du Schatz, was hast du eigentlich gedacht, als wir uns kennenlernten?"

Sagt er: "Wow, was für eine heiße Schnitte, der möchte ich gern das Hirn rausbumsen und die Brüste aussaugen!"

Sie: "Und was denkst du jetzt?"

"Tja, ich glaube, das ist mir ganz gut gelungen."

22

Der Journalist eines Erotikmagazins macht eine Umfrage in der Fußgängerzone und fragt eine ältere Frau:

"Gnädige Frau, was müssten Sie tragen, damit Sie ihr Mann noch attraktiv findet?"

Die Frau antwortet spontan: "Einen Kasten Bier."

23

Ein Schwabe kommt ins Pfandhaus und möchte einen Kredit über 100 Euro aufnehmen.
Als Pfand bietet er seinen Mercedes. Dem Pfandleiher kommt die Sache zwar etwas seltsam vor,
er sagt dem Schwaben aber, er solle sein Auto in die Lagerhalle fahren. Einen Monat später
möchte der Schwabe sein Pfand auslösen. "Das macht 100 Euro und 5 Euro Zinsen," sagt der Pfandleiher,
"verraten Sie mir jetzt den Sinn der ganzen Aktion?"
"Ich war in Urlaub, wo kann ich sonst für 5 Euro einen Monat lang parken?"

24

Sitzen ein Leutnant und sein Gefreiter beim Friseur.

Der Leutnant wird nach dem Haare schneiden gefragt:
"Haarwasser, der Herr?" - "Nee, nee, lassen Sie das mal lieber - wenn ich so dufte,
denkt meine Frau, ich war im Puff."

Sagt der Gefreite:
"Mir können Sie ruhig Haarwasser drauf tun - meine Frau weiß nicht, wie es im Puff riecht."
Erotisch ist wenn man eine Frau mit einer Feder streichelt!
Pervers ist wenn das Huhn noch dranhängt!

25

Ein Reporter fragt ein Mädchen:
"Wie stellst du dir einen schönen Tod vor?"
Darauf antwortet das Mädchen:"So wie mein Opa gestorben ist!"
"Wie ist der denn gestorben?"
"Er ist einfach eingeschlafen!"
"Und was stellst du dir unter einem schlimmen Tod vor?"
"So wie die Freunde meines Opas gestorben sind!"
"Und wie sind die gestorben?"

"Die saßen im Auto meines Opas als er eingeschlafen ist!"

26

Kommt ein Mann in eine Arztpraxis, sieht, dass das Wartezimmer brechend voll ist.
"Prima", sagt er und geht wieder. Am nächsten Tag wieder: Das Wartezimmer ist voll und er:
"Klasse", und geht wieder. Das wiederholt sich einige Tage. Der Arzt bekommt das mit und
wundert sich. Er bittet seine Sprechstundenhilfe, doch dem Mann mal nachzufahren. Sie tut
das am darauf folgenden Tag und von ihrem Chef zur Rede gestellt, druckst sie herum.
"Und, sind Sie ihm nachgefahren?" - "Ja." - "Und wohin?" - "Er fuhr zu einem Hochhaus."
- "Und dann?" - "Dann fuhr er in den 3. Stock." - "Und dann?" - "Dann klingelte er
an einer Tür." - "Und dann?" - "Dann machte ihm eine Frau auf." - "Ja und dann?" -

"Dann sagte er ihr: Liebling, wir können noch mal. Dein Mann ist noch beschäftigt!"

27

Professor sitzt in der Mensa und isst.
Ein Student setzt sich ungefragt ihm gegenüber.
"Etwas verärgert meint der Professor:
"Also, seit wann essen denn Adler und Schwein an einem Tisch?"

"Der Student: "Ok, dann flieg ich halt weiter."

28

Eines Tages fragt ein Mann den lieben Gott.
"Gott, was ist für dich ein Jahrhundert?"
"Nur eine Sekunde", antwortet der liebe Gott.
"Und was ist für dich eine Million?" "Nur ein Cent."
"Würdest du mir dann einen Cent geben?", fragt der Mann.
"Natürlich", sagt der liebe Gott, "warte bitte eine Sekunde."

29

Vor dem 30-Kilometer-Marsch lässt der Oberst die Kompanie antreten:
"Eine gute und eine schlechte Nachricht, Männer!"
Zuerst die gute: Der Lahmste gibt das Tempo an, der Gefreite Thielemann."
Alles freut sich.
"Und jetzt die schlechte: Gefreiter Thielemann fährt vorne auf dem Kübelwagen mit."

30

Merkel will einen arbeitslosen Architekten trösten:
"Wenn ich nicht Kanzlerin wäre, dann würde ich auch Häuser bauen."
Der Architekt:

"Wenn Sie nicht Kanzlerin wären, würde ich das auch!"

31

Kommt ein Mann in die Werkstatt: "Hallo, ich hätte gerne ein paar neue
Scheibenwischergummis für meinen Dacia."
Der Mechaniker überlegt und sagt dann:
"Okay, fairer Tausch."

32

Der Optimist: "Das Glas ist halb voll."
Der Pessimist: "Das Glas ist halb leer."

Der Ingenieur: "Das Glas ist doppelt so groß wie es sein müsste."

33

Was man zu seiner Frau NICHT sagen ... sollte

Meine Frau gab mir einen Hinweis zu ihrem Geburtstagsgeschenk. Sie sagte:
"Es muß rot sein und muß innerhalb von 3 Sekunden von 0 bis 130 gehen".
Daraufhin kaufte ich ihr eine Waage.

So fing unser Streit an...
---------------------------
Meine Frau schaute sich im Spiegel an und war überhaupt nicht zufrieden mit
dem was sie da sah: "Ich fühle mich schrecklich, ich finde mich alt, dick
und häßlich.... ich brauche jetzt wirklich mal ein Kompliment von dir". Ich
antwortete: "Dein Sehvermögen ist ausgezeichnet".

So fing unser Streit an...
---------------------------
Meine Frau und ich waren eingeladen zu einem Klassentreffen. Einer der
Männer war komplett besoffen und trank das eine Bier nach dem Anderen. Ich
fragte meine Frau, ob sie ihn kannte. "Ja klar", sagte sie seufzend, "Wir
waren lange zusammen und als wir uns getrennt haben, hat er angefangen zu
saufen und hat nicht mehr damit aufgehört". Ich sagte: "Wer hätte gedacht,
dass er immer noch am Feiern ist".

So fing unser Streit an...
---------------------------
Im Supermarkt fragte ich meine Frau, ob wir eine Kiste Bier für € 25 nehmen
können. Sie sagte nein und ohne mich zu fragen, kaufte sie eine
revitalisierende Gesichtscreme für € 15. Ich sagte ihr, dass die Kiste Bier
mir viel mehr als die Creme helfen würde, sie hübsch zu finden.

So fing unser Streit an...
----------------------------
Vor einigen Tagen fragte ich meine Frau, wo wir unseren Hochzeitstag feiern
sollen. "An einem Ort wo ich schon lange nicht mehr war", antwortete sie.
Ich habe dann vorgeschlagen in die Küche zu gehen.

So fing unser Streit an…

"Ey Michael, danke!" HS

34

"Sarkasmus als literarisches Ausdrucksmittel," lautet das Thema des Tages.
Zu Beginn fordert der Professor auf, ein Beispiel zu nennen. Alles erstarrt, als sich ein Hörer mit dem Satz zu Wort meldet:

"Ich kann Ihnen gar nicht sagen, wie sehr ich Ihre Vorlesungen schätze."

35

Ein Manta-Fahrer nimmt eine Nonne mit, die per Anhalter fährt.
Sie steigt ein und meint: "Mein Sohn, es überrascht mich, dass
du ausgerechnet mich mitnimmst." Sagt der Manta-Fahrer:

"Batmans Freunde sind auch meine Freunde!"

36

Sagt der eine Jäger zum anderen:
"Ich habe gerade deine Frau getroffen."
Darauf der andere:

"Weidmanns Dank!"

37

Der kleine Sohn kommt weinend ... zur Mutter:
"Papi hat sich mit dem Hammer auf den Daumen geschlagen!"
Die Mutter erstaunt:
"Deshalb brauchst du doch nicht zu weinen!"
Der Sohn:

"Erst habe ich ja auch noch gelacht!" ...

38

Zwei Männer beim Golfen, ...in der Ferne ein Trauerzug:
Nimmt der eine die Mütze vom Kopf und verharrt in einer
Schweigeminute. Sagt der andere: "Find ich aber nobel von dir."

Antwortet der erste: "Was soll ich machen, schließlich waren wir 20 Jahre lang verheiratet."

39

Chef: "Meine Damen und Herren, ...die Gewerkschaft hat endlich durchgesetzt,
dass die Mitarbeiter am Erfolg unserer Bank beteiligt werden. Ich bitte Sie also,

beim Verlassen des Raumes unserem Buchhalter 20% Ihres Gehaltes zurückzuzahlen."

40

Ein Jäger kommt nach Hause ...und erwischt seine Frau mit seinem besten Freund im Bett.
Er holt sein Gewehr und erschießt ihn. Darauf seine Frau:

"Wenn du so weitermachst, hast du bald keine Freunde mehr!"

41

Der Lehrer versucht den Kindern zu vermitteln, dass zwei Hälften

immer gleich groß sind. - Am Ende der Stunde murmelt er resigniert:

"Ich sehe, die größere Hälfte von euch hat es nicht kapiert."

42

"Können Sie mir den Kapitalismus erklären?"
"Kapitalismus ist die Ausbeutung des Menschen durch den Menschen."
"Und wie ist es mit dem Sozialismus?"

"Da ist es genau umgekehrt."

43

"Glaubst du eigentlich an Justiz-Irrtümer?"

"Klar, ich bin schon drei mal freigesprochen worden!"

44

Sitzt eine Nonne in einem Bus. Kommt ein Hippie und setzt sich neben sie.
Schließlich fragt der Hippie: "Tschuldigung, hättest du Lust zu poppen?"
Die Nonne: "Nein, das kann ich nicht machen, ich bin eine Dienerin Gottes!"
Der Hippie gibt nicht auf und probiert es ein zweites Mal, doch wieder lehnt
sie ab. An der Bushaltestelle steigt der Hippie aus, der Busfahrer hält ihn
fest und sagt: "Wenn du diese Nonne poppen willst, dann geb ich dir nen Tipp!
Jeden Abend um 22 Uhr geht sie auf den Friedhof und betet!" Der Hippie bedankt
sich und folgt dem Rat des Busfahrers. Um 22 Uhr kommt er in Jesusgewändern
zum Friedhof und sieht die Nonne beten. Er tritt vor sie und ruft: "Ich bin
Jesus und habe von Gott den Befehl erhalten, dich zu nehmen!" Die Nonne sieht
verwundert auf und sagt: "Wenn du wirklich Jesus bist und Gott dir das aufgetrag
n hat, so nimm mich, aber bitte von hinten, dass du mein Haupt nicht betrachten
musst." Nach 5 Minuten wildem Treiben reißt sich der Hippie die Jesusgewänder
vom Leib und schreit: "Reingefallen, ich bin der Hippie!"
Daraufhin reißt sich die Nonne die Gewänder vom Leib und ruft:

"Reingefallen, ich bin der Busfahrer!"

45

Der kleine Sohn fragt den Vater, was Politik sei.
Der Vater meint: "Nehmen wir zum Beispiel unsere Familie.

Ich bringe das Geld nach Hause, also nennen wir mich Kapitalismus. Deine Mutter
verwaltet das Geld, also nennen wir sie die Regierung. Wir beide kümmern uns fast
ausschließlich um dein Wohl, also bist du das Volk. Unser Dienstmädchen ist die
Arbeiterklasse und dein kleiner Bruder, der noch in den Windeln liegt, ist die Zukunft.
Hast du das verstanden?" Der Sohn ist erst einmal zufrieden. In der Nacht erwacht er,
weil sein kleiner Bruder in die Windeln gemacht hat und schreit. Er steht auf und
klopft am elterlichen Schlafzimmer, doch seine Mutter liegt im Tiefschlaf und
lässt sich nicht wecken. Also geht er zum Dienstmädchen und findet seinen Vater
bei ihr im Bett. Doch auch auf sein mehrmaliges Klopfen hin lassen die Beiden
sich nicht stören. So geht er wieder in sein Bett und schläft weiter. Am Morgen
fragt ihn sein Vater, ob er nun wisse, was Politik sei.

Der Sohn antwortet: "Ja, jetzt weiß ich es: Der Kapitalismus missbraucht die Arbeiterklasse,
während die Regierung schläft. Das Volk wird total ignoriert und die Zukunft ist voll Scheiße!"

46

Ein Mann sitzt im Gefängnis, weil er mit vier Frauen gleichzeitig verheiratet war.
Fragt ein Zellengenosse:

"Bist du zur Strafe hier - oder zur Erholung?"

47

"Die Freundin von Peter ... ist wie Zucker."
"So süß?"

"Nein. So raffiniert!

48

"Ich verdrehe allen Mädchen ... den Kopf!"
"Ehrlich?"

"Ja, immer wenn ich hinschaue, drehen sie sich weg!"

49

Nach langem Warten riss der Mann ... die Tür der Telefonzelle auf und rief wütend: "Sprechen Sie eigentlich noch lange?"

Da drehte der Mann am Telefon um: "Bis jetzt habe ich noch kein Wort gesprochen.
Ich telefoniere mit meiner Frau!"

50

Zwei Politiker unterhalten sich. Fragt der eine:
"Herr Kollege, was sagten Sie doch neulich in Ihrer großartigen Rede über die Jugendarbeitslosigkeit?"
"Ich? Nichts."
"Das ist mir schon klar. Ich wollte nur wissen, wie Sie es formuliert hatten!"

51

Spricht der junge Mann an der Theke die süße Viola an:
"Na, Süße, wir wollen doch bestimmt beide dasselbe, oder?"
"Na klar, lass uns ein paar Frauen aufreißen!"

52

Schild vor dem Eingang einer Moschee in Kairo:
"Es ist ebenso verwerflich dieses Haus mit Schuhen zu betreten, wie einer Jungfrau die Unschuld zu rauben."
Handschriftlicher Zusatz eines Touristen:
"Beides probiert - kein Vergleich!"

53

Ein Arzt lässt sich seine Garageneinfahrt neu pflastern.
Als die Arbeiter fertig sind, streuen sie Sand auf die neu verlegten Steine um die Fugen auszufüllen.
Als der Arzt das sieht geht er zu den Arbeitern und sagt:
"Jetzt wird der Pfusch also mit Sand überdeckt, damit ihn keiner sieht."
Darauf antwortet ein Arbeiter:
"Ja, das ist wohl die Gemeinsamkeit unserer Berufe".

54

Der Richter fragt:
"Herr Verteidiger, haben Sie noch etwas zugunsten des Angeklagten vorzubringen?"
"Ja, Euer Ehren, mein Mandant ist schwerhörig und kann daher nicht die Stimme seines Gewissens hören!"

55

Die Stasi verhört einen Kirchgänger:
"Gibst du zu, dass du gerade in der Kirche warst?"
- "Ja." -
"Gibst du auch zu, dass du die Füße von Jesus Christus am Kreuz geküsst hast?"
- "Ja." -
"Würdest du auch die Füße unseres Genossen Erich Honecker k&uum"
"Sicher, wenn er dort hängen würde!"

56

Eine Gruppe von Mathematikern ...
und eine Gruppe Ingenieure fahren mit dem Zug zu einer Tagung.
Die Ingenieure haben sich alle brav eine Fahrkarte gekauft, die Mathematiker nur eine zusammen.
Als der Kontrolleur kommt, rennen alle Mathematiker aufs Klo, sperren ab und schieben,
als der Kontrolleur den Fahrschein verlangt, ihre einzige Karte unten durch.
Bei der Rückfahrt wollen die Ingenieure den Trick der Mathematiker ebenfalls anwenden
und kaufen zusammen lediglich eine Fahrkarte - wundern sich allerdings, dass sich die
Mathematiker ihrerseits überhaupt keine Karte kaufen. Als der Kontrolleur im Anmarsch ist,
quetschen sich die Ingenieure alle ins Klo und sperren ab.
Es klopft an der Tür: "Den Fahrschein, bitte!" Die Ingenieure schieben den Fahrschein unter der Tür hindurch.
Draußen nehmen die Mathematiker den Fahrschein in Empfang und sagen süffisant:
"Ja, so ist das, wenn Ingenieure mathematische Methoden anwenden, ohne sie verstanden zu haben".
OK, vermutlich von einem Zahlendreher, aber witzig!!

57

Ein Arzt, ein Priester und ...
ein Ingenieur spielen zusammen Golf.
Dabei fällt ihnen eine Gruppe von Spielern auf, die ungewöhnlich langsam spielen.
Nach einiger Zeit werden sie ungeduldig, weil es das Loch ist, das sie als nächstes spielen müssen.
Da sie sich keinen Rat wissen, fragen sie den Platzwart. Dieser erklärt:
"Das sind Feuerwehrmänner, die bei einem Einsatz ihr Augenlicht verloren haben. Wir lassen sie umsonst hier spielen, wann immer sie möchten."
Der Arzt: "Wie schrecklich! Ich rufe meinen Kollegen, einen Augenspezialisten an, vielleicht kann er ihnen helfen."
Der Priester: "Um Himmels Willen, welch schlimmes Schicksal! Ich werde sie in meine Gebete einschließen."
Der Ingenieur: "Warum spielen sie nicht nachts?"
Witzig, obwohl ich Leute mit Sehschwierigkeiten um Verzeihung bitten möchte!!!

58

Steht ein kleines Mädchen mit ...
seinem neuen Mountainbike an der Ampel.
Kommt ein Polizist auf einem Pferd angeritten und fragt: "Na, mein Mädchen, hast du das Fahrrad vom Christkind bekommen?"
Antwortet das Mädchen: "Ja, hab ich!"
Sagt der Polizist: "Sorry, aber ich muss dir leider 20 Euro abnehmen.
Sag dem Christkind nächstes Jahr, es soll dir ein Bike mit Reflektoren schenken, okay?"
Fragt das Mädchen: "Haben Sie das Pferd auch vom Christkind bekommen?"
Der Polizist überlegt kurz und nickt dann.
Meint das Mädchen: "Na, dann sagen Sie dem Christkind nächstes Jahr, das Arschloch kommt hinten hin, und nicht oben drauf!"

59

Ein Ehepaar spielt Golf ... .
Zu ihrem Entsetzen fliegt der gerade abgeschlagene Ball durch ein Fenster, welches in Scherben zerbricht.
Das Ehepaar will sofort den Eigentümer verständigen und geht ins Haus. Beide rufen laut, doch keiner antwortet.
Sie gehen in den Raum, mit dem zerbrochenen Fenster und sehen eine kaputte Vase,
daneben einen Mann mit einem Turban auf dem Kopf, der sagt:
"Ich bin ein Flaschengeist und war 1000 Jahre in dieser Vase eingeklemmt und du hast mich befreit.
Ich habe drei Wünsche, zwei für dich und einen für mich."
"Mensch," sagt der Ehemann, "dann will ich ein Jahreseinkommen von 1.000.000 Euro und immer leckeres Essen!"
"Okay," sagt der Geist, "das bekommst du, jetzt will ich aber meinen Wunsch äußern.
Ich habe 1000 Jahre keine Frau gesehen, geschweige denn angefaßt. Wie wäre es mit deiner Frau?"
Das Ehepaar willigt nach kurzer Beratung ein. Wenig später sind die Frau und der Geist ordentlich am Pimpern, während der Ehemann wieder Golf spielt.
"Wie alt ist dein Ehemann?", fragt der Geist.
"31", antwortet die Frau.
"Und dann glaubt er noch an Flaschengeister?"

60

Ein Wiener und ein Burgenländer gehen campen,
bauen ihr Zelt auf und schlafen ein. Einige Stunden später weckt der Wiener den Burgenländer auf.
"Schau in den Himmel und sag mir was du siehst!"
Der Burgenländer sagt: "Ich sehe Millionen von Sternen."
Der Wiener sagt: "Was denkst du jetzt?"
Der Burgenländer überlegt eine Minute.
"Astronomisch gesehen, sagt es mir, daß da Millionen von Galaxien und Billionen von potienziellen Planeten sind.
Astrologisch sagt es mir, daß der Saturn im Löwen steht. Zeitmäßig gesehen sagt es mir, daß es ungefähr 3.15 Uhr ist.
Theologisch sagt es mir, es ist offensichtlich, daß der Herr allmächtig ist und wir alle klein und unbedeutend sind.
Meteorologisch scheint es so, als hätten wir morgen einen wunderschönen Tag. Was sagt es dir?"
Der Wiener ist für einen Moment still und sagt:
"Praktisch gesehen sagt es mir, jemand hat unser Zelt gestohlen."

61

Die Geschichte wie man die Höhe eines Wolkenkratzers mit einem Barometer feststellen kann


Das nun Folgende war ... wirklich eine Frage aus einer Physikprüfung an der Universität von Kopenhagen:
"Beschreiben Sie, wie man die Höhe eines Wolkenkratzers mit einem Barometer feststellt."
Ein Kursteilnehmer antwortete: "Sie binden ein langes Stück Schnur an den Ansatz des Barometers, senken es dann vom Dach des Wolkenkratzers herunter.
Die Länge der Schnur plus die Länge des Barometers entspricht der Höhe des Gebäudes."
Diese originelle Antwort entrüstete den Prüfer dermaßen, daß der Kursteilnehmer sofort rausgeschmissen wurde. Er wehrte sich dagegen, da seine
Antwort doch unbestreitbar korrekt war. Die Universität ernannte daraufhin einen unabhängigen Schiedsmann.
Sein Urteil: die Antwort ist in der Tat nicht falsch zu nennen, lasse aber nicht auf meßbares physikalisches Wissen schließen.
Entscheidung: Dem Kursteilnehmer werden weitere sechs Minuten Redezeit zugestanden,
in denen er seine minimale Vertrautheit mit den Grundprinzipien der Physik unter Beweis stellen kann.
Der Kursteilnehmer verharrte ganz still, fünf Minuten lang. Der Schiedsmann erinnerte an die verstreichende Zeit, worauf der Prüfling antwortete,
dass er an einigen extrem relevanten Antworten laboriere, sich aber nicht entscheiden könnte, welche er davon vorbringen solle.
Als ihm geraten wurde, sich nun zu beeilen, antwortete er wie folgt: "Erstens könnten Sie das Barometer bis zum Dach des Wolkenkratzers tragen,
es über den Rand fallen lassen und die Zeit messen die es braucht, um auf dem Boden aufzuschlagen.
Die Höhe des Gebäudes kann so mit der Formel H = 0.5g xt im Quadrat berechnet werden. Das Barometer wäre dann allerdings hinüber!
Falls die Sonne scheint, könnten Sie die Höhe des Barometers messen, es aufrecht stellen und die Länge seines Schattens messen.
Dann messen Sie die Länge des Schattens des Wolkenkratzers, anschließend ist es eine einfache Sache, anhand der proportionalen
Arithmetik die Höhe des Wolkenkratzers zu berechnen. Wenn Sie aber in hohem Grade wissenschaftlich vorgehen wollten, könnten Sie
ein kurzes Stück Schnur an das Barometer binden und es schwingen lassen wie ein Pendel, zuerst auf dem Boden und dann auf dem Dach des Wolkenkratzers.
Die Höhe entspricht der Abweichung der gravitationalen Wiederherstellungskraft T = 2 pi im Quadrat (l/g). Oder,
falls der Wolkenkratzer eine äußere Nottreppe besitzt, würde es am einfachsten sein da hinaufzusteigen, die Höhe des Wolkenkratzers
in Barometerlängen abzuhaken und oben zusammenzählen. Wenn Sie aber bloß eine langweilige und orthodoxe Lösung wünschen,
dann können Sie selbstverständlich das Barometer benutzen, um den Luftdruck auf dem Dach des Wolkenkratzers und auf dem Grund zu messen
und der Unterschied bezüglich der Millibare umzuwandeln, um die Höhe des Gebäudes zu berechnen. Aber, da wir ständig aufgefordert werden
die Unabhängigkeit des Verstandes zu üben und wissenschaftliche Methoden anzuwenden, würde es ohne Zweifel einfacher sein, an der Tür des
Hausmeisters zu klopfen und ihm zu sagen: "Wenn Sie ein nettes neues Barometer möchten, gebe ich Ihnen dieses hier, vorausgesetzt, Sie nennen mir die Höhe dieses Wolkenkratzers."
Der Kursteilnehmer war Niels Bohr, der erste Däne der den Nobelpreis für Physik gewann.

62

"Du bist ein richtiges Ferkel ... , Fritzchen!" schimpft die Mutter.
"Du weißt doch, was ein Ferkel ist?"
"Klar," meint Fritzchen,

"das Kind von einer Sau."
Fritzchen sollte Ingenieur werden, er analysiert ziemlich schnell, hehe!

63

Frau:
"Wenn du mein Mann wärst, würde ich dir Gift in den Kaffee mischen!"
Mann:
"Wenn du meine Frau wärst, würde ich ihn trinken.

64

Sie zu ihm:
"Schatz, was gefällt dir an mir eigentlich am Besten? Mein perfekter Körper oder mein schönes Gesicht?"
Er: "Dein Sinn für Humor!"

65

Ein Mann hält einen Feuerwehrmann an und fragt:
"Wohin des Weges, du Mann des Feuers?"
Der Feuerwehrmann antwortet:
"Zum Herd des Brandes, du Loch des Arsches!"

66

Lieber einen dicken ...
Bauch, als gar nichts Hervorragendes.

67

"Schatz, macht mich ... diese Hose dick?"
"Nein! Die Hose trifft keine Schuld."

68

"Meine Frau ist ...
eine so schlechte Köchin, dass ich nicht vor, sondern nach dem Essen bete."
Ehrlichsein kann grausamsein, hehe!!!

69

Auf die Frage der Lehrerin ...
was die Schüler denn mal später werden wollen, antwortet die kleine Susi:
"Wenn ich hübsch bin, werde ich Fotomodel - ansonsten Lehrerin."
Eine derartige Ehrlichkeit wird man früher oder später bereuen; meistens früher!

70

Jeden Tag kommt der Mitarbeiter ...
Klaus Bäumler sehr nahe an Frau Schuster heran, die an der Kaffeemaschine steht.
Er atmet tief ein und sagt: "Frau Schuster, ihr Haar duftet wunderbar!"
Nach vier Tagen geht Frau Schuster zum Betriebsrat und beschwert sich über Herrn Bäumler
wegen sexueller Belästigung am Arbeitsplatz.
Der Betriebsrat fragt: "Ist es nicht ein schönes Kompliment, wenn man Ihnen sagt, ihr Haar duftet gut?"
Frau Schuster:
"Im Prinzip schon, aber Herr Bäumler ist Liliputaner!"

71

"Wovon lebst du?"
"Ich schreibe."
"Und was?"

"Nach Hause, dass ich Geld brauche!"

72

Es war einmal ein Schäfer, ...
der in einer einsamen Gegend seine Schafe hütete. Eines Tages fuhr ein nagelneuer Audi TT, eine riesige Staubwolke hinter sich bildend, durch die Gegend und hielt direkt neben ihm. Der Fahrer des TT, ein junger Mann im Brioni-Anzug, Cerutti-Schuhen, Ray-Ban-Sonnenbrille und einer YSL-Krawatte stieg aus und fragte ihn: "Wenn ich errate wie viele Schafe Sie haben, bekomme ich dann eins?"
Der Schäfer schaute den jungen Mann an, dann seine friedlich grasenden Schafe, und sagte ruhig: "In Ordnung."
Der junge Mann parkt den TT, verbindet sein Notebook mit dem Handy, geht im Internet auf eine NASA-Seite, scannt die Gegend mit Hilfe seines GPS-Satellitennavigationssystems, öffnet eine Datenbank und 60 Excel-Tabellen mit einer Unmenge Formeln. Schließlich druckt er auf seinem Hi-Tech-Minidrucker einen 150-seitigen Bericht, dreht sich zu dem Schäfer um und sagt: "Sie haben hier exakt 1586 Schafe."
Der Schäfer sagt: "Das ist richtig! Suchen Sie sich ein Schaf aus."
Der junge Mann nimmt ein Schaf und lädt es in den TT ein.
Der Schäfer schaut ihm zu und sagt: "Wenn ich Ihren Beruf errate, geben Sie mir das Schaf dann zurück?"
"Klar, warum nicht", antwortet der junge Mann. "Sie sind Unternehmensberater."
"Das ist richtig. Woher wissen Sie das?"
"Sehr einfach", sagt der Schäfer, "erstens kommen Sie hierher, obwohl Sie niemand gerufen hat, zweitens wollen Sie ein Schaf als Bezahlung haben dafür, dass Sie mir etwas sagen, was ich ohnehin schon weiß und drittens haben Sie keine Ahnung von dem was ich mache.
Und jetzt geben Sie mir bitte meinen Hund wieder!"

73

Der Hahn ... Teil 1
Ein Bauer braucht einen neuen Zuchthahn. Er sucht sich aus dem Katalog einen ausgezeichneten Champion aus und bestellt ihn. Als der Hahn dann auf der Farm angekommen und aus seiner Box raus ist, flitzt er geradewegs zu den Hennen ins Gehege und nimmt sich eine nach der anderen vor. Der Bauer kann es gar nicht fassen. Kaum ist der Hahn mit der letzten Henne fertig, zischt er ab in den Schweinepferch und nimmt sich die Säue vor. Der Bauer ist total sprachlos. Und damit nicht genug: nachdem er sich die Schweine vorgenommen hat, zieht es den Hahn in den Kuhstall. Nach einiger Zeit torkelt der Hahn aus dem Stall und fällt mitten auf dem Hof um. Der Bauer denkt sich 'Der ist hinüber' und geht hin um sich zu vergewissern. Mittlerweile kreisen schon erwartungsvoll die Geier über der Szenerie. Als sich der Bauer über den Hahn beugt und ihn antippt, schlägt dieser ein Auge auf und flüstert:
"Paß auf, Alter, wenn Du mir die Nummer mit den Geiern vermasselst, nehm' ich mir deine Frau vor ..."


Der Hahn ... 2. Teil

10 Hahnenjahre später ist der gleiche Gockel ziemlich ruhig geworden. So ruhig, dass der Bauer beschließt, einen jungen Hahn zu kaufen. Als der Alte den Jungen erblickt, marschiert er auf ihn zu und sagt: "Hör zu, Jungspund. Meine Zeit ist abgelaufen, aber ich will eine sportliche Wachablösung. Besiegst Du mich im Wettlauf, gehören meine Hennen Dir. Aufgrund meines Alters, gönnst Du mir sicher 2 Meter Vorsprung." Der Junge grinst und willigt ein, und auf Kommando sausen beide los. Der Alte vorneweg, der Junge hinterher als plötzlich ein Schuß knallt und der junge Hahn tot zusammenbricht. Ruft der Bauer mit qualmender Knarre in der Hand seiner Frau zu:
"Verdammter Mist, das war diese Woche schon der dritte schwule Hahn, den ich gekauft habe!"
Körperliche Fitness ist gut, geistige Fitness jedoch auch nicht schlecht, hehehohohihi!!

74

Eine kleine, alte Dame ...
betritt eines Tages die Hauptfiliale der Sparkasse. Sie hält eine Papiertüte in der Hand und erklärt dem Schalterbeamten, dass sie fünf Millionen Euro in der Tüte hat, die sie auf ein neu zu eröffnendes Konto einzahlen will. Zuerst wolle sie sich mit dem Chef der Bank treffen, angesichts der beträchtlichen Summe. Nachdem der Bankangestellte einen Blick in die Tüte getan und Packen von 500-Euro-Scheinen gesichtet hat, ruft er in der Chefetage an und arrangiert ein Treffen. Die Dame betritt das Büro des Vorstandes. Sie sagt, dass sie die Leute erst mal persönlich kennenlernen wolle, mit denen sie Geschäfte macht. Der Vorstandsvorsitzende fragt sie, wie sie zu so einer großen Summe Geld gekommen sei. "Wohl eine Erbschaft?" -
"Nein", antwortet sie, "ich wette".
"Sie wetten?
Auf Pferde?"

"Nein", antwortet sie, "auf Leute."
Als sie seine Verwirrung bemerkt, bringt sie ein Beispiel: "Ich wette mit Ihnen um 50.000 Euro, dass Ihre Eier bis morgen früh um 10 Uhr quadratisch sind." Der Vorstandsvorsitzende denkt sich, dass die gute Frau wohl einen Dachschaden hat und entschließt sich, die Wette anzunehmen. Er würde wohl auf keinen Fall verlieren können. Den Rest des Tages ist er sehr vorsichtig und beschließt, am Abend zu Hause zu bleiben, um keine Gefahr einzugehen. Schließlich stehen 50.000 Euro auf dem Spiel. Als er am Morgen aufsteht und duscht, schaut er nach ob alles in Ordnung ist. Er stellt keinen Unterschied fest - alles wie immer. Er geht zur Arbeit und wartet freudig auf das Eintreffen der alten Dame. Punkt 10 Uhr kommt die kleine alte Dame in sein Büro - in Begleitung eines jungen Mannes. Als der Vorstandsvorsitzende fragt, wer das ist, stellt sie den Mann als ihren Rechtsanwalt vor, den sie immer mitnehme, wenn es um hohe Geldbeträge gehe.
"Und jetzt zu unserer Wette," sagt die Frau. "Ich weiß nicht wie ich es Ihnen erklären kann, aber ich habe keinerlei Veränderungen an mir feststellen können", sagt der Vorstandsvorsitzende. "Lediglich die, dass ich jetzt wohl um 50.000 Euro reicher bin!" Die Dame scheint zu akzeptieren, bittet jedoch darum, dies persönlich überprüfen zu können. Der Vorstandsvorsitzende läßt seine Hosen herunter, die Dame bittet ihn sich zu bücken und greift dann beherzt nach den "Familienjuwelen". Und tatsächlich, alles in bester Ordnung. Der Vorstandsvorsitzende schaut auf und sieht den Rechtsanwalt seinen kreidebleichen Kopf gegen die Wand schlagen.
"Was ist denn mit dem los?", fragt der Bankchef besorgt.
"Ach, ich habe mit ihm um 500.000 Euro gewettet, dass ich heute um Punkt 10 dem Vorstandsvorsitzenden der Sparkasse, mit seinem vollen Einverständnis an die nackten Eier greifen würde ..."

75

Frau Müller will ... sich einen Papagei kaufen und geht in die Tierhandlung. Sie entdeckt auch sofort ein Sonderangebot: "Papagei - nur 10 Euro!" Verwundert fragt sie den Händler, warum der prächtige Papagei so günstig sei. Der Tierhändler antwortet: "Also, die Sache ist so: Der Papagei hat vorher in einem Freudenhaus gelebt und ab und zu redet er ziemlich vulgäres Zeug." Frau Müller lässt sich die Sache durch den Kopf gehen und entscheidet sich schließlich, den Vogel doch zu kaufen. Zu Hause angekommen hängt sie den Käfig mit dem Papagei im Wohnzimmer auf. Der Papagei schaut sich um und krächzt: "Neues Puff, neues Puffmama." Frau Müller ist zuerst geschockt, beschließt dann aber die Sache nicht so ernst zu nehmen. Als die beiden Töchter von der Schule nach Hause kommen, krächzt der Papagei wieder: "Neues Puff, neues Puffmama, neue Nutten." Die Mutter und die beiden Töchter sind anfangs etwas beleidigt, beschließen dann aber schnell, die Sache nicht ernst zu nehmen. Einen Augenblick später kommt der Familienvater nach Hause. Der Vogel sieht ihn und krächzt: "Hallo Bernd!"
Sorry Bernd, aber witzig, hehe!!

76

Vier Studenten ...
der Universität Sydney waren so gut in Organischer Chemie, dass sie alle ihre Tests, Klausuren und Praktika bisher in diesem Semester mit "1" bestanden. Sie waren sich so sicher, die Abschlussprüfung zu schaffen, dass sie sich entschlossen, das Wochenende vor der Prüfung nach Canberra zu fahren, wo einige Freunde eine Party schmissen. Sie amüsierten sich gut. Nach heftigem Feiern verschliefen sie den ganzen Sonntag und schafften es nicht vor Montag morgen - dem Tag der Prüfung - wieder zurück nach Sydney! Sie entschlossen sich, nicht zur Prüfung zu gehen, sondern dem Professor nach der Prüfung zu erzählen, warum sie nicht kommen konnten. Die vier Studenten erklärten ihm, sie hätten in Canberra ein wenig in den Archiven der Australien National University geforscht und geplant gehabt, früh genug zurück zu sein, aber sie hätten einen Platten gehabt auf dem Rückweg und keinen Wagenheber dabei und es hätte ewig gedauert, bis ihnen jemand geholfen hätte. Deswegen seien sie erst jetzt angekommen! Der Professor dachte darüber nach und erlaubte ihnen dann, die Abschlussprüfung am nächsten Tag nachzuholen. Die Studenten waren unheimlich erleichtert und froh. Sie lernten die ganze Nacht durch, und am nächsten Tag kamen sie pünktlich zum ausgemachten Zeitpunkt zum Professor. Dieser setzte jeden Studenten in einen anderen Raum, gab ihnen die Aufgaben und sagte ihnen, sie sollten anfangen. Die 1. Aufgabe brachte 5 Punkte. Es war etwas Einfaches über eine Radikal-Reaktion. "Cool", dachten alle vier Studenten in ihren separaten Räumen, "das wird eine leichte Prüfung." Jeder von ihnen schrieb die Lösung der 1. Aufgabe hin und drehte das Blatt um:
"2. Aufgabe (95 Punkte): Welcher Reifen war platt?"

77

Ein Rechtsanwalt sitzt ... im Flugzeug einer Blondine gegenüber, langweilt sich und fragt sie, ob sie mit ihm spielt. "Ich stelle eine Frage, wenn Sie die Antwort nicht wissen, zahlen Sie mir fünf Euro. Und umgekehrt." Die Frau lehnt ab. Der Anwalt legt nach: "Okay, wenn Sie die Antwort nicht wissen, zahlen Sie fünf Euro. Aber wenn ich die Antwort nicht weiß, zahle ich 500 Euro." Die Blondine stimmt zu. Der Anwalt fragt: "Wie groß ist die Entfernung von der Erde zum Mond?" Die Frau reicht wortlos fünf Euro hinüber. "Danke", sagte der Anwalt, "jetzt Sie!" - "Was geht den Berg mit drei Beinen hinauf und kommt mit vier Beinen herunter?" Der Rechtsanwalt ist ratlos, grübelt, schließt seinen Laptop an, schickt Mails, sucht im Internet - vergebens. Nach einer Stunde gibt er auf, weckt die Blondine und gibt ihr 500 Euro. "Danke", sagt sie. Der Jurist: "Was ist die Antwort?" Die Blondine greift in die Tasche und gibt ihm fünf Euro.

78

Kommt ein Mann ... Samstag nachmittags in Hamburg am Hauptbahnhof an und will sich ein Taxi nehmen. Er geht zum Taxistand und fragt den Fahrer, wieviel eine Fahrt nach Wedel kostet. "50 Euro", sagt der Taxifahrer. Sagt der Mann, "ich hab aber nur 40 Euro, kannst du mich trotzdem nach Wedel fahren?" "Nee, sagt der Taxifahrer, die Fahrt nach Wedel kostet 50 Euro." "Na gut", sagt der Mann, "dann fahr mich eben so weit, wie die 40 Euro reichen". Der Taxifahrer fährt los bis Rissen (für Ortsunkundige: kurz vor Wedel) und sagt, "Sorry, die 40 Euro sind jetzt alle, raus." Sagt der Mann, "Guck mal, es regnet und es sind doch nur noch ein paar Kilometer bis Wedel, kannst du nicht einfach ne Ausnahme machen?" - "Nee, raus!" Eine Woche später, wieder Hamburger Hauptbahnhof. Wieder kommt der Mann an und braucht ein Taxi. Diesmal stehen acht Taxis am Taxistand und im letzten sitzt der Taxifahrer von letzter Woche. Der Mann geht zum 1. Taxi und fragt: "Was kostet die Fahrt nach Wedel?" "50 Euro." "Okay, hier hast du 100 Euro. 50 Euro, wenn du mich nach Wedel fährst und 50 Euro, wenn du mir einen bläst." Der Taxifahrer wird rot und brüllt "Mach bloß, daß du weg kommst, du Schwein." Der Mann geht zum zweiten Taxi, und fragt wieder das gleiche. "Was kostet die Fahrt nach Wedel?" "50 Euro." "Okay, hier hast du 100 Euro. 50 Euro, wenn du mich nach Wedel fährst und 50 Euro, wenn du mir einen bläst." Der Taxifahrer reagiert genau wie der erste. So geht das die ganze Reihe durch, bis der Mann zum letzten Taxifahrer kommt (dem von letzter Woche). Wieder: "Was kostet die Fahrt nach Wedel?" "50 Euro, weißt du doch noch von letzter Woche." "Gut", sagt der Mann, "hier hast Du 100 Euro. 50 Euro, wenn du mich nach Wedel fährst, und 50 Euro extra, wenn du jetzt im Vorbeifahren allen Kollegen zuwinkst..."

79

Der Oberrabbiner von Jerusalem ... ist auf Dienstreise in England. An einem Morgen wacht er sehr früh auf. Es ist Jom-Kippur - der höchste jüdische Feiertag, an dem außer Beten und Fasten alles verboten ist. Er tritt auf den Balkon seines Hotels und blickt direkt auf den Golfplatz. Er denkt sich: "So früh am Morgen wird mich keiner entdecken!" Er holt also seine Golfausrüstung und geht zum Abschlag des ersten Lochs. Oben im Himmel sagt Petrus zu Gott: "Siehst du was der Oberrabbiner von Jerusalem am Jom-Kippur macht? Willst du ihn dafür nicht bestrafen?" Gott nickt. Der Oberrabiner schlägt ab und trifft das Loch mit dem ersten Schlag: ein "Hole-in-one" - das allergrößte und allerseltenste Ereignis für einen Golfer. Petrus: "Das verstehe ich nicht - du wolltest ihn doch bestrafen?!" Gott: "Das habe ich doch! Denn wem kann er das jetzt erzählen?"

80

Jeden Tag kommt der Mitarbeiter ... Klaus Bäumler sehr nahe an Frau Schuster heran, die an der Kaffeemaschine steht. Er atmet tief ein und sagt: "Frau Schuster, ihr Haar duftet wunderbar!" Nach vier Tagen geht Frau Schuster zum Betriebsrat und beschwert sich über Herrn Bäumler wegen sexueller Belästigung am Arbeitsplatz. Der Betriebsrat fragt: "Ist es nicht ein schönes Kompliment, wenn man Ihnen sagt, ihr Haar duftet gut?" Frau Schuster: "Im Prinzip schon, aber Herr Bäumler ist Liliputaner!"

81

"Weshalb sitzen Sie?" ... fragte der Gefängnisarzt. Der Neuangekommene zuckte die Achseln: "Manöver der Konkurrenz." − "Wieso Konkurrenz?" − "Naja", erklärte der Gefangene, "ich habe dieselben Fünfzigeuroscheine angefertigt wie der Staat!"

82

Geht Fritzchen morgens zu ... seiner Mutter und sagt: "Mama, ich hab dich heute Nacht mit Papi gesehen. Du bist auf ihm gesessen und auf- und abgehüpft." Mama: "Weisst du, Papi ist ja so dick und ich will die Luft aus ihm rauspressen." Fritzchen: "Ach Mama, das bringt überhaupt nichts, weil unsere Nachbarin ihn jeden Montag morgen, wenn du in der Arbeit bist, wieder aufbläst!" ....

83

Zwei befreundete Ehepaare ... spielten an einem Abend zusammen Karten. Horst fiel zwischendurch eine Karte zu Boden. Als er sich danach bückte, bemerkte er, dass Dagmar, Antons Frau, die Beine weit gespreizt hatte und keine Unterwäsche trug! Horst ließ sich natürlich nichts anmerken. Später als Horst in die Küche ging um Getränke zu holen, folgte ihm Dagmar und fragte: "Hast du vorhin unterm Tisch etwas gesehen, das dir gefallen hat?" Horst, überrascht von ihrer Offenheit, bejahte und sie sagte: "Du kannst es haben. Es kostet allerdings 500 €". Horst ging auf den Deal ein. Dagmar erklärte ihm, dass ihr Ehemann Anton Freitags immer etwas länger arbeiten würde und Horst um zwei Uhr bei ihr vorbeischauen sollte. Natürlich war Horst pünktlich, gab ihr 500 € und die beiden vögelten etwa eine Stunde lang. Um halb vier war Horst wieder weg. Anton kam wie üblich um sechs Uhr nach Hause und fragte seine Frau: "War Horst heute Nachmittag hier?" Dagmar war geschockt, aber antwortete ruhig: "Ja, er war heute Nachmittag für ein paar Minuten hier." Ihr Herz raste wie verrückt, als Anton nachfragte: "Und hat er dir 500 € gegeben?" Dagmar dachte, das ist das Ende, setzte ein Pokerface auf und sagte: "Ja, er hat mir 500 € gegeben." Anton lächelte zufrieden und sagte: "Gut, Horst kam nämlich heute morgen zu mir ins Büro, um sich 500 € bei mir zu leihen. Er versprach, dass er heute Nachmittag bei dir vorbeischauen würde, um das Geld zurückzubezahlen."

84

Der Geschäftsmann zum Pfarrer: ... "Glauben sie, dass ich in den Himmel komme, wenn ich der Kirche 25.000 Euro stifte?" "Das kann ich ihnen nicht so genau sagen", erwidert der Pfarrer, "aber an ihrer Stelle würde ich es einfach mal probieren."

85

Lehrer: "Aus welchem Land kommst Du?" ... Schüler: "Tschechoslowakei." Lehrer: "Buchstabiere das mal für uns!" Schüler: "Äh, eigentlich bin ich in Ungarn geboren."

86

"Können Sie mir den Kapitalismus erklären?" ... "Kapitalismus ist die Ausbeutung des Menschen durch den Menschen." "Und wie ist es mit dem Sozialismus?" "Da ist es genau umgekehrt."

87

Ein Mann kommt in den Himmel... Er kommt an einem Baum vorbei, an dem lauter Glocken hängen. Die bimmeln so fröhlich vor sich hin. "Petrus, wozu ist dieser Baum da?" - "Das ist ein Lügenbaum. Jedes Mal, wenn auf der Erde ein Mensch lügt, klingelt ein Glöckchen." - "Aha!" Der Mann bleibt noch eine Weile stehen, auf einmal fällt mit einem lauten Geschepper der ganze Baum um.
"Petrus, was ist denn nun passiert?" "Tja, Bundestagssitzung!"

88

Renate zum Tierarzt: ... "Herr Doktor, meine Dogge nähert sich mir sexuell, wenn wir allein sind." - "Kein Problem," unterbricht sie der Arzt, "wenn wir das Tier kastrieren, läßt sein Trieb sofort nach!" - "Um Gottes willen, bloß nicht, ich dachte eher daran, dass sie ihr die Krallen schneiden und etwas gegen ihren schlechten Atem unternehmen!"

89

Biologieunterricht in der Grundschule: ... Lehrerin: "Was ist grün und hüpft auf der Wiese?" Fritzchen: "Ein Frosch!" − "Richtig könnte aber auch eine Heuschrecke sein. Aber was ist braun und springt durch den Wald?" - "Ein Reh", antwortet Fritzchen. "Richtig könnte aber auch ein Hirsch sein!" Fritzchen: "Darf ich auch mal was fragen?" - "Ja," sagt die Lehrerin. "Was ist hart und biegsam wenn man es in den Mund nimmt und weich und klebrig, wenn man es wieder rausholt?" Die Lehrerin gibt Fritzchen eine schallende Ohrfeige. Fritzchen: "Richtig! - Könnte aber auch ein Kaugummi sein."

90

Eine Frau hat immer Besuch von ... ihrem Liebhaber, während ihr Mann bei der Arbeit ist. Eines Tages versteckt sich der neunjährige Sohn im Schrank um zu beobachten, was die beiden denn so machen...Auf einmal kommt der Ehemann überraschend nach Hause und die Frau versteckt auch ihren Liebhaber im Schrank:Der Sohn: "Dunkel hier drinnen..." Der Mann (flüstert): "Stimmt." Der Sohn: "Ich hab einen Fußball..." Der Mann: "Schön für Dich." Der Sohn: "Willst Du den kaufen?" Der Mann: "Nee, vielen Dank!" Der Sohn: "Mein Vater ist draußen!" Der Mann: "OK, wie viel?" Der Sohn: "250 Euro." In den nächsten Wochen passiert es nochmal, dass der Sohn und der Liebhaber im gleichen Schrank enden. Der Sohn: "Dunkel hier drinnen...." Der Mann (flüstert): "Stimmt." Der Sohn: "Ich hab Turnschuhe." Der Mann, in Erinnerung, gedanklich seufzend: "Wieviel?" Der Sohn: "500 Euro." Nach ein paar Tagen sagt der Vater zum Sohn: "Nimm deinen Fußballsachen und lass uns eine Runde spielen." Der Sohn: "Geht nicht hab ich alles verkauft!" Der Vater: "Für wie viel?" Der Sohn: "Für 750 Euro." Der Vater: "Es ist unglaublich wie Du Deine Freunde betrügst, das ist viel mehr als die Sachen gekostet haben. Ich werde Dich zum Beichten in die Kirche bringen!" Der Vater bringt seinen Sohn in die Kirche, setzt ihn in den Beichtstuhl und schließt die Tür. Der Sohn: "Dunkel hier drinnen..." Der Pfarrer: "Hör auf mit der Scheiße!!!"
Danke dir Philipp, echt witzig!

91

Zwei Iren, John und Sean, ... wollen am Samstagabend einen trinken gehen. Als sie ihre Finanzen überprüfen, stellen sie fest, dass sie zusammen noch 50 Cent besitzen. Nicht genug für einen feucht-fröhlichen Abend. Plötzlich hat John eine Idee: Er geht mit den 50 Cent in eine Metzgerei und kauft eine Bockwurst. Sean will ihn gerade für total bescheuert erklären lassen, als dieser sagt: "Lass uns mal zusammen in ein Pub gehen. Wir bestellen zwei Pints. Wir trinken aus. Dann gehst Du vor mir auf die Knie, öffnest meinen Hosenschlitz und ziehst die Bockwurst, die ich in der Tasche habe raus und nimmst sie in den Mund. Du wirst sehen, was passiert." Die beiden gehen ins Pub, trinken zwei Pints, Sean geht vor dem anderen auf die Knie und fängt an, die Bockwurst in den Mund zu nehmen und daran zu lutschen. Der Wirt sieht das, ist total sauer: "Raus aus meinem Pub !!! Solche Sauerei dulde ich nicht in meinem Laden. Raus !! Und zwar sofort !!!" Die beiden gehen raus. John sagt: "Und? Haben wir bezahlt? -Nein!" Rein ins nächste Pub, 2 Pints, austrinken, Bockwurstnummer, sofortiger Rausschmiss. Wieder nichts bezahlt. Nach 12 weiteren Pubs lallt Sean zu John: "Isch kann nich mehr. "Ersssens bin ich total besofffn. Und dann tun mir die Knie weh. Du kannst dir nicht vorstellen, wie mir die Knie weh tun." John antwortet: "Du und deine Knie. Was soll ich denn sagen? Ich hab vor sechs Pubs die Scheiß Bockwurst verloren."
Danke dir Ralf und sorry John!

92

Es ist erlaubt Tiere zu schlachten, ... um sie dann zu essen, aber es ist nicht erlaubt, Pflanzen zu pflücken, um sie dann zu rauchen.
Kein richtiger Witz, aber Potentienal zu überdenken, hehe!

93

Der Richter fragte den Landstreicher: "Wann arbeiten Sie eigentlich?" - "Ach, hin und wieder." "Und was arbeiten Sie?" - "So dies und jenes." "Und wo arbeiten Sie?" - "Hier und dort." "Haben Sie vielleicht einen Wohnsitz?" - "Mal ja, mal nicht." "Dann", sagte der Richter, "werde ich Sie jetzt erstmal einbuchten." "Und wann komme ich wieder raus?" "Früher oder später!"

94

>Er: "Willst du meine Frau werden?" ...Sie: "Fällt dir nichts Besseres ein?" Er: "Doch, aber die wollen alle nicht!"

95

Der Bürgermeister einer griechischen Stadt besuchte eine italienische Stadt und dinierte im Haus des dortigen Bürgermeisters. Der Grieche war sehr erstaunt über das prachtvolle Haus, das der italienische Kollege besaß und fragte, wie er sich so ein Haus habe leisten können von seinem Gehalt. Der Italiener zeigte aus dem Fenster, und sagte: "Siehst Du die Brücke da drüben? Die EU hat Geld für eine zweispurige Brücke gegeben. Wir haben die auf eine Spur verengt und eine Ampel dazu gebaut. Damit konnte ich mir das Haus leisten." Im folgenden Jahr besuchte der Italiener den Griechen und staunte nicht schlecht überdessen Landhaus mit goldenen Wasserhähnen, Marmorböden und einer erlesenen Auswahl an Sportwagen in der Garage.Natürlich stellte der italienische Kollege die Frage: "Wie hast Du denn das geschafft?" Der Grieche zeigte aus dem Fenster und sagte: "Siehst Du die Brücke da drüben?" "Nein."..... !!!!!

96

>Ein Mann kommt vom Arzt ... und berichtet seiner Frau, dass er nur noch 12 Stunden zu leben hätte. "Wie willst du die 12 Stunden verbringen?", fragt seine Frau. "Natürlich mit dir im Bett", sagt der Mann. Die beiden gehen ins Bett und vergnügen sich. Nach sechs Stunden sagt seine Frau: "Nun kann ich aber nicht mehr, lass uns aufhören." "Nein", sagt der Mann, "ich will noch weitermachen." Sagt seine Frau:

"Du hast gut reden, du musst ja morgen nicht aufstehen!“

97

>John hat seine Mutter zum Essen ... in seine Zweier-WG eingeladen. Während des Essens stellte seine Mutter fest, wie schön seine Mitbewohnerin Julie eigentlich ist. Schon seit längerem spielte sie mit dem Gedanken, dass die beiden eine Beziehung haben könnten. John sieht seine Mutter an und sagt: "Ich weiß was du denkst, aber ich versichere dir, dass wir nur miteinander wohnen." Etwa eine Woche später, sagte Julie zu John: "Seit deine Mutter bei uns zum Essen war, kann ich meine silberne Salatschüssel nicht mehr finden." John antwortete ihr: "Nun, ich glaube kaum, dass sie sie mitgenommen hat, aber ich werde ihr schreiben." Er schreibt seiner Mutter: "Liebe Mutter, ich sage nicht, Du hast die Salatschüssel mitgenommen und ich sage auch nicht, Du hast sie nicht mitgenommen. Aber der Punkt ist, dass seit dem Du bei uns zum Essen warst, fehlt eben die Salatschüssel. In Liebe, John." Die Mutter antwortet: "Lieber John, ich sage nicht, dass Du mit Julie schläfst, und ich sage auch nicht, dass Du nicht mit ihr schläfst. Aber der Punkt ist, wenn sie in ihrem eigenen Bett geschlafen hätte, hätte sie die Salatschüssel schon längst gefunden.
In Liebe, Deine Mutter."

98

Sitzt eine Nonne in einem Bus. ... Kommt ein Hippie und setzt sich neben sie. Schließlich fragt der Hippie: "Tschuldigung, hättest du Lust zu poppen?" Die Nonne: "Nein, das kann ich nicht machen, ich bin eine Dienerin Gottes!" Der Hippie gibt nicht auf und probiert es ein zweites Mal, doch wieder lehnt sie ab. An der Bushaltestelle steigt der Hippie aus, der Busfahrer hält ihn fest und sagt: "Wenn du diese Nonne poppen willst, dann geb ich dir nen Tipp! Jeden Abend um 22 Uhr geht sie auf den Friedhof und betet!" Der Hippie bedankt sich und folgt dem Rat des Busfahrers. Um 22 Uhr kommt er in Jesusgewändern zum Friedhof und sieht die Nonne beten. Er tritt vor sie und ruft: "Ich bin Jesus und habe von Gott den Befehl erhalten, dich zu nehmen!" Die Nonne sieht verwundert auf und sagt: "Wenn du wirklich Jesus bist und Gott dir das aufgetragen hat, so nimm mich, aber bitte von hinten, dass du mein Haupt nicht betrachten musst." Nach 5 Minuten wildem Treiben reißt sich der Hippie die Jesusgewänder vom Leib und schreit: "Reingefallen, ich bin der Hippie!" Daraufhin reißt sich die Nonne die Gewänder vom Leib und ruft: "Reingefallen, ich bin der Busfahrer!"

99

Ein Rechtsanwalt saß im ICE ... einer Blondine gegenüber, langweilte sich und fragte, ob sie ein lustiges Spiel mit ihm machen wolle. Aber sie war müde und wollte schlafen. Der Rechtsanwalt gab nicht auf und erklärte, das Spiel sei nicht nur lustig, sondern auch leicht: "Ich stelle eine Frage und wenn Sie die Antwort nicht wissen, zahlen Sie mir 5 Euro und umgekehrt." Die Blonde lehnte ab und stellte den Sitz zum Schlaf zurück. Der Rechtsanwalt blieb hartnackig und schlug vor: "O.K., wenn Sie die Antwort nicht wissen, zahlen Sie 5 Euro, aber wenn ich die Antwort nicht weiß, zahle ich Ihnen 500 Euro!" Jetzt stimmte die Blonde zu und der Rechtsanwalt stellte die erste Frage: "Wie groß ist die Entfernung von der Erde zum Mond?" Die Blondine griff in die Tasche und reichte ihm wortlos 5 Euro rüber. "Danke" sagte der Rechtsanwalt, "jetzt sind Sie dran." Sie fragte ihn: "Was geht den Berg mit 3 Beinen rauf und kommt mit 4 Beinen runter?" Der Rechtsanwalt war verwirrt, holte seinen Laptop raus, schickte E-Mails an seine Mitarbeiter, fragte bei der Staatsbibliothek und bei allen Suchmaschinen im Internet. Aber vergebens, er fand keine Antwort. Nach einer Stunde gab er auf, weckte die Blondine auf und gab ihr 500 Euro. "Danke", sagte sie und wollte weiter schlafen. Der frustrierte Rechtsanwalt aber hakte nach und fragte: "Also gut, was ist die Antwort?" Wortlos griff die Blondine in die Tasche und gab ihm 5 Euro.

100

Die Lehrerin im Unterricht: ... "Wenn auf einem Ast drei Vögel sitzen und ich einen abschieße, wie viele sitzen dann noch dort? Meldet sich Fritzchen: "Gar keine, Frau Lehrerin!" "Aber wieso denn?" "Wenn Sie einen abschießen, fällt der runter, und die anderen flattern vor Schreck davon!" Die Lehrerin: "Hm, das war nicht die Antwort, die ich erwartet habe. Aber deine Art zu denken gefällt mir." Darauf Fritzchen: "Ich hab auch ein Rätsel für Sie: in einem Eiscafe sitzen zwei Frauen. Eine beißt und eine lutscht ihr Eis. Welche ist verheiratet?" Die Lehrerin wird rot, überlegt und sagt: "Die, die ihr Eis lutscht?" Fritzchen: "Nein, die mit dem Ehering. Aber Ihre Art zu denken gefällt mir."

101

Martin wacht morgens mit einem ... furchtbaren Kater auf. Er zwingt sich, die Augen zu öffnen und blickt zuerst auf eine Packung Aspirin und ein Glas Wasser auf dem Nachttischchen. Er setzt sich auf und schaut sich um. Auf einem Stuhl ist seine gesamte Kleidung, schön zusammengefaltet. Er sieht, dass im Schlafzimmer alles sauber und ordentlich aufgeräumt ist. Und so sieht es in der ganzen Wohnung aus. Er nimmt das Aspirin und bemerkt einen Zettel auf dem Tisch: "Liebling, das Frühstück steht in der Küche, ich bin schon früh 'raus, um einkaufen zu gehen. Ich liebe Dich!" Also geht er in die Küche und tatsächlich - da steht ein fertig gemachtes Frühstück und die Morgenzeitung liegt auf dem Tisch. Außerdem sitzt da sein Sohn und isst. Martin fragt ihn: "Kleiner, was ist gestern eigentlich passiert?" Sein Sohn sagt: "Tja, Paps, Du bist um drei Uhr früh heimgekommen, total besoffen und eigentlich schon halb bewusstlos. Du hast ein paar Möbel demoliert, in den Flur gekotzt und hast Dir fast ein Auge ausgestochen, als Du gegen einen Türgriff gelaufen bist." Verwirrt fragt Martin weiter: "Und warum ist dann alles hier so aufgeräumt, meine Klamotten sauber zusammengelegt und das Frühstück auf dem Tisch?" "Ach das!", antwortet ihm sein Sohn, "Mama hat Dich ins Schlafzimmer geschleift und aufs Bett gewuchtet, aber als sie versuchte, Dir die Hose auszuziehen, hast Du gesagt: 'Hände weg, Fräulein, ich bin glücklich verheiratet!'"

102

Der Lehrer bittet Fritzchen ... zu schätzen, wie hoch die Schule ist. "1 Meter 30", antwortet Fritzchen. "Wie kommst du denn darauf?", fragt der Lehrer. "Ich bin 1 Meter 50 und die Schule steht mir bis zum Hals." Der Lehrer ist verärgert und bringt Fritzchen zum Direktor. Dieser will Fritzchen auch testen: "Wie alt bin ich?", fragt der Direktor. "44!", sagt Fritz. "Stimmt genau, aber wie kommst du darauf?" "In meiner Straße wohnt ein Halbidiot und der ist 22!"

103

Unterhalten sich drei ältere Herren ... am Stammtisch über die Leistungen ihrer Söhne. Der Erste: "Mein Sohn hat Tankwart gelernt und heute hat er 15 Tankstellen!" Der Zweite: "Mein Sohn hat Drogerist gelernt und heute hat er 20 Drogerien!" Der Dritte: "Naja, ich traue mich gar nicht darüber zu reden..." Die anderen beiden versuchen ihm Mut zu machen: "Na komm, so schlimm kann es doch nicht sein?" Der Dritte: "Also gut. Mein Sohn ist schwul." "Na und, womit verdient er sein Geld?"

104

Zwei Rentnerpaare sind mit dem Auto ... auf der Autobahn unterwegs und fahren nicht mehr als 81 km/h. Ein Polizist hält das Auto an. Der Opa fragt: "Waren wir zu schnell?" Darauf der Polizist: "Nein, im Gegenteil, warum fahren Sie so langsam?" Opa: "Darf man denn schneller fahren?" Polizist: "Ich denke 100 km/h können Sie sich ruhig zutrauen." Opa: "Aber auf dem Schild steht doch A 81." Polizist: "Ja, und?" Opa: "Na, da muss ich doch 81 km/h fahren." Polizist: "Das ist doch nur die Nummer der Autobahn!" Opa: "Ach so, danke für den Hinweis." Der Polizist schaut auf die Rückbank des Autos und sieht zwei steif sitzende Omis mit weit aufgerissenen Augen und unendlich großen Pupillen. Fragt der Polizist fürsorglich: "Was ist denn mit den beiden da hinten los? Ist den Damen nicht gut?" Da sagt der andere Opa: "Doch, doch. Wir kommen nur gerade von der B 252."

105

Einschulung 1. Klasse. ... Die Lehrerin will sich gleich beliebt machen, sagt, dass sie Schalke-Fan ist und fragt die Klasse, wer sonst noch Schalke-Fan ist. Alle Hände gehen nach oben, nur ein kleines Mädchen meldet sich nicht. Die Lehrerin fragt: "Warum meldest du dich denn nicht?" "Na, weil ich kein Schalke-Fan bin!" "Zu welchem Verein hältst du denn dann?" "Ich bin FC Bayern-Fan und stolz darauf!" "Ja, warum denn ausgerechnet Bayern?" "Weil mein Vater aus München kommt, bei der Allianz arbeitet und als Jugendlicher bei den Amateuren der Bayern gespielt hat, meine Mutter aus München kommt und Wiesn-Bedienung bei Paulaner ist. Beide sind Bayern-Fans, also bin ich es auch!" "Aber Kind, du musst doch deinen Eltern nicht alles nachmachen! Stell dir doch nur mal vor, deine Mutter wäre eine Prostituierte und dein Vater ein alkoholabhängiger Arbeitsloser, was wäre denn dann?" "Ja gut, dann wäre ich wohl auch Schalke-Fan.

106

Der Medizinprofessor prüft ... seine Studenten. Als erstes ruft er eine junge Studentin auf: "Sagen Sie mir mal, welcher menschliche Körperteil sich im Zustande der Erregung bis zum sechsfachen vergrößern kann." Die Studentin errötet: "Aber Herr Professor, sollten Sie das nicht lieber einen männlichen Studenten fragen?" Professor: "Na gut, also dann Sie, junger Mann: wissen Sie die Antwort?" Student: "Im Zustand der Erregung können sich die Pupillen bis zum sechsfachen vergrößern!" Professor: "Richtig!" Er dreht sich zu der Studentin um: "Und Sie, junges Fräulein, gehen Sie mal lieber nicht mit zu großen Erwartungen in die Ehe!"

107

Ein gutaussehender Mann ... geht in eine Bar. Am anderen Ende des Tresens sitzt eine sehr attraktive Frau und beobachtet ihn, wie er alle naselang auf seine teure, dicke Armbanduhr schaut. Da er ihr gefällt, geht sie rüber und fragt: "Na, hat sich Ihre Verabredung verspätet?" "Nein, nein", meint er, "das ist eine ganz besondere Uhr, die kann per Telepathie mit mir sprechen!" "Ah ja, - und was erzählt die Uhr Ihnen so?" "Sie hat mir gerade gesagt, dass Sie keine Unterwäsche tragen." Die Frau wird ein wenig rot: "Ach, natürlich habe ich Unterwäsche an, die Uhr muss kaputt sein!" "Nein", sagt der Mann, "kaputt ist sie bestimmt nicht, kann aber sein, dass sie eine Stunde vorgeht."

Das nennt man Selbstbewusstsein!HS

108

Gott sagt zu Adam und Eva: ... Ich habe zwei Geschenke für euch. Das erste ist "im Stehen pinkeln". "Oh ja", schreit Adam, "das ist für mich!" Gott gibt ihm das Geschenk und Adam pinkelt begeistert ein großes A in den Sand. Eva steht frustriert daneben und meint: "Und, was ist jetzt das zweite Geschenk?" Gott sagt: "Multipler Orgasmus!"

109

Kilometer um Kilometer fährt das Ehepaar ... nach einem erbitterten Streit wortlos über das Land. Schließlich kommen sie zu einem Bauernhof, wo ein halbes Dutzend Schweine sich im Misthaufen wälzt. "Verwandte von dir?" fragt der Mann schnippisch. "Ja", erwidert sie, "Schwiegereltern".

110

Was hat Windows mit U-Booten gemeinsam?... Kaum macht man ein Fenster auf, fangen die Probleme an.

111

Eine Gruppe von Männern sitzt ... zusammen in der Sauna, da klingelt plötzlich ein Handy. Einer der Männer greift danach und sagt: "Hallo?" Frau: "Schatzi, bist du das? Was sind das für Geräusche? Bist du in der Sauna?" "Ja." "Schatz, ich stehe hier gerade vor einem Juwelier-Geschäft, die haben das Diamant-Kollier, was ich schon immer haben wollte. Kann ich das bitte, bitte kaufen? Total günstig, nur 30.000 Euro!" "Na gut. Ausnahmsweise." − "Lieb von dir. Ach Schatzi, weil wir schon gerade dabei sind: bei unserem BMW-Händler steht mein Traumauto zum Sonderpreis von nur 120.000 Euro. Bitte, bitte Schatzi, kann ich das kaufen?" "Na gut, mein Schatz. Tu, was du nicht lassen kannst" "Schatz, du weißt doch, dass ich es so gerne hätte wenn meine Mutter bei uns leben würde. Ich weiß ja, dass du dagegen bist, aber könnten wir nicht mal für 3 Monate einen Versuch starten? Dann kannst du immer noch 'Nein' sagen." − "Na gut, mein Schatz. Wir können es ja mal versuchen." "Ich danke dir, mein Schatz. Ich liebe dich über alles, freue mich auf dich. Bis heute Abend!" "Ich auch, mein Schatz, bis später dann." Der Mann legt auf und blickt fragend in die Runde:
"WEISS IRGEND JEMAND, WEM DIESES HANDY GEHÖRT?"

Hehe, respekt von dem Mann. Der ist cool!HS

112

Eine Ehefrau fährt alleine in den Skiurlaub ... und lernt auch sehr schnell einen Mann kennen. Sie landen sofort im Bett. Abwechselnd poppen sie und fahren Ski. Nach einer Woche fragt sie: "Wie heißt du eigentlich?" "Ich heiße Hermann!" Sie: "Und wie ist dein Nachname?" "Das erzähle ich dir lieber nicht, das wird nur Schwierigkeiten geben und außerdem lachen alle, die meinen Nachnamen hören!" Sie: "Ich lache ganz sicher nicht, bitte sag ihn mir!" Er zögert und sagt dann schließlich: "Ich heiße Neuschnee!" "Hahaha, hehehe, huhuhu, hohoho!" - Sie kriegt sich nicht mehr ein und lacht sich halb tot. Er: "Siehst du, ich habe es gewusst, auch du lachst über meinen Nachnamen. Sie: "Nein, ich lache nicht über den Namen, sondern darüber, wie mein Mann mich verabschiedet hat und sagte: 'Ich wünsche dir einen schönen Ski-Urlaub und täglich 20 cm Neuschnee!'"

113

Die Tiere im Wald feiern jeden Abend ... eine Party und betrinken sich dabei jedes Mal völlig sinnlos. Am darauffolgenden Morgen geht es immer allen Tieren total schlecht. Eines Abends sagt der Fuchs: "Tiere im Wald, so geht es nicht mehr weiter. Wir Tiere des Waldes sollten Vorbilder sein und da geht es nicht, dass wir uns jeden Abend volllaufen lassen!" Also beschließen sie, ab sofort nichts mehr zu trinken. Am nächsten Tag geht der Fuchs eine Kontrollrunde machen. Der Bär ist zwar etwas schlapp, das Eichhörnchen hüpft schon etwas herum, aber es geht allen schon etwas besser. Doch als der Fuchs zum Hasen kommt, hängt dieser hinter dem Baum und kotzt sich die Seele aus dem Leib, ist total blau und völlig benommen. Sagt der Fuchs: "Hase! Wir Tiere des Waldes haben gesagt, wir trinken nichts mehr!" Darauf der Hase: "Ja, es tut mir leid, ich konnte nicht anders, da waren noch ein paar Reste da, die musste ich einfach trinken." Fuchs: "Na gut, heute lass ich dir das noch mal durchgehen. Aber morgen fress' ich dich, wenn das noch mal passiert!" Am nächsten Tag geht der Fuchs wieder seine Runde. Der Bär kommt ihm schon fröhlich singend entgegen. Das Eichhörnchen ist schon fleißig beim Nüsse sammeln. Kommt er zum Hasen. Der hängt unter dem Baum. Die Löffel hängen herunter, die Augen blau umrandet, völlig fertig. Total besoffen. Fuchs: "Verdammt, Hase! Wir Tiere im Wald, wir wollten doch nichts mehr trinken!" Der Hase entschuldigt sich wieder tausendfach und der Fuchs sagt: "Na gut, eine allerletzte Chance bekommst du noch. Aber morgen fress' ich dich wirklich, wenn du wieder besoffen bist!" Am nächsten Morgen macht der Fuchs wieder seine Runde. Bär und Eichhörnchen sind quietschfidel wie nie. Schließlich kommt der Fuchs zu dem Baum, wo der Hase normalerweise immer sitzt. Der Hase ist nicht da. Er schaut sich um, sieht nichts. Geht weiter. Da kommt er zu einem Teich. Da sieht er ein kleines Stöckchen von einem Strohhalm herausstehen und immer im Kreis herumschwimmen. Er denkt sich: "Da kann aber was nicht stimmen!" und zieht den Strohhalm heraus. Da hängt doch glatt der Hase dran, schon wieder total besoffen. Fuchs: "Oh, du verdammter Idiot von einem Hasen! Wir Tiere im Wald haben doch gesagt, wir trinken nichts mehr!"
Lallt der Hase: "Was ihr Tiere im Wald macht, ist uns Fischen doch scheißegal!

114

Ein reicher Mann liegt auf dem Sterbebett. ... Er möchte sein Vermögen mit ins Grab nehmen. In seiner letzten Stunde lässt er seinen Arzt, seinen Anwalt und einen Pfarrer zu sich rufen. Jedem übergibt er 50.000 Euro und lässt sich versprechen, dass bei der Beerdigung alle drei das Geld in sein Grab legen. Bei der Beerdigung treten nacheinander der Pfarrer, der Arzt und der Anwalt an das Grab und werfen einen Briefumschlag hinein. Auf dem Nachhauseweg bricht der Pfarrer in Tränen aus: "Ich habe gesündigt. Ich muss gestehen, dass ich nur 40.000 Euro in den Umschlag gesteckt habe. 10.000 habe ich für einen neuen Altar in unserer alten Kirche genommen." Darauf sagt der Arzt: "Ich muss zugeben, dass ich sogar nur 30.000 Euro ins Grab geworfen habe. Unsere Klinik braucht dringend neue Geräte, dafür habe ich 20.000 abgezweigt." Der Anwalt erwidert: "Meine Herren, ich bin über Ihr Verhalten erschüttert! Selbstverständlich habe ich dem Verstorbenen über die volle Summe einen Scheck ins Grab gelegt."

115

Herr Ober, mit meiner Suppe ... stimmt was nicht!" "Ach was, die ist doch in Ordnung, schauen Sie, die ist ganz lecker!" Der Ober isst die Suppe fast auf und als er auf den Boden des Tellers kommt, sieht er einen toten Frosch. Er kotzt alles wieder in den Teller.

Gast: "Sehen Sie, soweit war ich auch schon."

116

Eine Frau findet im Wald einen Frosch, ... gefangen in einem Netz. Der Frosch sagt zu ihr: "Wenn du mich aus dem Netz befreist, so will ich dir drei Wünsche erfüllen". Die Frau befreit den Frosch. "Danke, doch ich vergaß zu erwähnen, dass es bei der Erfüllung der Wünsche eine Bedingung gibt. Denn was immer du dir wünschst, wird auch dein Ehemann bekommen, und zwar 10 mal besser." Die Frau sagt: "Das ist okay." Ihr erster Wunsch: "Ich will die schönste Frau der Welt werden." Der Frosch warnt sie: "Vergiss nicht, dass Dein Mann durch diesen Wunsch der schönste Mann der Welt sein wird, ein Adonis, dem die Frauen in Scharen hinterher laufen werden." Die Frau antwortet: "Das ist schon in Ordnung." SWUUUSCH - sie verwandelt sich in die schönste Frau der Welt! Ihr zweiter Wunsch: "Ich will die reichste Frau der Welt werden." Der Frosch sagt: "Dann wird dein Mann der reichste Mann der Welt sein und er wird 10 mal reicher sein als du." Die Frau antwortete: "Kein Problem." SWUUUSCH - ein Riesenkoffer voller Geldscheine und Diamanten fällt vom Himmel! Freudestrahlend verkündet die Frau ihren dritten Wunsch: "So, und mein dritter Wunsch: Ich will einen leichten Herzinfarkt haben."

117

Ein Australier kommt ins Schlafzimmer, ... ein Schaf unter seinem Arm, und sagt: "Liebling, das ist die Sau mit der ich immer Sex habe, wenn du wieder mal nicht willst." Darauf seine Freundin: "Vielleicht hast Du es noch nicht gemerkt, aber das ist ein Schaf unter deinem Arm, du Idiot!" Er: "Wer spricht denn mit Dir?"

118

Wie ist das Beamtentum überhaupt entstanden? ... Im Mittelalter: Eine Stadt baut eine Brücke über den Fluss. Die Bürger meinen, die Brücke muss bewacht werden. Sie stellen einen Wächter ein. Die Bürger meinen, ein Wächter muss bezahlt werden. Sie stellen einen Finanzverwalter ein. Die Bürger meinen, es muss kontrolliert werden, ob die beiden auch ihre Arbeit tun. Sie stellen einen Personalverwalter ein. Die Bürger meinen, das ganze muss geleitet werden. Sie stellen einen Chef ein. Kurz darauf stellen die Bürger fest, dass das ganze zu teuer wird. Sie entlassen den Wächter.

119

Fragt der kleine Bub seinen Vater: ... "Papa, wie bin ich eigentlich auf die Welt gekommen?" Darauf der Vater: "Na gut, mein Sohn, irgendwann müssen wir dieses Gespräch wohl führen. Also pass auf: Der Papa hat die Mama in einem "Chatroom" kennen gelernt. Später haben der Papa und die Mama sich in einem "Cyber Café" getroffen und auf der Toilette hat die Mama ein paar "Downloads" von Papas "Memory Stick" machen wollen. Als der Papa dann fertig für das "Uploaden" war, merkten wir plötzlich, dass wir keine "Firewall" installiert hatten. Leider war es schon zu spät, um "Cancel" oder "Escape" zu drücken und die Meldung "Wollen Sie wirklich uploaden?" hatten wir in den "Optionen" unter "Einstellungen" schon am Anfang gelöscht. Mamas Virenscanner war schon länger nicht "upgedated" worden und kannte sich mit Papas "Blaster-Worm" nicht so recht aus. So drückten wir die "Enter"-Taste und Mama bekam die Meldung: "Geschätzte Downloadzeit 9 Monate!"
In der heutigen Zeit ist dies vermutlich normal!!

120

In einem Flugzeug, das abzustürzen drohte, ... waren zwei Fallschirme aber drei Passagiere: Bill Gates, der Dalai Lama und ein junges Mädchen. Bill Gates stand auf und sagte: "Ich bin der cleverste Mann der Welt. Die Welt braucht clevere Kerle. Ich denke, der cleverste Mann der Welt sollte auch ein Fallschirm haben." Er schnappte sich einen und sprang. Der Dalai Lama und das junge Mädchen schauten einander an. Der Dalai Lama sagt: "Meine Kleine, ich habe ein erfülltes Leben gehabt und durfte die Wonne wahrer Erleuchtung erfahren. Du aber hast noch dein ganzes Leben vor dir. Nimm du den letzten Fallschirm
und ich werde mit dem Flugzeug nieder gehen." Darauf das Mädchen: "Keine Sorge wegen des Fallschirms, es gibt für jeden von uns einen. Der cleverste Mann der Welt ist mit meinem Rucksack abgesprungen." War vermutlich ´ne Apple-Benutzerin, hehe!!

121

"Papa, wenn du mir Geld gibst, ... erzähle ich dir, was der Postbote immer zu Mami sagt." "Hier sind zehn Euro. Also los!" "Guten Morgen Frau Ackermann, hier ist Ihre Post." Etwas Vertrauen ist oftmals sparsam!

122

Kohl ist auf einem Gipfeltreffen ... in Kenia und sitzt direkt neben dem kenianischen Präsidenten. Während des Essens will er sich mit dem Gastgeber unterhalten, also deutet er auf das Glas des Kenianers und fragt ihn: "Gluck-Gluck gut?" Der Kenianer nickt. Um die "Unterhaltung" nicht sterben zu lassen, zeigt Kohl anschließend auf den Teller und fragt den Gastgeber: "Ham-Ham gut?" Der Kenianer nickt. Nach dem Essen steht der kenianische Präsident auf, und hält eine Rede in reinstem Hochdeutsch. Danach setzt er sich wieder, und fragt Kohl:

"Bla-Bla gut?" Unterschätze NIE dein Gegenüber ...!

123

Ein Priester und eine Nonne ... spielen Tischtennis. Der Priester ist etwas aus der Übung, und schon bald erwischt er den Ball nicht und schimpft: "Scheiße, daneben!" Die Nonne ermahnt den Popen, weil der liebe Gott das Fluchen ja so gar nicht mag. Nach einer Weile jedoch entfährt es dem Popen wieder: "Scheiße, daneben!" Nun wird die Nonne sehr streng und verbittet sich diese gottlose Schimpferei. Der Priester nimmt sich auch zusammen, doch nach einem weiteren Fehlschlag entfährt es ihm abermals: "Scheiße, daneben!" - Daraufhin erhebt sich ein gewaltiges Gewitter, es stürmt und donnert, und schließlich wird die Nonne von einem Blitz getroffen.

Stimme von oben: "Scheiße, daneben!"

124

Sitzen vier Ärzte beim Stammtisch. ... Steht der Augenarzt auf und sagt: "Ich gehe jetzt. Man sieht sich." Sagt der Ohrenarzt: "Ich komm mit. Wir hören von einander." Sagt der Urologe: "Ich glaub, ich verpiss mich auch." Sagt der Frauenarzt:

"Grüßt eure Frauen. Ich schau mal wieder rein."

125

Ein Philosoph und ein Pfarrer streiten ... sich darum, welcher der beiden von ihnen vertretenen Disziplinen der höhere Rang zukomme. Spöttisch meint der Pfarrer: "Philosophie ist, als ob jemand in einem dunklen Raum mit verbundenen Augen eine schwarze Katze sucht, die es gar nicht gibt." Darauf antwortet der Philosoph: "Theologie ist, als ob jemand in einem dunklen Raum mit verbundenen Augen eine schwarze Katze sucht, die gar nicht da ist und plötzlich ruft: Ich hab sie!"

126

Ein Katholischer, ein Evangelischer und ein Rabbi ... sind auf Wanderschaft. An einem See genehmigen sie sich ein Bad im Adamskostüm. Auf einmal werden sie von einer Frauen-Wandergruppe überrascht. Sie packen ihre Kleider und laufen zum nächsten Gebüsch. Der katholische und der evangelische Pfarrer bedecken dabei ihre Geschlechtsteile, der Rabbi hingegen verdeckt sein Gesicht und rennt den beiden hinterher. Diese fragen den Rabbi, weshalb er den sein Gesicht verdeckt hat. Dieser antwortet: "Tja, ich weiß nicht, wie das bei euch ist, meine Gemeinde erkennt mich am Gesicht!"

127

Zwei Leute beim Einstellungsgespräch ... bei der Polizei. Der erste geht rein. Meint der Chef: "So, sagen Sie mal das Alphabet auf." Der macht das, klappt wunderbar und der Chef fragt: "Fällt Ihnen an mir was auf?" - "Ja. Sie haben keine Ohren!" Brüllt der Bulle: "Das kann nicht wahr sein, sie frecher Mensch! Das ist eine Kriegsverletzung! Raus!" Der Typ geht raus und meint zu dem anderen: "Der fragt Dich nachher, ob Dir an ihm was auffällt. Sag auf keinen Fall, dass er keine Ohren hat!" Der Andere merkt es sich und geht rein. Der Chef fragt wieder nach dem Alphabet, der kann es auch exzellent aufsagen, und der Chef meint abermals, ob ihm an ihm was auffällt. Sagt der Neuling: "Sie tragen Kontaktlinsen." - "Wie haben Sie denn das bemerkt?" − "Tja, hätten Sie Ohren, würden Sie eine Brille tragen."

128

Ein Mann kommt in die Apotheke ... und fragt: "Haben Sie etwas Zucker?" Der Apotheker geht nach hinten und kommt mit einem Beutel Zucker wieder. "Haben Sie vielleicht auch einen Löffel?", fragt der Mann. Der Apotheker langt unter die Theke und holt einen Löffel hervor. Der Mann holt einen Löffel voll Zucker aus dem Beutel, zieht ein kleines Fläschchen aus der Tasche und träufelt vorsichtig zwanzig Tropfen auf den Zucker. "Probieren Sie doch mal", sagt er zum Apotheker. Der probiert den beträufelten Zucker und fragt: "Und was soll das jetzt bedeuten?" "Ach, nichts weiter, mein Arzt hat zu mir gesagt: Gehen Sie in die Apotheke und lassen Sie Ihren Urin auf Zucker testen..." Viele Dinge im Leben sollte man nicht wörtlich nehmen ...!

129

Fährt eine Kutsche mit mehreren Ehepaaren ... durch den Wald. Plötzlich wird die Kutsche von Dieben überfallen. Ruft der Dieb: "Alle aussteigen!Fragt ein alter Herr: "Meine arme, alte Frau auch?" "Schnauze", sagt der Dieb, "ich hab doch gesagt alle!" "So jetzt alle Frauen auf die linke Seite, alle Männer auf die rechte Seite!" Und der Opa wieder: "Meine arme, alte Frau auch?" "Schnauze", sagt der Dieb, "ich hab doch gesagt alle!" "So jetzt werden alle Frauen gevögelt" Opa: "Meine arme, alte Frau auch?" "Schnauze", sagt die Oma, "er hat doch gesagt alle!"

130

Gespräch zwischen Tochter und Mutter: ... "Mutti, können Engel fliegen?" "Ja, meine Kleine, Engel können fliegen!" "Aber Susi kann doch nicht fliegen?" "Nein, Susi ist doch unser Hausmädchen!" "Aber Papa sagt zu ihr, sie sei ein süßer Engel!" "Dann fliegt sie!"

131

Sie: "Was würdest du machen, wenn ich sterben würde?" ... Er: "Um dich trauern." Sie: "Lange?" Er: "Sehr lange!" Sie: "Warum?" Er (mit ernstem Gesicht): "Weil ich dich liebe und dein Verlust sehr schmerzlich für mich wäre. Darum!" Sie (mit einem Lächeln): "Das ist lieb. Würdest du wieder heiraten?" Er: "Nein." Sie (mit gekränktem Gesichtsausdruck): "Warum nicht? Bist du nicht gerne verheiratet?" Er: "Doch, bin ich." Sie: "Also würdest du wieder heiraten?" Er (räuspert sich): "Ich denke, wenn ich lange genug getrauert habe und mein Leben wieder einen Sinn ergibt, ja." Sie: "Würdest du mit ihr auch in unserem Bett schlafen?" Er: "Wäre doch angebracht, oder?" Sie: "Würdest du mein Bild durch ihres auf deinem Nachttisch ersetzen?" Er: "Ich würde beide Bilder aufstellen." Sie: "Du würdest auch Sex mit ihr machen? In unserem Bett?" Er (trinkt einen Schluck Kaffee): "Würde sich sicherlich so ergeben. Ja." Sie: "Würdest du auch mit ihr Golf spielen?" Er: "Ja, würde ich." Sie: "Würdest du ihr meine Schläger geben?" Er: "Nein, sie ist Linkshänderin."

132

Kommt ein Unterhändler von Coca-Cola in den Vatikan. Er bietet 100.000 Dollar, wenn das "Vaterunser" geändert wird. Es soll in Zukunft heißen: "Unser täglich Coke gib uns heute!" Der Sekretär lehnt kategorisch ab. Auch bei 200.000 und 500.000 Dollar hat der Vertreter keinen Erfolg. Er telefoniert mit seiner Firma und bietet schließlich 10 Millionen Dollar. Der Sekretär zögert, greift dann zum Haustelefon und ruft den Papst an: "Chef, wie lange läuft der Vertrag mit der Bäckerinnung noch?" Böse, aber wirtschaftlich akzeptabel, hehe!

133

"Warum heiratest du nicht?" ... "Ganz ehrlich gesagt, weil ich dauernd an deine Frau denke." "Was? Meine Frau! Du Schwein!" "Keine Angst! Ich fürchte nur, dass ich auch so eine erwische..."

134

Was ist die magische Zahl der Liebe? ... 218593! Wenn 2 sich wie 1 fühlen und nicht 8 geben, merken sie in spätestens 5 Wochen, dass sie in 9 Monaten zu 3 sind!

135

Ein armer, gläubiger Mann betet zu Gott: ... "Lieber Gott, bitte lass mich im Lotto gewinnen." Am nächsten Tag betet er wieder: "Herr, bitte mach, dass ich im Lotto gewinne." So geht das Tag für Tag. Nach einem Jahr betet der Mann immer noch: "Lieber Gott, bitte lass mich auch mal im Lotto gewinnen." Nichts passiert. Der Mann betet tapfer weiter, dann erhellt sich plötzlich der Raum und eine tiefe, laute Stimme spricht zu ihm: "Lieber Mann, gib mir eine Chance, kauf dir endlich einen Lottoschein!"

136

"Fritzchen, kannst du mir den Begriff ... Heuchelei erklären?" fragt der Lehrer. Fritzchen überlegt einen Moment und antwortet: "Das wäre so, als wenn ich jeden Tag fröhlich pfeifend in die Schule käme!" Ehrlichkeit ist nicht immer lebensfördernd

137

Ein Bayer erklärt einem Amerikaner: ... "Wenn man Glück hat, kann man auch sagen, man hat 'Schwein gehabt'." Ein paar Tage später wird der Amerikaner auf eine Familienfeier seiner Freundin eingeladen. Da fragt ihn der Bruder: "Sag mal, James, hast du eigentlich schon mit meiner Schwester geschlafen?"

Antwortet er: "Nein, das Schwein habe ich noch nicht gehabt!"

138

Ein Geistlicher und ein australischer Schafhirte ... treten bei einem Quiz gegeneinander an. Nach Ablauf der regulären Fragerunde steht es unentschieden. Der Moderator der Sendung stellt die Stichfrage, die da lautet: „Schaffen Sie es innerhalb von 5 Minuten einen Vers auf das Wort 'Timbuktu" zu reimen?“ Die beiden Kandidaten ziehen sich zurück. Nach 5 Minuten tritt der Geistliche vor das Publikum und stellt sein Werk vor: I was a father all my life, I had no children, had no wife, I read the bible through and through on my way to Timbuktu. Das Publikum ist begeistert und wähnt den Kirchenmann bereits als den sicheren Sieger. Doch da tritt der australische Schafhirte vor und dichtet: When Tim and I to Brisbane went, we met three ladies cheap to rent, They were three and we were two, so I booked one and Tim booked two.

139

Ein Mann geht im Central Park ... in New York spazieren. Plötzlich erblickt er ein Mädchen, das von einem Kampfhund angegriffen wird. Er läuft hin und beginnt einen wilden Kampf mit dem Hund. Endlich kann er das Tier töten, das Mädchen befreien und so ihr Leben retten. Ein Polizist hat die Situation beobachtet. Er geht zu dem Mann hin, klopft ihm auf die Schultern und sagt: "Sie sind ein Held! Morgen wird in der Zeitung stehen: Mutiger New Yorker rettet Mädchen das Leben!" Der Mann schüttelt den Kopf und antwortet: "Ich bin kein New Yorker!" "Oh," erwidert der Polizist "dann steht morgen in der Zeitung: "Mutiger Amerikaner rettet Mädchen das Leben!" Wieder schüttelt der Mann den Kopf: "Ich bin kein Amerikaner!" Verblüfft schaut der Polizist den Mann an und fragt: "Was sind Sie dann?!" "Ich bin Pakistani." Am nächsten Tag steht folgende Schlagzeile in der Zeitung: "Islamischer Extremist tötet amerikanischen Hund. Verbindungen zu Terrornetzwerk vermutet."

140

Ein schwarz gekleideter Mann ... klopft an die Himmelstür. Petrus öffnet und fragt: "Warst Du jemals ungerecht?" "Ich war Fußballschiedsrichter", sagt der Mann, "einmal, bei einem Spiel Italien gegen England, habe ich Italien einen Elfmeter zugesprochen. Das war falsch." "Wie lange ist das her?", will Petrus wissen. "Etwa 30 Sekunden!"

141

Der Teufel besucht Petrus ... und fragt ihn, ob man nicht mal ein Fußballspiel Himmel gegen Hölle veranstalten könnte. Petrus hat dafür nur ein Lächeln übrig: "Glaubt ihr, dass ihr auch nur die geringste Chance habt? Sämtliche guten Fußballspieler sind im Himmel: Pele, Beckenbauer, Charlton, Di Stefano, Müller, Maradona, Ronaldo..." Der Teufel lächelt zurück: "Aber wir haben die Schiedsrichter!"

142

Zwei Drogendealer müssen als Bewährungsauflage ... gegen den Drogenkonsum kämpfen. 1. Dealer: "Ich habe 10 Männer vor dem Drogenkonsum gerettet, indem ich auf ein Stück Papier einen großen und einen kleinen Kreis malte und sagte: 'Der große Kreis ist euer Gehirn vor dem Drogenkonsum und der kleine Kreis nach dem Drogenkonsum.'" 2.Dealer: "Ich rettete 200 Männer vor dem Drogenkonsum. Ich malte ebenfalls einen großen und einen kleinen Kreis auf ein Stück Papier, zeigte aber zuerst auf den kleinen und sagte: Das ist euer Arschloch, bevor ihr in den Knast kommt ..." Böse, aber, so wie man hört, ehrlich und witzig für den Hörer

143

"Herr Doktor, mit mir ist ... etwas nicht in Ordnung!" beschwert sich der zweiundneunzigjährige Herr Peters beim Psychiater. "Ich laufe dauernd hinter jungen Mädchen her!" "Aber das ist doch ganz natürlich, Herr Peters!" beruhigt ihn der Arzt. "Nun ja, aber ich kann mich nicht erinnern, weswegen!"

144

Der Pfarrer bekommt Besuch ... von einer Frau, die ihre tote Katze beerdigen lassen will, aber der lehnt strikt ab. Er beerdigt überhaupt keine Tiere. Sie ist ganz verzweifelt und meint: "Ich war auch schon beim evangelischen Pfarrer, aber der macht es auch nicht. Wissen Sie was, Herr Pfarrer - ich gebe Ihnen auch 100 Euro dafür." Darauf der Pfarrer: "Warum haben Sie denn nicht gleich gesagt, dass die Katze katholisch ist?" Witzig, jedoch sind Pfarrer auch Menschen und deshalb ist es garnicht so abwegig!!

145

Ein Mann kommt spät nachts ... aus seiner Stammkneipe nach Hause. Durch den Lärm wacht seine Frau auf und fragt ihn, was er denn für einen Lärm macht. Er: "Die Schuhe sind umgefallen." Sie: "Das macht doch nicht so einen Krach." Er: "Ich stand noch drin." Hehe, das kann passieren!

146

Stehen drei Männer auf dem Dach ... einer Kirche. Sagt der erste: "Tolles Wetter zum fliegen." Er springt und hat eine weiche Landung. Sagt der zweite: "Finde ich auch." Sprung - weiche Landung. Denkt der dritte: "Was die können, kann ich auch." Sprung. Sagt der 1. zum 2.: "Für zwei Engel sind wir aber ganz schön gemein!"

147

In der Schule. ... "Kinder, was macht ihr, wenn ihr alleine im Wald seid und plötzlich taucht ein fremder Mann vor euch auf?" Die Kinder brüllen im Chor "Wir laufen weg, Frau Lehrerin, wir laufen weg!" Nur die kleine Rita schüttelt den Kopf. "Rita, was würdest du denn machen?" Rita sagt: "Also, Frau Lehrerin, ich würde erst einmal stehen bleiben. Dann würde ich dem Mann die Hose öffnen und sie langsam runterziehen." "Rita!", die Lehrerin ist völlig aus dem Häuschen. "Dann würde ich dem Mann die Unterhose runterziehen." "Rita!", die Lehrerin ist fassungslos. "Dann würde ich ganz langsam meinen Rock hochheben -" Die Lehrerin ist der Ohnmacht nahe. "Und dann würde ich mal prüfen, wer schneller laufen kann!" Schlimm ist meistens nur das was wir denken!

148

"Papa, wie heißt ... die Schwiegermutter von Adam?", fragt der Achtjährige seinen Vater. Der Vater antwortet: "Kind, lass es mich so ausdrücken: Adam hatte keine Schwiegermutter. Er lebte im Paradies." Böse, aber witzig (hehe)!

149

Beim Philosophieexamen ... stand unter anderen auch folgendes auf dem Prüfungsbogen: "Wenn dies eine Frage ist, beantworten Sie sie." Antwort: "Wenn dies eine Antwort ist, bewerten Sie sie." Lässige Antwort; ich hoffe sie könnte bald von mir sein!

150

Kommt ein Mann in ... die Werkstatt: "Hallo, ich hätte gerne ein paar neue Scheibenwischergummis für meinen Dacia." Der Mechaniker überlegt und sagt dann: "Okay, fairer Tausch." Nett ....

151

Der Chef rüttelt seinen ... Angestellten wach und brüllt: "Wissen Sie, was Sie sind?" "Jawohl Chef, ein aufgeweckter Mitarbeiter!" Das ist klar definiert und wahr

152

Vater: "Warum kommst du ... heute so spät aus der Schule?" Sohn: "Ich haben mich geweigert jemanden zu verpetzen." Vater: "Das war aber anständig von dir, mein Sohn. Um was ging es denn?" Sohn: "Um Julius Cäsar, der Lehrer wollte unbedingt wissen, wer sein Mörder war."

153

Obwohl die Grammatik eindeutig entschieden hat,... rätseln viele User, welches Geschlecht ihr Computer hat. Frauen neigen dazu, ihn als Mann zu sehen, denn: Computer sind voller Informationen und haben doch keine Ahnung. Sie sollten eigentlich Probleme lösen und sind doch die meiste Zeit selbst das größte Problem. Um ihre Aufmerksamkeit zu erregen, muss man sie anmachen. Sobald man sich für einen entschieden hat, stellt sich heraus, dass man nur kurz auf ein besseres Modell hätte warten müssen. Männer hingegen plädieren für weibliche Computer: Niemand außer ihrem Schöpfer versteht ihre Logik. Die Sprache, mit der sie sich untereinander unterhalten, versteht kein anderer. Sie vergessen nie auch nur den kleinsten Fehler. Kaum hat man sich für ein Modell entschieden, muss man ständig für zusätzliche Ausstattungen aufkommen.

154

Sagt eine Frau zu ihrem Mann: ..."Liebling, wen würdest du eigentlich lieber auf eine einsame Insel mitnehmen? Eine sehr schöne oder eine sehr kluge Person?" Der Mann lächelt sie verliebt an und antwortet: "Weder noch, du weißt doch, ich liebe nur dich mein Schatz!" Das ist böse ....

155

Vater und Sohn machen eine Radtour. ... Dabei sieht der Papa wie der Sohnemann eine Biene überfährt. Der Vater wird sofort erzieherisch wirksam und eröffnet dem Sohnemann: "Du hast gerade eine Biene überfahren, ein Lebewesen. Ab sofort darfst du drei Wochen keinen Honig mehr essen." Während der Vater diese Worte spricht, überfährt er selber einen kleinen Vogel. Darauf der Sohn: "Muss ich das Mutti sagen, oder machst du das selbst?"

156

Ein mit zehn Leuten besetzter Bus ... hält an einer Haltestelle und elf Leute steigen aus.Drei Wissenschaftler kommentieren dieses Geschehen: Der Biologe: "Die müssen sich unterwegs vermehrt haben." Der Physiker: "Was soll's, zehn Prozent Messtoleranz müssen drin sein." Der Mathematiker: "Wenn jetzt einer einsteigt, ist der Bus leer."
Ist doch logisch, oder .... ???

157

Die Stasi verhört einen Kirchgänger: ... "Gibst du zu, dass du gerade in der Kirche warst?" "Ja." - "Gibst du auch zu, dass du die Füße von Jesus Christus am Kreuz geküsst hast?" - "Ja." "Würdest du auch die Füße unseres Genossen Erich Honecker küssen?" "Sicher, wenn er dort hängen würde!"

158

Früher haben auf Hochzeiten ... immer alle auf mich gezeigt und gesagt "Du bist der Nächste". Sie haben erst damit aufgehört als ich auf Beerdigungen das selbe zu ihnen gesagt habe.
Das könnte wirklich ein Schnappschuss aus meinem Leben sein, hehe ...

159

Ein Macho kommt in die Hölle ... hält an einer Haltestelle und elf Leute steigen aus. und fragt gleich nach seiner Aufgabe hier unten. Erster Vorschlag war, das Fegefeuer in Gang zu halten. Abgelehnt! Sein zweiter Vorschlag war, dem Hausherrn jeden Tag für alle Wünsche zur Verfügung zu stehen. Abgelehnt! Da sah der Macho seinen Freund den Obermacho in Ketten an der Wand befestigt. Vor ihm kniend eine wunder-wunder-schöne Blondine beim oralen Sex. Der Macho fragt: "Wie lange geht das denn so?" Darauf die Antwort: "Na, so ca. 1000 Jahre." Der Macho sofort: "Das nehme ich!" Worauf der Teufel der Blondine auf die Schulter tippt und sagt: "Kannst aufhören, die Ablösung ist da!"

160

Ein Kaninchenpaar wird ... von einer Hundemeute gehetzt und flüchtet sich in ein Erdloch. "Und nun?" jammert sie. "Wir warten einfach, Liebling", sagt er und nimmt sie zärtlich in die Rammlerpfoten, "bis wir ihnen zahlenmäßig überlegen sind."
Vernünftiger Ansatz ...

161

"Dieses Spielzeug", ... verklärt der Verkäufer, "wurde von Psychologen entwickelt und bereitet ihr Kind optimal auf den Ernst des Lebens vor.
Wie auch immer man es zusammensetzt, es ist falsch!"
Haha, ein Witz aus dem Leben ...

162

Psychiater zum Patient: ... "Leiden Sie unter perversen Vorstellungen?" "Nein, ich genieße sie."
Haha, schon wieder ein Witz aus dem Leben ...

163

Was ist der Unterschied ... zwischen einem Gesellen und dem TSV 1860? Der Geselle kann auch Meister werden.
Haha, entschuldigung ich bin kein Fussballfan, aber des ist witzig ...

164

"Doktor, ich habe Einschlafschwierigkeiten, ... was soll ich nur tun?" "Das Problem habe ich auch, ich zähle dann immer bis drei und schlaf dann auch meistens ein." "So einfach ist das? Und man muss nur bis drei zählen?" "Naja, manchmal auch bis halb vier."

165

"Wie nennt man jemanden, ... der nicht verheiratet ist?" "Ledig, Herr Lehrer!" ruft der kleine Pauli. "Richtig, und wie nennt man jemanden, der verheiratet ist?" "Erledigt!"

166


Treffen sich zwei Planeten. ... "Na, wie geht's?" "Nicht so gut, ich habe Homo sapiens." − "Ach, das ist nicht weiter schlimm, das geht vorbei." −

167

"Plötzlich rutscht der Bergsteiger ... aus und kann sich gerade noch an einem winzigen Felsvorsprung festhalten. Als seine Kräfte nachlassen, blickt er verzweifelt gen Himmel und fragt: − "Ist da jemand?" − "Ja." − "Was soll ich bloß tun?" − "Sprich ein Gebet und lass los." Der Bergsteiger nach kurzem Überlegen: "Äh, ist da sonst noch jemand?"
Tja, glauben ist nicht wissen, hehe

168

Jesus geht durch Nazareth. ... Da sieht er eine Menschenmenge, die gerade einen Sündiger steinigen will. Er stellt sich schützend vor ihn hin und ruft mit Donnerstimme: "Wer von euch ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein!" Da kommt aus der Menge ein Stein geflogen, der ihn am Kopf trifft. Jesus blickt den Werfer an und meint: "Also Mutter, manchmal gehst du mir ziemlich auf die Nerven!"

169

Was war Jesus von Beruf? Student! Er wohnte mit 30 Jahren noch bei den Eltern, hatte lange Haare und wenn er etwas tat, dann war es ein Wunder.
Hehe sorry, aber des könnte ja den Tatsachen entsprechen, hehe!

170

Prüfungstag in Physik. ... Auf der Heizung liegt ein Ziegelstein. Der Prüfling betritt den Raum. Der Prüfer fragt: "Warum ist der Stein auf der der Heizung abgewandten Seite wärmer?" Prüfling: "Äh, vielleicht wegen Wärmeleitung und so?" Prüfer: "Nein, weil ich ihn gerade umgedreht habe."
Hehe, das halte ich für genial!

171

Ein Flugzeug muss im Urwald ... notlanden, kracht durch die Bäume und schlägt mitten in einem Eingeborenendorf auf. Ein Insasse lebt noch, schleppt sich nach draußen und sieht sich einer wütenden Horde Eingeborener gegenüber. Er denkt: "Scheiße, jetzt bin ich im Arsch!" Da ertönt eine dumpfe Stimme aus dem Nichts: "Nein, bist du nicht. Gehe zu den Häuptling dort vorne, ergreife seinen Speer und stoße ihn in sein Herz!" Der Mann denkt nicht lange nach, springt zum Häuptling, schnappt sich dessen Speer und rammt das Teil in sein Herz. Plötzlich hört er wieder die Stimme aus dem Nichts: "Jetzt bist du im Arsch!"
Man sollte nicht immer auf die erste Stimme hören, sonst ist man leicht im A...!

172

Warum muss ein Autofahrer ... tierlieb sein? Schlange vor sich, weisse Mäuse hinter sich, Tiger im Tank, Pferde unter der Haube, dufte Biene neben sich und einen Drachen zu Hause...

173

Richter zum Zeugen: ... "Wie weit waren Sie von der Unfallstelle entfernt?" − "18,72 Meter." − "Wieso können Sie das so exakt angeben?" "Ich habe sofort nachgemessen, weil ich dachte, irgend so ein Idiot wird mich sicher danach fragen!"
Man sollte sich überlegen, wann man unüberlegt ehrlich sein sollte, hehe!

174

Die Ehefrau sagt stolz ...zu ihrem Mann: "Die Kollegen in meiner neuen Stelle sind begeistert von meiner hübschen Figur". Ihr Mann antwortet: "Und über den fetten Arsch sagen sie nichts?" "Nein, von dir hat niemand gesprochen."

175

Eine Mutter fährt mit ihrer ...ihrer 8-jährigen Tochter im Bus. An einer Haltestelle stehen einige Nutten und halten nach Kundschaft Ausschau. "Mami, was sind das da für Frauen?" "Das sind Ehefrauen, die auf ihre Männer warten!" Dreht sich der Busfahrer herum und sagt: "Erzählen Sie dem Kind doch nicht so eine Scheiße! Das sind Nutten, die für Kohle ficken!" "Mami, wenn die ficken, dann kriegen die doch auch Babys. Was wird denn aus denen?" Sagt die Mutter: "Busfahrer!"

176

Weihnachten ist ... nicht die Zeit zum Bereuen. Dafür sind Hochzeitstage da.

177

In einer Tierhandlung. ... Ein Kunde: "Was kostet denn dieser Papagei da?" Verkäufer: "1000 Euro." "Wieso ist der denn so teuer?" "Das ist ein sehr begabter Vogel, er kann fließend sprechen und bis 100 Zählen." "Und was kostet der da?" "1500 Euro." "So teuer schon wieder?" "Oh, das ist ein noch begabterer Vogel, der spricht fließend drei Sprachen und kann die gesamten Werke von Goethe auswendig!" Da sieht der Kunde in der Ecke einen kleinen alten hässlichen Papagei. "Und der da hinten, der kostet doch sicher viel weniger?!" "Nein, der kostet 3000 Euro." "Wie bitte? Was kann der denn?!" "Ich weiß es auch nicht, der hat noch nie gesprochen, aber die beiden anderen nennen ihn 'Chef'."

178

Anlässlich seines 95. Geburtstags ... wird ein greiser Herr im Altenheim für einen Bericht in der Lokalzeitung interviewt. Reporter: "Wie fühlen sie sich in ihrem Alter und in dieser Umgebung?" Greis: "Danke, sehr gut." "Wie sieht dann ihr Tagesablauf hier so aus?" "Morgens erstmal pissen!" "Und − keine Probleme?" "Ach wo! Harter Strahl, kein Brennen, gesunde Farbe!" "Und dann?" "Stuhlgang." "Irgendwelche Beschwerden?" "Keine Spur. Ausreichender Druck, kein Blut, ganz normale Darmentleerung." "Wie geht es dann weiter?", will der Reporter schließlich wissen. Greis: "Nun ja, dann stehe ich auf."

179

Eine Frau kommt an einer Tierhandlung ... mit offen stehender Tür vorbei, wo ein Papagei auf einer Stange sitzt, der die Frau anspricht: "He, du!" Als die Frau sich umdreht, sagt er zu ihr: "Du siehst zum Kotzen aus!" Die Frau ist empört und geht weiter. Auf dem Heimweg kommt sie wieder dort vorbei und wieder sagt der Papagei zu ihr: "Du siehst zum Kotzen aus!" Die Frau ist sauer und will den Geschäftsführer sprechen. Sie droht ihm mit einer Anzeige und er verspricht, sich darum zu kümmern. Am nächsten Tag kommt sie wieder am Laden vorbei und wieder spricht sie der Papagei an: "He du!" Als sie sich umdreht meint er nur: "Du weißt Bescheid...."

180

Ein Unternehmen ist wie ein Baum voller Affen, ...alle auf verschiedenen Ästen, auf verschiedenen Höhen. Einige klettern hoch, manche machen Unsinn und manche sitzen untätig herum. Die Affen ganz oben schauen runter und sehen einen Baum voller lachender Gesichter. Die Affen ganz unten schauen nach oben und sehen nichts als Arschlöcher.
Entschuldigung, aber witzig ...

181

Eine Frau ist mit ihrem Liebhaber ... im Bett, der auch der beste Freund ihres Ehemannes ist. Nach einigen Stunden ungetrübter Freuden klingelt plötzlich das Telefon. Die Frau hebt ab und spricht mit fröhlicher Stimme: "Hallo? Oh, ich bin so froh, daß du anrufst. - Wirklich? Das ist ja wunderbar, das freut mich aber für dich. Also bis dann, tschüß", und legt den Hörer auf. Der Liebhaber fragt: "Wer war denn das?" "Oh, nur mein Mann, der mir gerade erzählte, welch wundervolle Zeit er beim Angeln mit dir verbringt!"
So ist das Leben; alles gelogen und denoch schön!

182

Eine Giraffe und ein Häschen ... unterhalten sich. Die Giraffe: "Häschen, kannst du dir vorstellen, wie schön es ist, einen so langen Hals zu haben?" Das Häschen guckt die Giraffe ungläubig an. Die Giraffe: "Häschen, stell dir mal vor, wie gut es tut, wenn ich einen Schluck Wasser an einem heissen Sommertag trinke, wie das langsam meinen schönen, laaangen Hals hintergleitet?" Das Häschen guckt die Giraffe ausdruckslos an. Die Giraffe wieder: "Häschen, kannst du dir vorstellen, was es für ein Genuss ist wenn ich ein Blatt esse, wie lange ich das genießen kann, bis es in meinem Magen ist?" Darauf das Häschen: "Schon mal gekotzt?"

183

Ein junges Pärchen will ... so schnell wie möglich heiraten. Sie besteht unbedingt auf einem AIDS-Test. Er geht zum Arzt und bittet um einen Soforttest. Der Arzt sagt ihm, dass das Ergebnis mindestens vier Wochen dauert. "Ich möchte aber nächste Woche heiraten. Gibt es da nichts Schnelleres?" "Doch, eine Möglichkeit gibt es, die aber nur zu 97% Klarheit verschafft." "Welche denn?" "Sie gehen auf eine Weide mit vielen Schafen und holen Ihren kleinen Freund raus. Wenn die Schafe daran lutschen, sind Sie nicht infiziert." Wochen später trifft er den Arzt, der ihn fragt, wie es denn nun in der Ehe so geht. "Wieso Ehe? Ich bin jetzt Schäfer!"

184

Auf dem Friedhof wird ...ein Herzspezialist beerdigt. Der Sarg steht vor einem riesigen, überdimensionalen Herz.Der Pfarrer hält seine Rede. Als er fertig ist und alle Abschied genommen haben, klappt das Herz auf, der Sarg rollt hinein und das Herz klappt zu. In diesem Augenblick fängt ein Trauergast laut an zu lachen. Fragt ihn sein Nachbar: "Warum lachen denn Sie?" "Ich muss an meine eigene Beerdigung denken..." "Was gibt es da zu lachen?" "Ich bin Gynäkologe!"

185

Geht ein Mann mit seiner Frau in die Kirche ... und sagt zum Priester: "Meine Frau und ich sind schon 2 Jahre zusammen und haben noch keine Kinder." Da sagt der Priester: "Morgen fahre ich nach Rom und zünde euch eine Kerze an." Nach ein paar Jahren kommt der Mann alleine mit vier Kindern und einem Baby in die Kirche. Da fragt der Priester ihn: "Wo ist denn deine Frau?" Da antwortet der Mann: "Die ist nach Rom gefahren um die Kerze auszupusten."

186

Ein Arzt, ein Priester und ein Ingenieur spielen zusammen Golf. Dabei fällt ihnen eine Gruppe von Spielern auf, die ungewöhnlich langsam spielen. Nach einiger Zeit werden sie ungeduldig, weil es das Loch ist, das sie als nächstes spielen müssen. Da sie sich keinen Rat wissen, fragen sie den Platzwart. Dieser erklärt: "Das sind Feuerwehrmänner, die bei einem Einsatz ihr Augenlicht verloren haben. Wir lassen sie umsonst hier spielen, wann immer sie möchten." Der Arzt: "Wie schrecklich! Ich rufe meinen Kollegen, einen Augenspezialisten an, vielleicht kann er ihnen helfen." Der Priester: "Um Himmels Willen, welch schlimmes Schicksal! Ich werde sie in meine Gebete einschließen." Der Ingenieur: "Warum spielen sie nicht nachts?"

187

2 Spermien treffen sich, ... sagt die eine: "Ich werde ein Junge." Darauf antwortet die andere: "Ich werde ein Mädchen!" Plötzlich schreit ein Semmelbröselchen: "Ihr werdet überhaupt nix, ihr seid in der Speiseröhre!"
Tschuldigung, ICH finde es witzig ...

188

Ein Ingenieur, ein Mathematiker und ein Physiker ... stehen am Fahnenmast der Uni, als ein Professor für Englisch vorbei kommt. Er fragt: "Was machen Sie denn hier?" "Wir haben den Auftrag bekommen, die Höhe der Fahnenstange zu ermitteln", antwortet einer, "und wir überlegen gerade, mit welchen Formeln man sie berechnen kann." "Moment!" sagt der Englischprofessor. Er zieht die Fahnen-Stange aus der Halterung, legt sie ins Gras, lässt sich ein Bandmass geben und stellt fest: "Genau sieben Meter." Dann richtet er die Stange wieder auf und geht weiter. "Philologe!", höhnt der Mathematiker. "Wir reden von der Höhe, und er gibt uns die Länge an."

189

An einem Brezelstand kommt ... ein Mann vorbei, legt 50 Cent auf die Theke und geht weiter, ohne eine Brezel zu nehmen. Am nächsten Tag kommt derselbe Mann wieder vorbei, legt seine 50 Cent auf die Theke und nimmt wieder keine Brezel mit. So geht es drei Monate weiter. Jeden Tag kommt der Mann vorbei, bezahlt 50 Cent und nimmt keine Brezel. Eines Tages legt der Mann seine 50 Cent auf die Theke und will gerade wieder gehen, als ihn die Verkäuferin anspricht: "Halt, mein Herr, einen Moment bitte!" "Ich wusste, dass Sie mich irgendwann fragen würden, warum ich nie eine Brezel nehme" sagt der Mann grinsend. "Nein", antwortet die Verkäuferin, "ich wollte Ihnen nur sagen, dass die Brezeln jetzt 60 Cent kosten."
Das nennt man sachbezogen, hehe!

190

Ein Bauchredner hält eine Show ... vor einer Gruppe Blondinen und erzählt natürlich ein paar Blondinenwitze. Irgendwann springt eine der Blondinen auf und brüllt zur Bühne: "Hey, du Mistkerl da vorne, was erzählst du da die ganze Zeit für schwachsinnige Geschichten über Blondinen. Wir sind überhaupt nicht so blöde wie du tust." "Entspannen Sie sich, das sind doch alles nur Witze", meint der Bauchredner. Darauf wieder die Blondine: "Ich rede nicht mit Ihnen, ich rede mit dem kleinen Drecksack, der auf Ihrem Knie sitzt!"
Abermals Entschuldigung, aber der ist doch nett ..., hehe!

191

Ein Gast betritt eine Tiroler Hotelpension ... und ein kleiner Hund springt bellend an ihm hoch. Der Gast fragt den alten Portier: "Beißt ihr Hund?" "Na, der beißt net." Der Gast bückt sich zum kleinen Hund, um ihn zu tätscheln. Sofort verbeißt sich der Hund in die Hand des Gastes. "Aber Sie haben doch gesagt, ihr Hund beißt nicht!" "Des is net mei Hund."
Hehe, hört sich nach einer typischen bayerischen Geschichte an ...

192

Adam unterhält sich mit dem lieben Gott ... und fragt: "Warum hast du Eva so schön gemacht?" Der liebe Gott antwortet: "Damit sie dir gefällt." "Und warum hast du ihr ein so angenehmes Wesen gegeben?" "Damit du sie liebst." "Aber warum hast du sie dann so dumm gemacht?" "Damit sie dich liebt."
Wahrheiten können grausam sein, hehe ...

193

Ein Russe, ein Franzose und ein Manta-Fahrer ... müssen für 15 Jahre ins Gefängnis. Am ersten Tag kommt eine gute Fee und sagt: "Im Grunde seid ihr ja alle gute Männer, ihr habt jeder einen Wunsch frei." Sagt der Russe: "Also ich hätte gerne jeden Tag 'ne Flasche Wodka". Sagt der Franzose: "Ich hätte jeden Tag gerne eine Frau." Sagt der Manta-Fahrer: "Ganz klar: jeden Tag eine Schachtel Marlboro." Nach 15 Jahren werden die drei entlassen. Sagt der Russe: "Also, jeden Tag eine Flasche Wodka, so konnte man es eigentlich ganz gut aushalten." Sagt der Franzose: "Also, jeden Tag eine Frau war aber auch nicht schlecht." Was sagt der Manta-Fahrer? "Ey, hasse ma Feuer?"
Hehehihihoho ...

194

An der Frankfurter Börse ... steht auf einer Klotür: "Sie sind momentan der einzige in diesem Gebäude, der weiß was er tut."
Auch Wahrheiten können witzig sein, hehe!

195

Mann geht zu einer Wahrsagerin ... und klopft an die Tür.Sie: "Wer ist da?"
Er: "Na das geht ja schon gut los!"
Hehe ...

196

Reporter fragt Passanten: "Was ist das Problem ... der heutigen Gesellschaft − mangelndes Wissen oder mangelndes Interesse?" Darauf der Passant: "Weiß ich nicht, ist mir auch scheißegal!"
Hehe ...

197

"Warum lässt du es mich nie spüren, wenn du einen Orgasmus hast?" − "Weil du da nie zu Hause bist."
Hehe, scheinbar ehrlich ...

198

Ein Schweizer liegt im Krankenhaus, alle möglichen Knochen gebrochen. Sein Nachbar fragt ihn: "Wie haben Sie denn das gemacht?" Schweizer: "Ja, ich bin Bärenjäger." "Und? Was ist passiert?" "Ich stand an einer kleinen Höhle und sagte: Huchu Bärli. Ja und dann kam ein kleiner Bär heraus, den habe ich laufen lassen! Dann bin ich zu einer mittelgroßen Höhle: Huchu Bärli, da kam a mittelgroßer Bär, aber immer noch zu klein! Dann bin ich zu einer großen Höhle: Huchu Bärli." "Und dann?" "Dann kam der Alpen-Express."

199

Ein Schwabe kommt ins Pfandhaus und ... möchte einen Kredit über 100 Euro aufnehmen. Als Pfand bietet er seinen Mercedes. Dem Pfandleiher kommt die Sache zwar etwas seltsam vor, er sagt dem Schwaben aber, er solle sein Auto in die Lagerhalle fahren. Einen Monat später möchte der Schwabe sein Pfand auslösen. "Das macht 100 Euro und 5 Euro Zinsen," sagt der Pfandleiher, "verraten Sie mir jetzt den Sinn der ganzen Aktion?" "Ich war in Urlaub, wo kann ich sonst für 5 Euro einen Monat lang parken?"
Viele Leute behaupten ich wäre Schwabe, hehe!

200

Ein Bauer geht mit seiner Frau von der Kirche nach Hause. Unterwegs bricht ein Gewitter los. Plötzlich schlägt ein Blitz links neben der Bäuerin ein. Darauf der Bauer: "Na!" Ein paar Sekunden später schlägt ein Blitz rechts neben ihr ein. Bauer: "Na! Der dritte Blitz trifft die Bäuerin. Der Bauer trocken: "Na also!"
Der Glaube kann verschiedene Formen haben, hehe!

201

Er: "Willst du meine Frau werden?" ... Sie: "Fällt dir nichts Besseres ein?" Er: "Doch, aber die wollen alle nicht!"
Zuviel Ehrlichkeit ist nicht immer zielfördernd, hehehohohihi!

202

Der Teufel besucht Petrus und fragt ihn, ... ob man nicht mal ein Fußballspiel Himmel gegen Hölle veranstalten könnte. Petrus hat dafür nur ein Lächeln übrig: "Glaubt ihr, dass ihr auch nur die geringste Chance habt? Sämtliche guten Fußballspieler sind im Himmel: Pele, Beckenbauer, Charlton, Di Stefano, Müller, Maradona, Ronaldo..." Der Teufel lächelt zurück: "Aber wir haben die Schiedsrichter!"
Tja, stimmt ...!

203

Der Teufel besucht Petrus und fragt ihn, ... ob man nicht mal ein Fußballspiel Himmel gegen Hölle veranstalten könnte. Petrus hat dafür nur ein Lächeln übrig: "Glaubt ihr, dass ihr auch nur die geringste Chance habt? Sämtliche guten Fußballspieler sind im Himmel: Pele, Beckenbauer, Charlton, Di Stefano, Müller, Maradona, Ronaldo..." Der Teufel lächelt zurück: "Aber wir haben die Schiedsrichter!"

204

Zwei ältere Damen sitzen auf dem Rückweg vom Friedhofsbesuch ... in der Straßenbahn. Die erste Dame kramt ihren Schminkspiegel aus ihrem Handtäschchen und färbt sich die Augenlider. Da fragt die zweite Dame: "Sagen Sie mal, wie alt sind Sie denn eigentlich?" Darauf die erste Dame: "76 Jahre." Sag die zweite Dame: "Und da schminken sie sich noch?" Daraufhin fragt die erste Dame zurück: "Und wie alt sind sie?" "83 Jahre." "Ach, und da fahren Sie noch heim?"

205

Der Optimist: "Das Glas ist ...halb voll." Der Pessimist: "Das Glas ist halb leer." Der Ingenieur: "Das Glas ist doppelt so groß wie es sein müsste."
Ja, eine analytische Denkweise!

206

Chef zum verspäteten Mitarbeiter: ... "Sie kommen diese Woche schon zum vierten Mal zu spät, was schließen sie daraus?" "Es ist Donnerstag!"
Er hat vermutlich recht ...!

207

"Ich war beim Rabbi und habe ihn gefragt, ob ich beim Beten rauchen darf. Er war schockiert, wie ich auf so einen Unfug komme und hat nein gesagt." "Du bist ja auch blöd. Hättest du gefragt, ob du beim Rauchen auch mal beten darfst, er hätte sicher ja gesagt."
Denk mal dran, es kommt oft auf die Fragestellung an. hehe!

208

Der Optimist: "Das Glas ist ...halb voll." Der Pessimist: "Das Glas ist halb leer." Der Ingenieur: "Das Glas ist doppelt so groß wie es sein müsste."
Ja, eine analytische Denkweise!

209

Eine 70-jährige Frau wurde wegen Ladendiebstahls ... verhaftet. Als sie dem Richter vorgeführt wurde, fragte der: "Was haben Sie gestohlen?" "Eine Dose Pfirsich", war die Antwort. Auf die Frage warum sie die Dose gestohlen habe, sagte sie, sie sei hungrig gewesen. Dann fragte der Richter wieviele Pfirsiche in der Dose waren. Sie sagte: "Sechs." Darauf sagte der Richter zu ihr: "Dann gebe ich Ihnen sechs Tage Gefängnis." Daraufhin meldete sich ihr Ehemann zu Wort und sagte: "Sie hat auch eine große Dose Erbsen geklaut." ...

210

Ein Mann sitzt im ... eigentlich ausverkauften Stadion des EM-Finales, der Sitz neben ihm ist leer. Irritiert fragt er den Zuschauer auf der anderen Seite des leeren Platzes, ob der Platz jemandem gehöre. "Nein", lautet die Antwort. "Der Sitz ist leer." "Aber das ist doch unmöglich! Wer in aller Welt hat eine Karte für das EM-Finale, das größte sportliche Ereignis überhaupt, und lässt dann den Sitz ungenutzt?" "Nun, der Sitz gehört zu mir. Meine Frau wollte mitkommen, aber sie ist kürzlich verstorben. Es ist das erste EM-Finale, das wir uns nicht gemeinsam ansehen können, seitdem wir geheiratet haben." "Oh, das tut mir leid. Aber wollte denn niemand Ihrer Verwandten oder Freunde an ihrer Stelle mitkommen?" Der Mann schüttelt den Kopf: "Nein, die sind alle auf der Beerdigung."
Das sind Fans ..., hehehohohihi!

211

Zwei Opas unterhalten sich ... über alte Zeiten: "Tja ja, damals. Wir waren ja auch nicht feige. Ich hab zum Beispiel 1945 mit der Mistforke `nen Flieger runtergeholt!" "Vom Himmel?!" "Nee, von meiner Tochter."

212

Zwei Ostfriesen und ein Bayer ... wohnen im gleichen Hotel. Eines Tages ist der Bayer verschwunden. Die zwei Ostfriesen gehen zur Polizei und geben eine Vermisstenanzeige auf. Fragt der Beamte: "Hatte der Vermisste besondere Kennzeichen?" "Ja, er hat zwei Arschlöcher!" "Wie denn das?" "Na ja, immer wenn wir mit ihm in die Bar kamen, sagte der Barmixer: "Da kommt ja der Bayer mit den beiden Arschlöchern!"
Tschuldigung an alle Ostfriesen, hehe!

213

Drei Gründe, warum Jesus ein Student war: 1. Er hatte lange Haare. 2. Er wohnte bei seinen Eltern. 3. Und wenn er was getan hat, dann war es ein Wunder.
Nett .... !

214

Erwin hat den Lotto-Jackpot geknackt. Fragt der Reporter: "Und was machen Sie jetzt mit den 43 Millionen?" "Erst einmal Schulden bezahlen." "Und der Rest?" "Den zahle ich später."
Des ist cool, hehe!

215

Der Polizist zum Autofahrer: ... "Würden Sie sich bitte einem Alkoholtest unterziehen?" "Gerne, in welcher Kneipe fangen wir an?"

216

Einmal stoppte ein ISIS-Mitglied das Auto ... eines christlichen Paares und fragte ob sie Muslime sind. ....
Danke Snobb! Aber diesen Witz zuveröffentlichen, halte ich, obwohl ich lachen musste, für nicht O.K.! Da ich nicht suizidgefährdet bin, bitte keine Glaubenswitze mehr!! Danke dir ...

217

Sitzen ein Leutnant und ein Gefreiter ... nebeneinander beim Friseur. Der Leutnant wird nach beendetem Haarschnitt gefragt: "Haarwasser, der Herr?" Er antwortet : "Nee, nee, lassen se das mal, wenn ich so dufte, denkt meine Frau, ich war im Puff." Sagt der Gefreite : "Mir können Sie ruhig Haarwasser drauf tun, meine Frau weiß nicht, wie es im Puff riecht..."
Hehe ...

218

Schild in einer indischen Kneipe: ... "Toiletten am Ende des Ganges"
Mit etwas geographischen Grundwissen: Hehe ...

219

Arzt: "Ich verschreibe Ihnen ein Moorbad!" Patient: "Meinen Sie, das hilft?" Arzt: "Nein, aber Sie können sich schon mal ans Liegen in feuchter Erde gewöhnen!"
Naja, ein ehrlicher Arzt: Hehe ...

220

Der Arzt ist nach der Untersuchung mit ... seinem Patienten sehr zufrieden, und meint: "Und mit dem Sex geht es doch sicher auch gut." Patient: "Na, so dreimal in der Woche klappt es meistens." Arzt: "Bei Ihrer Konstitution müsste es problemlos dreimal am Tag klappen." Patient: "Ich tu ja mein Bestes, aber als katholischer Priester auf dem Land ist das nicht ganz einfach."
Tja, das könnte wahr sein ...

221

Ein Ostfriese fährt nach Bayern in den Urlaub ... und sieht in seinem Hotel einen Spiegel an der Wand. Er packt ihn ein und schickt ihn seinen Eltern mit einem Brief auf dem steht: "Schaut nur wie nett die Bayern sind. Die haben hier sogar ein Bild von mir aufgehängt." Der Vater macht das Päckchen auf, liest den Brief, schaut den Spiegel an und brummt: "Sieht aber ganz schön alt aus, der Bub! Das Stadtleben scheint ihm gar nicht gut zu tun!" Schaut ihm die Mutter von hinten über die Schulter und ruft: "Kein Wunder, bei dem Weibsbild, mit dem er da zusammen ist!"

222

Eine Giraffe und ein Häschen unterhalten sich. Die Giraffe: "Häschen, kannst du dir vorstellen, wie schön es ist, einen so langen Hals zu haben?" Das Häschen guckt die Giraffe ungläubig an. Die Giraffe: "Häschen, stell dir mal vor, wie gut es tut, wenn ich einen Schluck Wasser an einem heissen Sommertag trinke, wie das langsam meinen schönen, laaangen Hals hintergleitet?" Das Häschen guckt die Giraffe ausdruckslos an. Die Giraffe wieder: "Häschen, kannst du dir vorstellen, was es für ein Genuss ist wenn ich ein Blatt esse, wie lange ich das genießen kann, bis es in meinem Magen ist?" Darauf das Häschen: "Schon mal gekotzt?"
Hehe ...

223

Eine Frau hat eine Affäre, während ihr Mann auf der Arbeit ist. ... Während sie gerade mit ihrem Liebhaber im Bett ist, kommt ihr 13-jähriger Sohn rein, sieht die beiden und versteckt sich im Wandschrank, um zuzugucken. Dann kommt der Mann nach Hause und die Frau steckt ihren Liebhaber auch in den Wandschrank ohne zu merken, dass ihr Sohn da schon drin ist. Sohn: "Dunkel hier drinnen." Mann: "Ja." Sohn: "Ich habe einen Baseball." Mann: "Schön." Sohn: "Willst du ihn kaufen?" Mann: "Nein, danke." Sohn: "Mein Vater steht da draußen..." Mann: "Okay, schon gut, wie viel?" Sohn: "250 Euro" Mann: "Okay." Nach drei Wochen passiert das gleiche nochmal, wieder sind der Sohn und der Liebhaber zusammen im Schrank. Sohn: "Dunkel hier drinnen." Mann: "Ja." Sohn: "Ich habe einen Baseballhandschuh." Der Mann erinnert sich an das Spiel vom letzten Mal und fragt genervt: "Wie viel diesmal?" Sohn: "750 Euro" Mann: "Na schön." Ein paar Tage später sagt der Vater zum Sohn: "Komm, wir spielen Baseball, hol deinen Ball und deinen Handschuh." Junge: "Ich kann nicht, ich hab das Zeug verkauft." Vater: "Für wie viel ?" Junge: "1000 Euro." Vater: "Das ist doch unerhört, deine Freunde so abzuzocken, das ist ja viel mehr als die Sachen wert sind. Du kommst jetzt mit zur Kirche und beichtest deine Sünden." Beide gehen zur Kirche und der Vater setzt den Jungen in den Beichtstuhl. Junge: "Dunkel hier drinnen." Pfarrer: "Fang nicht wieder mit dem Scheiß an."
Kommentarlos ...

224

Nach jedem Flug füllen Piloten ein Formular aus, ... auf dem sie die Mechaniker über Probleme informieren, die während des Flugs aufgetreten sind, und die eine Reparatur oder eine Korrektur erfordern. Die Mechaniker informieren im Gegenzug auf dem unteren Teil des Formulars die Piloten darüber, welche Maßnahmen sie jeweils ergriffen haben, bevor das Flugzeug wieder startet. Man kann nicht behaupten, dass das Bodenpersonal oder die Ingenieure hierbei humorlos wären. Hier einige Beschwerden und Probleme, die tatsächlich so von Piloten der Fluglinie QANTAS eingereicht wurden. Dazu der jeweilige Antwortkommentar der Mechaniker. Übrigens ist Qantas die einzige große Airline, bei der es noch nie einen Absturz gab. P = Problem, das vom Piloten berichtet wurde. S = Die Lösung/Maßnahme des Ingenieurs/Mechanikers. P: Bereifung innen links muss fast erneuert werden. S: Bereifung innen links fast erneuert. P: Testflug OK, Landung mit Autopilot sehr hart. S: Landung mit Autopilot bei diesem Flugzeugtyp nicht installiert. P: Im Cockpit ist irgendetwas locker. S: Wir haben im Cockpit irgendetwas wieder fest gemacht. P: Tote Käfer auf der Scheibe. S: Lebende Käfer im Lieferrückstand. P: Der Autopilot leitet trotz Einstellung auf "Höhe halten" einen Sinkflug von 200 fpm ein. S: Wir können dieses Problem auf dem Boden leider nicht nachvollziehen. P: Hinweis auf undichte Stelle an der rechten Seite. S: Hinweis entfernt. P: DME ist unglaublich laut. S: DME auf glaubwürdigere Lautstärke eingestellt. P: IFF funktioniert nicht. S: IFF funktioniert nie, wenn es ausgeschaltet ist. P: Vermute Sprung in der Scheibe. S: Vermute Sie haben Recht. P: Antrieb 3 fehlt. S: Antrieb 3 nach kurzer Suche an der rechten Tragfläche gefunden. P: Flugzeug fliegt komisch. S: Flugzeug ermahnt, ernst zu sein und anständig zu fliegen. P: Zielradar summt. S: Zielradar neu programmiert, so dass es jetzt in Worten spricht. P: Maus im Cockpit. S: Katze installiert.

225

Der kleine Sohn fragt den Vater, was Politik sei. ... Der Vater meint: "Nehmen wir zum Beispiel unsere Familie. Ich bringe das Geld nach Hause, also nennen wir mich Kapitalismus. Deine Mutter verwaltet das Geld, also nennen wir sie die Regierung. Wir beide kümmern uns fast ausschließlich um dein Wohl, also bist du das Volk. Unser Dienstmädchen ist die Arbeiterklasse und dein kleiner Bruder, der noch in den Windeln liegt, ist die Zukunft. Hast du das verstanden?" Der Sohn ist erst einmal zufrieden. In der Nacht erwacht er, weil sein kleiner Bruder in die Windeln gemacht hat und schreit. Er steht auf und klopft am elterlichen Schlafzimmer, doch seine Mutter liegt im Tiefschlaf und lässt sich nicht wecken. Also geht er zum Dienstmädchen und findet seinen Vater bei ihr im Bett. Doch auch auf sein mehrmaliges Klopfen hin lassen die Beiden sich nicht stören. So geht er wieder in sein Bett und schläft weiter. Am Morgen fragt ihn sein Vater, ob er nun wisse, was Politik sei. Der Sohn antwortet: "Ja, jetzt weiß ich es: Der Kapitalismus missbraucht die Arbeiterklasse, während die Regierung schläft. Das Volk wird total ignoriert und die Zukunft ist voll Scheiße!"

226

Ein Rechtsanwalt saß im ICE einer Blondine gegenüber, ... langweilte sich und fragte, ob sie ein lustiges Spiel mit ihm machen wolle. Aber sie war müde und wollte schlafen. Der Rechtsanwalt gab nicht auf und erklärte, das Spiel sei nicht nur lustig, sondern auch leicht: "Ich stelle eine Frage und wenn Sie die Antwort nicht wissen, zahlen Sie mir 5 Euro und umgekehrt." Die Blonde lehnte ab und stellte den Sitz zum Schlaf zurück. Der Rechtsanwalt blieb hartnackig und schlug vor: "O.K., wenn Sie die Antwort nicht wissen, zahlen Sie 5 Euro, aber wenn ich die Antwort nicht weiß, zahle ich Ihnen 500 Euro!" Jetzt stimmte die Blonde zu und der Rechtsanwalt stellte die erste Frage: "Wie groß ist die Entfernung von der Erde zum Mond?" Die Blondine griff in die Tasche und reichte ihm wortlos 5 Euro rüber. "Danke" sagte der Rechtsanwalt, "jetzt sind Sie dran." Sie fragte ihn: "Was geht den Berg mit 3 Beinen rauf und kommt mit 4 Beinen runter?" Der Rechtsanwalt war verwirrt, holte seinen Laptop raus, schickte E-Mails an seine Mitarbeiter, fragte bei der Staatsbibliothek und bei allen Suchmaschinen im Internet. Aber vergebens, er fand keine Antwort. Nach einer Stunde gab er auf, weckte die Blondine auf und gab ihr 500 Euro. "Danke", sagte sie und wollte weiter schlafen. Der frustrierte Rechtsanwalt aber hakte nach und fragte: "Also gut, was ist die Antwort?" Wortlos griff die Blondine in die Tasche und gab ihm 5 Euro.
"Hehe, Respekt!!" HS

227

Ein Franzose, ein Italiener und ein Deutscher werden in einem arabischen Land ... beim Alkohol-Trinken erwischt. Daraufhin werden sie zu je 50 Peitschenhieben verurteilt. Da sie Ausländer sind, haben sie aber je einen Wunsch frei. Der Franzose: "Bindet mir ein Kissen auf den Rücken". Das Kissen hält etwa 15 Schläge aus, dann ist es kaputt. Der Italiener hat´s gesehen und sagt "bindet mir zwei Kissen auf den Rücken". Die halten aber auch nur 30 Schläge aus. Der Deutsche darf, da Deutschland eine so schöne WM organisiert hat, zwei Wünsche äußern: "Ich will 100 Peitschenhiebe!" Alle wundern sich, aber − es ist sein Wille. Und der zweite Wunsch? "Bindet mir den Italiener auf den Rücken".
""Hehe, böse ...!!" HS

228

John hat seine Mutter zum Essen in seine Zweier-WG eingeladen. ... Während des Essens stellte seine Mutter fest, wie schön seine Mitbewohnerin Julie eigentlich ist. Schon seit längerem spielte sie mit dem Gedanken, dass die beiden eine Beziehung haben könnten. John sieht seine Mutter an und sagt: "Ich weiß was du denkst, aber ich versichere dir, dass wir nur miteinander wohnen." Etwa eine Woche später, sagte Julie zu John: "Seit deine Mutter bei uns zum Essen war, kann ich meine silberne Salatschüssel nicht mehr finden." John antwortete ihr: "Nun, ich glaube kaum, dass sie sie mitgenommen hat, aber ich werde ihr schreiben." Er schreibt seiner Mutter: "Liebe Mutter, ich sage nicht, Du hast die Salatschüssel mitgenommen und ich sage auch nicht, Du hast sie nicht mitgenommen. Aber der Punkt ist, dass seit dem Du bei uns zum Essen warst, fehlt eben die Salatschüssel. In Liebe, John." Die Mutter antwortet: "Lieber John, ich sage nicht, dass Du mit Julie schläfst, und ich sage auch nicht, dass Du nicht mit ihr schläfst. Aber der Punkt ist, wenn sie in ihrem eigenen Bett geschlafen hätte, hätte sie die Salatschüssel schon längst gefunden. In Liebe, Deine Mutter."

229

Die Lehrerin im Unterricht: ... "Wenn auf einem Ast drei Vögel sitzen und ich einen abschieße, wie viele sitzen dann noch dort? Meldet sich Fritzchen: "Gar keine, Frau Lehrerin!" "Aber wieso denn?" "Wenn Sie einen abschießen, fällt der runter, und die anderen flattern vor Schreck davon!" Die Lehrerin: "Hm, das war nicht die Antwort, die ich erwartet habe. Aber deine Art zu denken gefällt mir." Darauf Fritzchen: "Ich hab auch ein Rätsel für Sie: in einem Eiscafe sitzen zwei Frauen. Eine beißt und eine lutscht ihr Eis. Welche ist verheiratet?" Die Lehrerin wird rot, überlegt und sagt: "Die, die ihr Eis lutscht?" Fritzchen: "Nein, die mit dem Ehering. Aber Ihre Art zu denken gefällt mir."
Einwandfrei ...

230

Erzählt das Ohrenschmalz: "Bei mir ... kommt öfter so ein Wattestäbchen vorbei und will mich rausholen, dann verstecke ich mich hinter einem Knorpel und es erwischt mich nicht." Darauf sagt der Karies: "Zu mir kommt zweimal täglich eine Bürste und will mich rausholen, dann krieche ich ganz schnell zwischen die Zähne und sie erwischt mich nicht mehr." Sagt der Scheidenpilz: "Bei mir kommt öfter so ein Glatzkopf vorbei. Erst weiß er nicht, ob er rein oder raus will, und dann kotzt er mir die ganze Bude voll." Da platzt der Karies heraus: "Den Typen kenn ich auch!"
Tschuldigung ...

231

Ein Russe geht in eine Disco. ... Er trägt ein T-Shirt, auf dem steht: "Türken haben 3 Probleme." Ein Türke kommt auf ihn zu und fragt: "Ey, was is das für'n Scheiß?" Der Russe antwortet: "Siehst du, das ist euer erstes Problem, ihr seid viel zu neugierig." Der Türke geht, kommt nach ein paar Minuten mit einem Kollegen wieder und die beiden schubsen den Russen herum. Der Russe meint: "Siehst du, das ist euer zweites Problem, ihr seid viel zu aggressiv." Die Türken ziehen ab, der Russe trinkt sein Bier aus, tanzt noch eine Stunde und geht dann aus der Disco raus. Draussen warten die Türken mit fünf Mann, alle ziehen ihr Messer. Der Russe: "Seht ihr, das ist euer drittes Problem, ihr kommt mit Messern zu einer Schießerei!"

232

Kommt ein Mann in eine Gaststätte ... und sagt zum Wirt: "Ich wette mit ihnen um 100 Euro, dass ich ihnen und ihren Gästen das Verrückteste zeigen kann, das sie jemals gesehen habe." "Gut", sagt der Wirt, "die Wette gilt." Daraufhin nimmt der Mann ein 20 cm langes Männchen aus seiner Manteltasche. Das Männchen marschiert auf der Theke entlang und sagt dabei: "Guten Tag meine Damen und Herren, mein Name ist Johannes Mario Simmel. Sie kennen mich sicher, ich bin ein sehr bekannter Romanautor." Die Gäste sind vollkommen verblüfft und klatschen tosenden Beifall, als die Vorstellung beendet ist. Der Wirt sagt: "Hier haben Sie die 100 Euro. Die haben sie sich verdient. So etwas Verrücktes habe ich wirklich noch nie gesehen. Aber verraten sie mir, woher sie den Zwerg haben." Sagt der Mann: "Dort hinten im Wald steht eine uralte Eiche. Zwischen den knorrigen Wurzeln liegt eine Lampe. Wenn sie daran reiben, erscheint der Lampengeist und erfüllt ihnen genau einen Wunsch. Also sollte man ihn sorgfältig wählen und deutlich aussprechen." Der Wirt eilt sofort los in den Wald. Er findet die uralte Eiche und zwischen den Wurzeln die Lampe. Er reibt daran und der Lampengeist erscheint und sagt: "Du hast einen Wunsch frei." Der Wirt sagt sofort: "Ich will 10 Millionen in kleinen Scheinen!" "Dein Wunsch sei dir gewährt", sagt der Geist und - SCHNIPP! - liegen 10 gegrillte Ferkel am Boden, jedes mit einer Zitrone im Maul. Der Wirt stürmt zurück in seine Gaststätte und stellt den dort immer noch sitzenden Fremden zur Rede: "Ihr Geist hat einen massiven Hörfehler. Ich bitte ihn um 10 Millionen in kleinen Scheinen, und er gibt mir 10 Zitronen in kleinen Schweinen!" "Na und?" meint der Mann seelenruhig, "glauben sie denn wirklich, ich hätte mir einen 20 cm großen Simmel gewünscht?"

233

Einem Gefangenen, eingebuchtet wegen Mordes, ... ist nach 25 Jahren Gefängnishaft die Flucht gelungen. Auf der Flucht bricht er in das Haus eines frisch verheirateten Pärchens ein. Er bindet den Ehemann am Stuhl fest, die Frau bindet er ans Bett. Dann beugt er sich über die Frau und es scheint, als ob er ihren Nacken küssen würde. Plötzlich springt der Verbrecher auf und verläßt den Raum. Der Ehemann zu seiner Frau: "Oh Gott, dieser Mann hat seit Jahren keine Frau mehr gehabt! Ich habe gesehen, wie er deinen Nacken geküsst hat. Tu einfach alles, was er will. Wenn er Sex mit dir haben will, dann lass es über dich ergehen und tu so, als ob es dir gefallen würde. Was immer du tust, bringe ihn nicht in Rage! Unsere Leben hängen davon ab! Sei stark! Du schaffst das! Ich liebe dich!" Die Frau antwortet: "Oh, Schatz, ich bin so froh, dass du so darüber denkst. Er hat übrigens nicht meinen Nacken geküsst, er hat mir etwas ins Ohr geflüstert. Er sagte, dass er dich extrem süß findet und fragte, wo ich die Vaseline im Bad aufbewahren würde. Sei stark! Ich liebe dich auch!"
Gut argumentiert, hehe ...

234

Vier Studenten der Universität Sydney ... waren so gut in Organischer Chemie, dass sie alle ihre Tests, Klausuren und Praktika bisher in diesem Semester mit "1" bestanden. Sie waren sich so sicher, die Abschlussprüfung zu schaffen, dass sie sich entschlossen, das Wochenende vor der Prüfung nach Canberra zu fahren, wo einige Freunde eine Party schmissen. Sie amüsierten sich gut. Nach heftigem Feiern verschliefen sie den ganzen Sonntag und schafften es nicht vor Montag morgen - dem Tag der Prüfung - wieder zurück nach Sydney! Sie entschlossen sich, nicht zur Prüfung zu gehen, sondern dem Professor nach der Prüfung zu erzählen, warum sie nicht kommen konnten. Die vier Studenten erklärten ihm, sie hätten in Canberra ein wenig in den Archiven der Australien National University geforscht und geplant gehabt, früh genug zurück zu sein, aber sie hätten einen Platten gehabt auf dem Rückweg und keinen Wagenheber dabei und es hätte ewig gedauert, bis ihnen jemand geholfen hätte. Deswegen seien sie erst jetzt angekommen! Der Professor dachte darüber nach und erlaubte ihnen dann, die Abschlussprüfung am nächsten Tag nachzuholen. Die Studenten waren unheimlich erleichtert und froh. Sie lernten die ganze Nacht durch, und am nächsten Tag kamen sie pünktlich zum ausgemachten Zeitpunkt zum Professor. Dieser setzte jeden Studenten in einen anderen Raum, gab ihnen die Aufgaben und sagte ihnen, sie sollten anfangen. Die 1. Aufgabe brachte 5 Punkte. Es war etwas Einfaches über eine Radikal-Reaktion. "Cool", dachten alle vier Studenten in ihren separaten Räumen, "das wird eine leichte Prüfung." Jeder von ihnen schrieb die Lösung der 1. Aufgabe hin und drehte das Blatt um: "2. Aufgabe (95 Punkte): Welcher Reifen war platt?"
Hehe ...

235

Gott erschuf den Esel und sagte zu ihm: "Du bist ein Esel. ... Du wirst unentwegt von morgens bis abends arbeiten und schwere Sachen auf deinem Rücken tragen. Du wirst Gras fressen und wenig intelligent sein. Und Du wirst fünfzig Jahre leben." Darauf entgegnete der Esel: "Fünfzig Jahre so zu leben ist viel zu viel, gib' mir bitte nicht mehr als dreißig Jahre!" Und es war so. Dann erschuf Gott den Hund und sprach zu ihm: "Du bist ein Hund. Du wirst über die Güter der Menschheit wachen, deren ergebenster Freund du sein wirst. Du wirst das essen, was der Mensch übrigläßt und 25 Jahre leben." Der Hund antwortete: "Gott, 25 Jahre so zu leben, ist zu viel. Bitte nicht mehr als zehn Jahre!" Und es war so. Dann erschuf Gott den Affen und sprach: "Du bist ein Affe. Du sollst von Baum zu Baum schwingen und Dich verhalten wie ein Idiot. Du wirst lustig sein und so sollst Du für zwanzig Jahre leben." Der Affe sprach: "Gott, zwanzig Jahre als Clown der Welt zu leben, ist zu viel. Bitte gib mir nicht mehr als zehn Jahre." Und es war so. Schließlich erschuf Gott den Mann und sprach zu ihm: "Du bist ein Mann, das einzige rationale Lebewesen, das die Erde bewohnen wird. Du wirst Deine Intelligenz nutzen, um dir die anderen Geschöpfe untertan zu machen. Du wirst die Erde beherrschen und für zwanzig Jahre leben!" Darauf sprach der Mann: "Gott, Mann zu sein für nur zwanzig Jahre ist nicht genug. Bitte gib mir die zwanzig Jahre, die der Esel ausschlug, die fünfzehn des Hundes und die zehn des Affen." Und so sorgte Gott dafür, dass der Mann zwanzig Jahre als Mann lebt, dann heiratet und dreißig Jahre als Esel von morgens bis abends arbeitet und schwere Lasten trägt. Dann wird er Kinder haben und fünfzehn Jahre wie ein Hund leben, das Haus bewachen und das essen, was die Familie übrig läßt. Dann, im hohen Alter, lebt er zehn Jahre als Affe, verhält sich wie ein Idiot und amüsiert seine Enkelkinder. Und so ist es bis heute...

236

George W. Bush ist auf Wahl- und Propagandatournee ... durch die USA und macht in einer Grundschule halt. Dort stellt er sich den Fragen der Schulkinder. Der kleine Bob fasst sich ein Herz und meldet sich: "Mr. President, ich habe eigentlich nur drei Fragen: 1. Wie sind Sie trotz Stimmenminderheit Präsident geworden? 2. Warum sind Sie ohne Grund und UNO-Mandat in den Irak eingefallen? 3. Meinen Sie nicht auch, dass die Atombome auf Hiroshima der größte terroristsiche Akt aller Zeiten war?" Noch bevor George W. Bush antworten kann, klingelt es zur Pause. Die Kinder laufen freudig aus der Klasse in die Pause. Nachdem die Pause beendet ist nimmt Bush den Faden wieder auf und bietet an, ihm Fragen zu stellen. Es meldet sich nun schüchtern der kleine Joey: "Mr. President, ich habe eigentlich nur zwei Fragen: 1. Warum klingelte es heute 20 Minuten früher zur Pause? 2. Wo ist Bob?"

237

Einschulung 1. Klasse. ... Die Lehrerin will sich gleich beliebt machen, sagt, dass sie Schalke-Fan ist und fragt die Klasse, wer sonst noch Schalke-Fan ist. Alle Hände gehen nach oben, nur ein kleines Mädchen meldet sich nicht. Die Lehrerin fragt: "Warum meldest du dich denn nicht?" "Na, weil ich kein Schalke-Fan bin!" "Zu welchem Verein hältst du denn dann?" "Ich bin FC Bayern-Fan und stolz darauf!" "Ja, warum denn ausgerechnet Bayern?" "Weil mein Vater aus München kommt, bei der Allianz arbeitet und als Jugendlicher bei den Amateuren der Bayern gespielt hat, meine Mutter aus München kommt und Wiesn-Bedienung bei Paulaner ist. Beide sind Bayern-Fans, also bin ich es auch!" "Aber Kind, du musst doch deinen Eltern nicht alles nachmachen! Stell dir doch nur mal vor, deine Mutter wäre eine Prostituierte und dein Vater ein alkoholabhängiger Arbeitsloser, was wäre denn dann?" "Ja gut, dann wäre ich wohl auch Schalke-Fan."
Der ist für Gabriele, hehehohohihi

238

Die Lehrerin fragt in der Schule: ... "Was ist braun und läuft durch den Wald?" Fritzchen meldet sich: "Ein Reh!" "Richtig!", lobt die Lehrerin, "es könnte aber auch ein Hirsch sein. Und was ist grün und hüpft durch das Gras?" Fritzchen meldet sich wieder: "Ein Frosch!" "Richtig, es könnte aber auch ein Grashüpfer sein!" Fritzchen: "Und was ist das: Wenn man es reinsteckt ist es hart, und wenn man es rausnimmt ist es klein und verschrumpelt?" Als die Lehrerin zu einer mächtigen Ohrfeige ausholt, meint er: "Richtig, könnte aber auch ein Kaugummi sein!"

239

Ein Amerikaner, ein Deutscher und ein Israeli ... werden von der ISIS gekidnappt und ihr Enthauptungsvideo wird gerade vorbereitet. Sie sind in orange gekleidet und der Henker fragt sie lächelnd, ob sie einen letzten Wunsch haben. Der Amerikaner sagt, er würde gerne noch einen Hamburger essen. Der Deutsche bittet um eine Currywurst und ein gutes, kaltes Bier. Der Israeli bittet um einen Tritt in den Hintern. Der ISIS-Henker gibt dem Israel grinsend einen Tritt in den Hintern. Der Israeli, dreht sich um, schlägt den Henker K.O., tötet mit dessen Waffe die anderen ISIS-Terroristen, befreit den Amerikaner und den Deutschen, ruft Hilfe und sie werden gerettet. Im Hubschrauber fragt der Deutsche den Israeli, warum er sich einen Tritt in den Hinter gewünscht hatte. Der Israeli: "Sonst hättet ihr gesagt, ich habe angefangen."
Ich danke Philip Stühler-Walter für den lustigen Beitrag, der, glaube ich, viel Wahrheit beinhaltet! Holger

240

Laufen zwei Polizisten mit einem Hund ... Streife. Da kommt ein kleiner Junge vorbei, hebt dem Hund den Schwanz hoch und schaut ihm in den Hintern. Fragt der eine Polizist den Jungen, was er da macht. Darauf der Junge: "Ich habe gehört, hier läuft ein Hund mit zwei Arschlöchern herum."
Hehe, sorry Ali, aber das halte ich für ein geniales kindliches Verhalten, hehe! Holger

241

Ein BMW Fahrer fährt mit ... ca. 250 km/h auf der Autobahn in einer 100er Zone. Er wird daraufhin von einem Streifenwagen wie wild verfolgt. Nach einer halben Stunde wilder Verfolgungsjagd stoppt er endlich. Der Polizeiobermeister sagt "In Ordnung, wenn Sie mir eine Ausrede liefern, die ich noch nie gehört habe, kommen sie diesmal so davon." Daraufhin der BMW-Fahrer: "Also meine Frau ist letzte Woche mit einem Polizisten durchgebrannt. Als ich eben das Polizeiauto im Rückspiegel sah, dachte ich, er wollte sie mir wiederbringen."

242

Fragt der Vater den ... kleinen Sprössling: "Hast du deine kleine Freundin eigentlich schon mal geküsst?" "Na klar!" "Und, was hat sie gesagt?" "Keine Ahnung, sie hat mir mit ihren Schenkeln die Ohren zugehalten!"
Sorry ..., hehe! Holger

243

Auf einem deutschen Flughafen ... wartet eine Maschine auf ihren Abflug nach Mallorca. An Bord geht auch eine Blondine, die sich direkt in die erste Klasse setzt. Die Stewardess schaut auf ihre Liste: Die gehört hier gar nicht hin! Also geht sie zu der Blondine und sagt: "Entschuldigen Sie, aber Sie haben Touristenklasse gebucht, und das hier ist die erste Klasse. Darf ich Sie bitten, sich in die Touristenklasse zu begeben?" Die Blondine schaut die Stewardess an und erwidert: "Ich heiße Manuela, ich bin blond und ich will nach Mallorca." Die Stewardess ist perplex: "Ja, aber verstehen Sie denn nicht, das ist hier nicht die Touristenklasse!" Die Blondine sagt nur: "Ich heiße Manuela, ich bin blond und ich will nach Mallorca." Die Stewardess redet mit Engelszungen auf die Blondine ein, bekommt aber nur eine Antwort: "Ich heiße Manuela, ich bin blond und ich will nach Mallorca." Schließlich wird es der Stewardess zu bunt, sie geht zum Captain. "Captain, wir haben ein Problem. Da sitzt ein Blondine in der ersten Klasse, die sich partout nicht in die Touristenklasse begeben will." "Kein Problem", sagt der Captain, "ich mach das schon." Er geht in die 1. Klasse, flüstert der Blondine etwas ins Ohr und die Blondine springt auf, rennt in die Touristenklasse und setzt sich an ihren Platz. Die Stewardess ist baff. "Wie haben Sie denn DAS so schnell hingekriegt?" fragt sie.
"Ganz einfach, ich hab ihr erzählt, dass die erste Klasse gar nicht nach Mallorca fliegt!"

244

Ein Zoologe, ein Sadist, ein Killer, ein Nekrophiler, ein Pyromane und ein Masochist ... langweilen sich. "Mmmh, was sollen wir denn mal machen?" Sagt der Zoologe: "Holen wir uns doch einen Hund!" "Okay", sagt der Sadist, "holen wir uns einen Hund und quälen ihn!" Der Killer sagt: "Super Idee! Holen wir uns einen Hund, quälen ihn und dann wird er gekillt!" "Geil", freut sich der Nekrophile, "holen wir uns einen Hund, quälen ihn, killen ihn und dann wird er tüchtig gefickt!" "Au ja, au ja", sagt der Pyromane, "holen wir uns einen Hund, quälen ihn, killen ihn, ficken ihn und zum Schluß wird er angezündet!"
Der Masochist schaut in die Runde und sagt: "Wuff!"
Ich habe den Witz zur Vorsicht drei Leute lesen lassen, die lachten ...! Holger

245

Frau: "Wenn du mein Mann wärst, ... würde ich dir Gift in den Kaffee mischen!" Mann: "Wenn du meine Frau wärst, würde ich ihn trinken."
Tja, ehrliche Antwort, hehe! Holger

246

Der Journalist eines Erotikmagazins ... macht eine Umfrage in der Fußgängerzone und fragt eine ältere Frau: "Gnädige Frau, was müssten Sie tragen, damit Sie ihr Mann noch attraktiv findet?" Die Frau antwortet spontan: "Einen Kasten Bier."

247

In der Kaserne läutet das Telefon. Der Soldat geht dran: "Welcher Idiot ruft jetzt in der Pause an?" "Wissen Sie überhaupt mit wem sie reden?" "Nein." "Hier ist der Oberst!" "Herr Oberst, wissen Sie eigentlich, mit wem Sie reden?" "Nein!" "Dann hab ich ja Glück gehabt!" Und legt auf.
OK OK, so toll ist der nicht, aber ´ne selbstbewusste Reakton! Holger

248

Erste Vorlesung der Medizinstudenten im ersten Semester. ... Professor: "Meine Damen und Herren, zwei Dinge zeichnen einen guten Arzt aus. Erstens: die Fähigkeit Ekel zu überwinden, zweitens: messerscharfe Beobachtungsgabe. Wir fangen heute mit der Ekelüberwindung an." Sprach's und taucht seinen Finger in ein Glas mit ekeliger, stinkender, grün-gelber Flüssigkeit. Er zieht den Finger wieder raus und leckt ihn zum Entsetzen der Studenten ab. Er nimmt das Glas, geht zur ersten Sitzreihe und stellt es vor einem Stundenten auf den Tisch. Der ziert sich eine Weile, taucht aber dann doch schließlich seinen Finger in das Glas und leckt ihn ab. Meint der Professor: "Ihren Ekel haben Sie zwar überwunden, aber Ihre Beobachtungsgabe lässt doch sehr zu wünschen übrig. Denn ich habe den Zeigefinger eingetaucht und den Mittelfinger abgeleckt."
Ja, bei der Beobachtung werden von allen noch viele Fehler gemacht! Holger

249

Der Dirigent zu seinem Orchester: ..."Alle Bläser, die noch keinen Ständer haben, gehen bitte hoch und holen sich einen runter."
Böse ist, wer böses denkt! Holger

250

Edmund Stoiber macht einen Besuch ... auf einem Bauernhof und lädt dazu auch die Presse ein. Ein Fotograf knipst ihn im Schweinestall. Dann sagt er zu dem Fotografen: "Dass ihr mir aber nicht so dummes Zeug unter das Bild schreibt, wie Stoiber und die Schweine oder so!" "Nein nein, geht schon klar." Am nächsten Tag ist das Bild in der Zeitung und darunter zu lesen: "Stoiber (3. v. l.)"
"Hehe, böse, jedoch personenbezogen wirklich nett."

251

er Flugkapitaen macht seine Durchsage ... und vergisst das Mikro auszuschalten. "Jetzt trinke ich erstmal einen Kaffee und dann kann mir die neue Stewardess einen blasen." Die Fluggaeste hoeren alles mit. Die Stewardess rennt in Richtung Cockpit, da sagt eine aeltere Dame: "Sie brauchen sich doch nicht so zu beeilen, er wollte doch erst einen Kaffee trinken."
"Hehe, ... ."

252

>Gerhard kommt zum ersten mal in eine Bar und bemerkt auf einem Regal einen riesigen Glaskrug, gefüllt mit unzähligen 50−Euro−Scheinen. Er fragt den Barkeeper: "Entschuldigung, was hat es denn mit dem Glas voller Geldscheine auf sich, das muss ja ein Vermögen sein?− Sagt der Barkeeper: −Also, ich habe in meinem Lokal eine Wette laufen: Wer einen Fünfziger einzahlt und drei Aufgaben bewältigt, der bekommt den Krug samt Inhalt. Es sind aber sehr schwierige Aufgaben!" " "Und was sind das für Aufgaben?" "Nein, nein, erst zahlen, dann stelle ich die Aufgaben!" Also gut, er rückt einen Fünfziger raus. Der Barkeeper stellt die Aufgaben: "Erstens: Du musst diesen 2−Liter"Krug mit Tequila auf ex austrinken und keine Miene verziehen. Zweitens: Hinten im Hof ist mein Pitbull angekettet, der hat einen lockeren Zahn. Den musst du mit bloßen Händen ohne Hilfsmittel ziehen. Drittens: Im ersten Stock wohnt meine 80−jährige Oma, die hatte in ihrem Leben noch nie einen Orgasmus. Der musst du es besorgen, bis sie zum Höhepunkt kommt!" Gerhard meint: "Du spinnst wohl, das schafft doch kein Mensch!" "Na gut, dann kommt der Fünfziger ins Glas." Verärgert trinkt Gerhard ein paar Erdinger und mit dem Alkoholspiegel steigt auch sein Mut. Er denkt sich: "Ich pack das jetzt!" und ruft dem Barkeeper zu: "He Alder, wwoooo ischn nu Deine Tequila Flllasche? Der Wirt gibt ihm den 2−Liter−Krug, der Gast setzt an und beginnt zu schlucken. Tränen rinnen ihm schon aus den Augen, sein Kopf wird rot, aber er verzieht keine Miene und trinkt den Krug wirklich auf einmal aus! Gerhard schwankt hinaus auf den Hof zur zweiten Aufgabe. Plötzlich hört man in der Bar heftige Kampfgeräusche, dann ist es still. Die anderen Gäste sind sich sicher, dass der Wettkönig draufgegangen ist, da torkelt er zur Tür herein, die Kleider zerfetzt, übersät mit Biss- und Kratzwunden, die Menge tobt! Als der Applaus abgeklungen ist ruft er: "So, das wäre geschafft! Und wo is'n jetzt die 80−jährige Oma mit dem lockeren Zahn?"
"Hehe, wer zuhoeren kann, ist klar im Vorteil!"

253

Treffen sich zwei Blondinen. "Ich hatte gestern Führerscheinprüfung und bin durchgefallen." "Warum denn das?" "Naja, ich bin Landstraße gefahren, kam ein Kreisverkehr, davor stand ein Schild mit einer "30" drauf, bin ich halt 30 Mal rum gefahren." "Aha, und dabei hast du dich bestimmt verzählt, oder?"
"Geht mal nicht um den Fahrlehrer, nett ...!"

254

Die Stasi verhört einen Kirchgänger: "Gibst du zu, dass du gerade in der Kirche warst?" - "Ja." "Gibst du auch zu, dass du die Füße von Jesus Christus am Kreuz geküsst hast?" "Ja." "Würdest du auch die Füße unseres Genossen Erich Honecker küssen?" "Sicher, wenn er dort hängen würde!";

255

Ein braver Mann stirbt und kommt in den Himmel. ... Er bekommt auch bloß ein Wurstbrot und es ist alles furchtbar fromm und langweilig. Da sieht er in die Hölle runter und sieht, dass es da ganz lustig zugeht. Alle sind eröhlich, haben ein riesengroßes Festmahl und mit Sex wird auch nicht gespart. Da kann sich der Gute nicht halten und sagt zu Petrus: "Ich will auch runter in die Hölle!" Meint Petrus: "Meinetwegen! Ist deine Entscheidung, geh nur!" Also kommt der Mann in die Hölle und wird gleich vom Teufel gepackt, in einen Kochtopf geworfen und erst mal kräftig untergetaucht. Als er wieder auftaucht, fragt er den Teufel: "Ey, ich habe doch vorhin vom Himmel aus ganz was anderes gesehen! Wo ist denn das Festmahl und der Sex?" Darauf der Teufel: "Jaha! Gute Werbeabteilung, was?"

256

Ein Amerikaner und ein Italiener ... treffen sich in einer Kneipe. Sagt der Amerikaner: "Gib mir deinen Hammer und ich bau dir einen Flugzeugträger!" Sagt der Italiener: "Gib mir deine Tochter und ich mach dir die Besatzung dazu!"

257

Kurz vor Anpfiff des Pokalendspiels kommt noch ein Sportsfreund, ziemlich außer Atem, an das Kartenhäuschen. "Zu spät", sagt die Kassiererin. "Das Stadion ist ausverkauft − bis auf den letzten Platz." "Schön", nickt er zustimmend, "dann geben Sie mir den!"
"Hehe, gramatikalisch richtig!"

258

Es waren einmal zwei Mönche, ... die es einfach nicht lassen konnten, während des Gebets zu rauchen. Weil sie aber das schlechte Gewissen plagte, schrieben sie jeder einen Brief an den Bischof, um ihn dazu zu seiner Meinung zu befragen. Als Antwort erhielt der eine Mönch eine Erlaubnis, der andere jedoch ein Verbot. Darüber wunderten sie sich sehr. Der Mönch, dem das Rauchen erlaubt wurde, fragte den anderen: „Was hast du denn den Bischof gefragt?" „Ich habe gefragt, ob ich während des Betens rauchen darf." „Und ich", antwortete der, der eine Erlaubnis bekommen hatte, „habe gefragt, ob ich während des Rauchens beten darf."

259

Nach einem Streit spricht das Ehepaar tagelang nicht mehr miteinander. Abends findet Sie in der Küche einen Zettel: "Morgen um 7.00 Uhr wecken!" Am nächsten Tage wird er um 10 Uhr wach und findet einen Zettel: "7.00 Uhr − Aufstehen!"
"Hehe, nonverbale Kommunikation!"

260

Der Papst reist anonym nach Venedig ... und fällt dort aus einer Gondel.
Das Wasser ist zwar nicht tief, aber der Papst versinkt immer weiter. Da kommt ein Gondolieri vorbei und fragt: "Kann ich Ihnen helfen?" Der Papst sagt: "Nein, der Heilige Geist wird mir schon beistehen." Der Papst versinkt immer weiter, ihm steht das Wasser schon bis zum Hals, als der Gondolieri wieder vorbei kommt und fragt: "Kann ich Ihnen helfen?" Der Papst antwortet wieder: "Nein, der Heilige Geist wird mir schon beistehen." Als der Papst nun ertrunken ist und im Himmel vor dem Heiligen Geist steht, sagt er zu ihm: "Wenn man dich schon mal braucht, bist du nie da!" Worauf der Heilige Geist antwortet: "Na wer, glaubst du denn, ist die ganze Zeit vor dir hin und her gerudert?"
"Darüber sollte man mal nachdenken, da steckt viel Wahrheit drin!"

261

Zwei Politiker unterhalten sich. ... Fragt der eine: "Herr Kollege, was sagten Sie doch neulich in Ihrer großartigen Rede über die Jugendarbeitslosigkeit?" "Ich? Nichts." "Das ist mir schon klar. Ich wollte nur wissen, wie Sie es formuliert hatten!"

262

Ein Student sitzt in der Prüfung ... und weiß auf keine der Fragen eine Antwort. Sagt der Prüfer schließlich genervt: "Wissen Sie denn überhaupt was eine Prüfung ist?" "Ja, da sitzen zwei intelligente Menschen und unterhalten sich", antwortet der Student. "Aha, und was ist, wenn einer von den beiden ein Idiot ist?" fragt der Professor. "Dann fällt der andere durch!"

263

Ein Rechtsanwalt sitzt im Flugzeug ... einer Blondine gegenüber, langweilt sich und fragt sie, ob sie mit ihm spielt. "Ich stelle eine Frage, wenn Sie die Antwort nicht wissen, zahlen Sie mir fünf Euro. Und umgekehrt." Die Frau lehnt ab. Der Anwalt legt nach: "Okay, wenn Sie die Antwort nicht wissen, zahlen Sie fünf Euro. Aber wenn ich die Antwort nicht weiß, zahle ich 500 Euro." Die Blondine stimmt zu. Der Anwalt fragt: "Wie groß ist die Entfernung von der Erde zum Mond?" Die Frau reicht wortlos fünf Euro hinüber. "Danke", sagte der Anwalt, "jetzt Sie!" − "Was geht den Berg mit drei Beinen hinauf und kommt mit vier Beinen herunter?" Der Rechtsanwalt ist ratlos, grübelt, schließt seinen Laptop an, schickt Mails, sucht im Internet − vergebens. Nach einer Stunde gibt er auf, weckt die Blondine und gibt ihr 500 Euro. "Danke", sagt sie. Der Jurist: "Was ist die Antwort?" Die Blondine greift in die Tasche und gibt ihm fünf Euro.

264

Fragt der kleine Bub seinen Vater: „Papa, wie bin ich eigentlich auf die Welt gekommen?" Darauf der Vater: "Na gut, mein Sohn, irgendwann müssen wir dieses Gespräch wohl führen. Also pass auf: Der Papa hat die Mama in einem "Chatroom" kennen gelernt. Später haben der Papa und die Mama sich in einem "Cyber Café" getroffen und auf der Toilette hat die Mama ein paar "Downloads" von Papas "Memory Stick" machen wollen. Als der Papa dann fertig für das "Uploaden" war, merkten wir plötzlich, dass wir keine "Firewall" installiert hatten. Leider war es schon zu spät, um "Cancel" oder "Escape" zu drücken und die Meldung "Wollen Sie wirklich uploaden?" hatten wir in den "Optionen" unter "Einstellungen" schon am Anfang gelöscht. Mamas Virenscanner war schon länger nicht "upgedated" worden und kannte sich mit Papas "Blaster−Worm" nicht so recht aus. So drückten wir die "Enter"−Taste und Mama bekam die Meldung: "Geschätzte Downloadzeit 9 Monate!"

265

Eine ältere Dame kommt in ... eine Zoohandlung und schaut sich die vielen Tiere an. Vor dem Papageienkäfig bleibt sie stehen und fragt: "Na, du kleiner bunter Vogel, kannst du auch sprechen?" Darauf der Papagei: "Na, du alte Krähe, kannst du auch fliegen?"

266

Der Kunstlehrer sammelt die von den Schülern ... gemalten Bilder ein. Ein Schüler gibt ein leeres Blatt Papier ab. Lehrer: "Was ist das?" Schüler: "Das ist ein Bild von einer Kuh die Gras frisst." Lehrer: "Wo ist das Gras?" Schüler: "Die Kuh hat alles aufgefressen." Lehrer: "Wo ist die Kuh?" Schüler: "Die ist weg, weil das Gras alle war."

267

Das böse Schweinchen trifft ... die gute Fee im Wald: "Nun, du kleines Schweinchen, du hast zwei Wünsche frei!" "Siehst du diesen Baum? Schlage einen Nagel so rein, dass niemand auf dieser Welt ihn herausziehen kann. Niemand!" "Gut, erledigt. Weiter!" "Ziehe ihn heraus!"

268

Ein Bauer geht mit seiner Frau ... von der Kirche nach Hause. Unterwegs bricht ein Gewitter los. Plötzlich schlägt ein Blitz links neben der Bäuerin ein. Darauf der Bauer: "Na!" Ein paar Sekunden später schlägt ein Blitz rechts neben ihr ein. Bauer: "Na!" Der dritte Blitz trifft die Bäuerin. Der Bauer trocken: "Na also!"

269

An einem Brezelstand kommt ein Mann ... vorbei, legt 50 Cent auf die Theke und geht weiter, ohne eine Brezel zu nehmen. Am nächsten Tag kommt derselbe Mann wieder vorbei, legt seine 50 Cent auf die Theke und nimmt wieder keine Brezel mit. So geht es drei Monate weiter. Jeden Tag kommt der Mann vorbei, bezahlt 50 Cent und nimmt keine Brezel. Eines Tages legt der Mann seine 50 Cent auf die Theke und will gerade wieder gehen, als ihn die Verkäuferin anspricht:
"Halt, mein Herr, einen Moment bitte!" − "Ich wusste, dass Sie mich irgendwann fragen würden, warum ich nie eine Brezel nehme" sagt der Mann grinsend. − "Nein", antwortet die Verkäuferin, "ich wollte Ihnen nur sagen, dass die Brezeln jetzt 60 Cent kosten."
Müsste ´ne bayerische Verkäuferin sein, hehe ...

270

Biologieunterricht in der Grundschule: ... Lehrerin: "Was ist grün und hüpft auf der Wiese?" Fritzchen: "Ein Frosch!" "Richtig könnte aber auch eine Heuschrecke sein.
Aber was ist braun und springt durch den Wald?" "Ein Reh", antwortet Fritzchen. "Richtig könnte aber auch ein Hirsch sein!" Fritzchen: "Darf ich auch mal was fragen?" "Ja," sagt die Lehrerin. Was ist hart und biegsam wenn man es in den Mund nimmt und weich und klebrig, wenn man es wieder rausholt?" Die Lehrerin gibt Fritzchen eine schallende Ohrfeige. Fritzchen: "Richtig! − Könnte aber auch ein Kaugummi sein."

271

Ein Mann kommt vom Arzt und berichtet seiner Frau, ... dass er nur noch 12 Stunden zu leben hätte. "Wie willst du die 12 Stunden verbringen?", fragt seine Frau. "Natürlich mit dir im Bett", sagt der Mann. Die beiden gehen ins Bett und vergnügen sich. Nach sechs Stunden sagt seine Frau: "Nun kann ich aber nicht mehr, lass uns aufhören." "Nein", sagt der Mann, "ich will noch weitermachen." Sagt seine Frau: "Du hast gut reden, du musst ja morgen nicht aufstehen!"

272

Der Richter zum Angeklagten: ... "Sie sollten wirklich langsam versuchen, ein anderer Mensch zu werden!" − "Aber das habe ich doch versucht. Es hat mir sechs Monate wegen Urkundenfälschung und Amtsanmassung gebracht!"

273

Ein Macho kommt in die Hölle und fragt ... gleich nach seiner Aufgabe hier unten. Erster Vorschlag war, das Fegefeuer in Gang zu halten. − Abgelehnt! Sein zweiter Vorschlag war, dem Hausherrn jeden Tag für alle Wünsche zur Verfügung zu stehen. − Abgelehnt! Da sah der Macho seinen Freund den Obermacho in Ketten an der Wand befestigt. Vor ihm kniend eine wunder−wunder−schöne Blondine beim oralen Sex. Der Macho fragt: "Wie lange geht das denn so?" Darauf die Antwort: "Na, so ca. 1000 Jahre." Macho sofort: "Das nehme ich!" Worauf der Teufel der Blondine auf die Schulter tippt und sagt: "Kannst aufhören, die Ablösung ist da!"

274

Fragt ein Reporter den Bundeskanzler: ... "Wenn man zu Ihnen 'Rindvieh' sagt, das ist strafbar, oder?" Schröder: "Ja, das ist strafbar!" "Und wenn man zu einem Rindvieh 'Herr Bundeskanzler' sagt, das ist nicht strafbar, oder?" Schröder: "Nein, das ist nicht strafbar!" "Auf Wiedersehen, Herr Bundeskanzler!"
Schon länger her, aber lässt einen denken und lächeln! HS

275

Der UN-Botschafter von Saudi Arabien ... hat gerade eine Rede beendet und geht nach draußen in die Lobby, wo er Präsident Bush trifft. Sie schütteln sich die Hände und als sie zusammen weitergehen, fragt der Saudi: "Wissen Sie, ich habe eine Frage wegen etwas, das mir in Amerika aufgefallen ist." Präsident Bush sagt: "Nun, eure Eminenz, was immer ich für Sie tun kann, will ich gerne tun." Der Saudi flüstert: "Mein Sohn hat diese 'Star Trek' Serie gesehen, und darin gibt es Russen, Schwarze und Asiaten, aber keine Araber. Er ist darüber sehr aufgebracht. Er versteht nicht, warum es in Star Trek keine Araber gibt." Präsident Bush lacht, lehnt sich näher an den Saudi heran und flüstert zurück: "Das kommt daher, weil es in der Zukunft spielt."
Böse ..., aber dem Bush hätte ich das zugetraut! HS

276

In der Germanistikvorlesung fällt das Wort ... 'a priori'. Der Professor bemerkt in der ersten Sitzreihe eine Studentin, die an dieser Stelle die Stirn runzelt. Prof.: "Na, Sie wissen wohl nicht, was das heißt?" Studentin: "Nein." Professor: "Das heißt: Von vorn herein." Studentin: "Aha, jetzt weiß ich auch, was apropos heißt!"

277

Die Familie sitzt am Tisch ... und Fritzchen rührt mit seinem Löffel in der Suppe. Mama: "Jetzt iss endlich deine Suppe auf, andere Kinder wären froh, wenn sie nur halb so viel hätten!" Fritzchen: "Ich auch!"

278

Auf der Comdex ... wird eine neue Version von Microsoft Encarta vorgeführt. Das Standpersonal preist unter dem Schlagwort "Information at your fingertips" den Zugang zum Wissen der Welt an. Ein Besucher setzt ich an einen PC und tippt ein: "Wo ist mein Vater?" Der PC antwortet: "Er wohnt in Detroit und arbeitet bei Ford." Der Besucher schüttelt den Kopf: "So ein Schwachsinn. Mein Vater wohnt in Houston und arbeitet bei der NASA!" Antwort des Computers: "Der Mann Ihrer Mutter arbeitet bei der NASA. Ihr Vater wohnt in Detroit und arbeitet bei Ford.";
Hehe, die Wahrheit kann ganz schön grausam sein! HS

279

Ein Zoologe, ein Sadist, ein Killer, ... ein Nekrophiler, ein Pyromane und ein Masochist langweilen sich. "Mmmh, was sollen wir denn mal machen?" Sagt der Zoologe: "Holen wir uns doch einen Hund!" "Okay", sagt der Sadist, "holen wir uns einen Hund und quälen ihn!" Der Killer sagt: "Super Idee! Holen wir uns einen Hund, quälen ihn und dann wird er gekillt!" "Geil", freut sich der Nekrophile, "holen wir uns einen Hund, quälen ihn, killen ihn und dann wird er tüchtig gefickt!" "Au ja, au ja", sagt der Pyromane, "holen wir uns einen Hund, quälen ihn, killen ihn, ficken ihn und zum Schluß wird er angezündet!" Der Masochist schaut in die Runde und sagt: "Wuff""
Der Hund würde mir echt leid tun, aber der Schluß ist witzig! HS

280

Ein Bus, der mit zehn Personen besetzt ist, ... hält an einer Haltestelle. Elf Personen steigen aus. Drei Wissenschaftler kommentieren das Geschehen. Der Biologe: "Die müssen sich unterwegs vermehrt haben." Der Physiker: "Was soll's, zehn Prozent Messtoleranz müssen drin sein." Der Mathematiker: "Wenn jetzt einer einsteigt, ist keiner drin."
Hehe, intellektuell in Ordnung! HS

281

Die Brauereimeister von Paulaner, Löwenbräu und Augustiner treffen sich in einer neutralen Kneipe. Der Paulaner Brauereimeister bestellt sich ein Paulaner Weißbier, der von Löwenbräu ein Löwenbräu Helles und der von Augustiner eine Cola. Fragen ihn die beiden anderen, warum er denn eine Cola bestellt habe. Antwortet der Augustiner Brauereimeister: "Wenn ihr kein Bier trinkt, trink ich auch keins."
Hehe, kurz und auf den Punkt gebracht! HS

282

Der Scheidungsrichter will von Klein-Mäxchen wissen, ob er bei seiner Mutter leben möchte. Mäxchen: "Nein, die schlägt mich immer." Richter: "Dann willst du wohl zu deinem Vater?" Mäxchen: "Nein, der schlägt mich auch immer." Richter: "Na, wo willst du denn hin?" Mäxchen: "Ich will zum 1. FC Köln, der schlägt niemanden!"
Hehe, meine Kölner Freunde mögen mir verzeihen! HS

283

Die Grenze zwischen Himmel und Hölle war von Unbekannten beschädigt worden. Der Teufel schickt folgendes Telegramm an die Engel: "Unsere Rechtsanwälte hier unten meinen, dass der Himmel die Reparatur vornehmen muss." Die Engel antworten: "Müssen wir wohl. Können nämlich hier oben keinen Rechtsanwalt finden."

284

Fritzchens Vater kommt spät abends nach Hause. Fritzchen läuft ihm entgegen: "Papi, Papi, Mutti ist heute fast gestorben!" Der Vater: "Was ist denn passiert?" Fritzchen: "Mutti lag auf dem Boden und schrie: »Oh Gott, ich komme! Oh Gott, ich komme!« Aber zum Glück lag der Briefträger auf ihr und hat sie festgehalten!"

285

Die Frau eines Investmentbankers will ihren Mann überraschen, kommt unangemeldet in sein Büro − und erwischt ihn in einer pikanten Position: Auf seinem Schoß sitzt die Sekretärin. Nach einer Schrecksekunde beginnt er zu diktieren: "...und darum, sehr geehrte Damen und Herren des Vorstandes, sage ich Ihnen in aller Deutlichkeit: Finanzkrise hin, Finanzkrise her - ich benötige dringend einen zweiten Bürostuhl!"
Hehe, nicht sehr erfolgsversprechend, aber gut schlagfertig! HS

286

Gott ist unzufrieden mit seinem Werk und entscheidet, die Welt untergehen zu lassen. Um die Menschheit auf diesen Schritt vorzubereiten, ruft er Putin, Bush und Schröder zu sich und teilt ihnen die schlechte Botschaft mit. Putin hält daraufhin eine Ansprache ans russische Volk und sagt: "Ich habe zwei schlechte Nachrichten für euch. Es gibt Gott, und er lässt die Welt untergehen." Bush wendet sich an die Bürger der USA: "Ich habe eine gute und eine schlechte Nachricht: Es gibt Gott wirklich, aber er lässt die Welt untergehen." Auch Schröder hält eine Ansprache: "Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, ich habe zwei gute Nachrichten für euch: Es gibt Gott. Und zweitens: Ich regiere euch bis ans Ende eurer Tage."
Alt aber nett, hehe! HS

287

Meier möchte für seinen Sohn ein Klavier kaufen. Der Verkäufer zeigt auf ein Klavier: "Wenn Sie dieses Modell kaufen, bekommen Sie es zum halben Katalogpreis." Darauf Meier: "Geht in Ordnung, was kostet der Katalog?"
Hehe, die Frage ist "Oscar"-reif! HS

288

Ein Architekt, ein Physiker und ein Mathematiker haben die Aufgabe, mit einer bestimmten Länge Zaun eine Schafherde einzuzäunen. Der Architekt macht einige Skizzen und fängt dann an. Leider war ihm der Zaun zu kurz. Der Physiker rechnet und rechnet, doch auch er gibt auf. Der Mathematiker nimmt nun einige Latten und baut einen Zaun um sich herum. Dann meint er: "Ich definiere: Ich befinde mich außerhalb des Zauns."
Genau deshalb liebe ich die Mathematik! HS

289

Ein Radfahrer fährt ganz gemütlich Schlangenlinien genau vor der Straßenbahn. Der Straßenbahnfahrer flucht und ärgert sich, schließlich lehnt er sich raus und brüllt: "Du hirnloser Depp, du! Kannst denn nicht woanders fahren?!" Darauf der Radfahrer, mit mildem Lächeln:
"Ich schon!"
Hehe, ich habe viel gelacht! HS

290

Ein Schafhirte, eine Bauingenieur und ein Mathematiker müssen einen Zaun um eine Herde Schafe bauen. Der Schäfer treibt die Schafe auf einen engen Raum zusammen und baut dann einen Zaun um sie herum. Der Bauingenieur baut um das gesamte Tal einen Zaun. Der Mathematiker wickelt sich in einen Stacheldraht ein und definiert sich als außen.
Hehe, tja, das ist Mathe ...! HS

291

Der Medizinstudent ist nicht gerade fleißig. Jetzt hat er sich auch noch ein Bein gebrochen und bleibt zwei Monate den Vorlesungen fern. Als er wiederkommt, fragt ihn der Professor teilnahmsvoll: "Na, wie gehts Ihnen denn?" − "Oh", erwidert der Student, "ich laufe besser als je zuvor!" − "Gut", meint der Professor, "jetzt fehlt Ihnen nur noch ein anständiger Schädelbruch."
Naja, ...! HS

292

Ein Betrunkener lässt sich mit dem Taxi aus seiner Kneipe abholen. Als er im Wagen sitzt, beginnt er sich auszuziehen. Da ruft der Fahrer: "Hallo, hallo, wir sind doch noch nicht im Hotel!" Lallt der Suffkopf: "Konnten Sie das nicht eher sagen? Ich habe gerade meine Schuhe vor die Tür gestellt!"


293

Sherlock Holmes und Dr. Watson gehen campen. Sie bauen ihr Zelt unter dem Sternenhimmel auf und legen sich schlafen. Mitten in der Nacht wird Watson von Holmes aufgeweckt. "Watson, schau mal nach oben und sage mir, was du daraus folgerst." Watson sagt: "Ich sehe Millionen Sterne, und es ist wahrscheinlich, dass einige davon der Erde ähneln, und wenn das so ist, dann könnte dort oben außerirdisches Leben sein." Holmes erwidert: "Watson, du Trottel! Jemand hat unser Zelt gestohlen!"
Hehe, oft übersieht man die naheseiende Realität! HS

294

Der Teufel besucht Petrus und fragt ihn, ... ob man nicht mal ein Fußballspiel Himmel gegen Hölle veranstalten könnte. Petrus hat dafür nur ein Lächeln übrig: "Glaubt ihr, dass ihr auch nur die geringste Chance habt? Sämtliche guten Fußballspieler sind im Himmel: Pele, Beckenbauer, Charlton, Di Stefano, Müller, Maradona, Ronaldo..." Der Teufel lächelt zurück: "Aber wir haben die Schiedsrichter!"
Ja, man muss immer wieder die richtigen Prioritäten setzen! HS

295

Einschulung 1. Klasse... Die Lehrerin will sich gleich beliebt machen, sagt, dass sie Schalke-Fan ist und fragt die Klasse, wer sonst noch Schalke-Fan ist. Alle Hände gehen nach oben, nur ein kleines Mädchen meldet sich nicht. Die Lehrerin fragt: "Warum meldest du dich denn nicht?" "Na, weil ich kein Schalke-Fan bin!" "Zu welchem Verein hältst du denn dann?" "Ich bin FC Bayern-Fan und stolz darauf!" "Ja, warum denn ausgerechnet Bayern?" "Weil mein Vater aus München kommt, bei der Allianz arbeitet und als Jugendlicher bei den Amateuren der Bayern gespielt hat, meine Mutter aus München kommt und Wiesn-Bedienung bei Paulaner ist. Beide sind Bayern-Fans, also bin ich es auch!" "Aber Kind, du musst doch deinen Eltern nicht alles nachmachen! Stell dir doch nur mal vor, deine Mutter wäre eine Prostituierte und dein Vater ein alkoholabhängiger Arbeitsloser, was wäre denn dann?" "Ja gut, dann wäre ich wohl auch Schalke-Fan."
Hehe, es gibt Momente im Leben, da sagt man lieber nichts! Und ich glaube, das ist so ein Moment! HS

296

Auf dem Friedhof wird ein Herzspezialist beerdigt. Der Sarg steht vor einem riesigen, überdimensionalen Herz. Der Pfarrer hält seine Rede. Als er fertig ist und alle Abschied genommen haben, klappt das Herz auf, der Sarg rollt hinein und das Herz klappt zu. In diesem Augenblick fängt ein Trauergast laut an zu lachen. Fragt ihn sein Nachbar: "Warum lachen denn Sie?" "Ich muss an meine eigene Beerdigung denken..." "Was gibt es da zu lachen?" "Ich bin Gynäkologe!"
Es gibt scheinbar Friedhöfe, welche ich gerne besuchen würde, hehe! HS

297

Fremdenführung in Bern: Ein Amerikaner nörgelt ständig, dass in seiner Heimat alles höher, breiter, länger und schöner sei. "Das Empire State Building wurde in drei Wochen gebaut", brüstet er sich schließlich, deutet auf das Berner Münster und fragt:
"Wie lange war denn die Bauzeit bei dem Gebäude?" Der Fremdenführer hat lange zugehört, aber nun platzt ihm der Kragen. "Huch", reisst er erstaunt die Augen auf, "das war gestern noch nicht da!"

298

Kilometer um Kilometer fährt das Ehepaar ... nach einem erbitterten Streit wortlos über das Land. Schließlich kommen sie zu einem Bauernhof, wo ein halbes Dutzend Schweine sich im Misthaufen wälzt. "Verwandte von dir?" fragt der Mann schnippisch. "Ja", erwidert sie, "Schwiegereltern".

299

Mann rempelt Frau an der Hotelrezeption an. Beide gucken etwas verstört. Mann: "Wenn Ihr Herz so weich ist wie Ihr Busen, werden Sie mir verzeihen." Frau: "Wenn Ihr Ding so hart ist wie Ihr Ellenbogen, bin ich in Zimmer 246."
Puuh, das ist zumindest schlagfertig! HS

300

Maria und Josef stehen in Bethlehem ... vor einer Herberge und bitten um Quartier. Der Wirt: "Wir haben kein Zimmer mehr frei." Josef: "Ja, seht Ihr denn nicht, dass mein Weib schwanger ist?" Wirt: "Dafür kann ich doch nichts." Josef: "Ich vielleicht?"
Hehe, ich als Agnostiker find es witzig! HS

301

Goethe wird in einer Kneipe um ein Stegreifgedicht ... gebeten und erklärt, er würde eines liefern, wenn man ihm zwei Stichwörter vorgebe und ein wenig Zeit lasse. Um es möglichst schwer zu machen, werden ihm die Begriffe "Haustürglocke" und "Mädchenbusen" zugeworfen. Also, Johnny Wolf Goethe zieht sich zum überlegen kurz zurück und gibt sodann zum Besten: "Die Haustürglocke an der Wand der Mädchenbusen in der Hand zwei Dinge, die gar sehr verwandt: Denn wenn man beides zart berührt man weiter oben deutlich spürt, dass unten einer steht und sehnsuchtsvoll um Einlass fleht!"
Hehe, ist in Ordnung!

302

Jesus, Drewermann und der Papst sitzen ... in einem Paddelboot auf einem See. Der Papst redet und redet und redet. Nach einer Stunde wird es Jesus zu bunt. Er schreitet übers Wasser, setzt sich ans Ufer und schweigt. Nach einer weiteren Stunde schreitet auch Drewermann übers Wasser, und setzt sich neben ihn. Der Papst redet noch eine Weile weiter, doch dann sieht er die anderen am Ufer, setzt an zu ihnen rüber zu schreiten, fällt jedoch ins Wasser und ertrinkt. Nach ein Paar weiteren Minuten des Schweigens sagt Jesus: "Vielleicht hätten wir ihm sagen sollen, wo die Pfähle stehen." Drewermann: "Welche Pfähle?"
Hehe, .....!

303

MariaGeht ein Mann mit seiner Frau in die Kirche und sagt zum Priester: "Meine Frau und ich sind schon 2 Jahre zusammen und haben noch keine Kinder." Da sagt der Priester: "Morgen fahre ich nach Rom und zünde euch eine Kerze an." Nach ein paar Jahren kommt der Mann alleine mit vier Kindern und einem Baby in die Kirche. Da fragt der Priester ihn: "Wo ist denn deine Frau?" Da antwortet der Mann: "Die ist nach Rom gefahren um die Kerze auszupusten."
Nett ...!